14 Jahre Leben im Zeitraffer: Portrait of Lotte

Der Fotograf Frans Hofmeester hat 14 Jahre lang einmal in der Woche kurze Aufnahmen seiner Tochter Lotte gemacht und diese nun zusammengeschnitten. 14 Jahre Leben in vier Minuten.


(Direktlink, via reddit)

Tagged: ,






Kommentare: 12

  1. Franziska Steinbeiß 12. April 2014 at 11:13  zitieren  antworten

    das hat mich sehr gerührt… weil es mich mit den Begriffe „Konsequenz“, „Geduld“ und „Aufmerksamkeit“ konfrontiert. Eine tolle Idee; ein ehrlicher Film. er schafft Nähe, Freude daran teilhaben zu dürfen und etwas Wehmut, dass es das nicht von uns gibt.

    DANKE für diese Arbeit

  2. Hanne Neß 12. April 2014 at 13:44  zitieren  antworten

    Ja, das rührt mich sehr. Fantastisch diese biografische Filmidee. Ich gratuliere zu diesem Hochgenuss!!!!

  3. […] (YouTube Direktlink, via Ronny) […]

  4. […] via kraftfuttermischwerk Buffer Pin It 13 Apr 2014 GEPOSTED VON hirnverbrandt KATEGORIE Sonstiges DISKUSSION 0 Kommentare TAGS […]

  5. Christoph 13. April 2014 at 09:14  zitieren  antworten

    Ich mag dieses Zeitraffer-Videos sehr … Kennt ihr das Video-Projekt Danielle von Fotograf Anthony Cerniello?
    http://www.hirnverbrandt.de/10952/eine-familie-altert/

  6. […] jede Woche einen kurzen Clip aufgenommen. Zum 14. Geburtstag hat er dieses tolles Zeitraffer-Video “Portrait of Lotte – 0 to 14 years in 4 min.” […]

  7. Andreas 13. April 2014 at 21:19  zitieren  antworten

    Super Idee ! Leider bin ich bei meinen Kindern nicht darauf gekommen, der jüngste ist jetzt 11.

  8. […] via testspiel, via kfmw […]

  9. Jana 14. April 2014 at 22:52  zitieren  antworten

    Ehrlich gesagt gefällt mir das Video so gar nicht und ich kann auch nicht nachvollziehen, warum hier alle so gerührt sind. Besonders in der ersten hälfte des Filmchens wirkt das Mädchen auf mich fast nur traurig, überfordert und gezwungen. Mag sein, dass ich das falsch beurteile, aber ich kenne zufriedene Kinder ganz anders….

  10. Ronny 14. April 2014 at 22:54  zitieren  antworten

    Jana,

    Macht ja nichts, Jana.

  11. Jay F Kay 16. April 2014 at 09:08  zitieren  antworten

    Einfach nur ne coole Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *