Skip to content

280 Web-Videos in fünf Minuten: The Best of Web 3

Ich weiß, Compilation-Videos sind albern. Fail-Compis hier, Win-Compis da, irgendwo noch was mit nur Katzen, nur Hunden, nur Panda-Babys. Jeder guckt sie irgendwann mal, wenn er mal etwas Zeit über hat, bloggen würden sie nur die wenigsten. Eben weil sie albern sind.

Aber: Was Luc Bergeron hier in die nächsten fünf Minuten gecuttet hat, ist auf mehreren Ebenen irgendwie sehenswert. Erstmal hat er sich hierfür aus insgesamt 280 Internetclips bedient, diese kommen alle in guter bis sehr guter Qualität darein und werden zu dem auch noch in einen Kontext sortiert, den es ohne dieses Video nicht geben würde. Schöne Idee, sehr gut umgesetzt. Wenn also Compilation-Videos, dann doch bitte so.

Hier die Liste der 280 Clips, die er verwendet hat.


(Direktlink, via Deepgoa)

10 Kommentare

  1. Gerhard6. November 2012 um 13:37

    Wow – also diese Compilation ist schon wirklich sehr sehr cool gemacht! Respekt! =)

  2. seroc6. November 2012 um 15:40

    Wunderschön!

  3. monsterkind6. November 2012 um 17:24

    Yeah.
    Aber erschreckend dass ich so viele Videos wiedererkannt habe… die ganze schöne Zeit…

  4. Pfluesterer6. November 2012 um 18:18

    @monsterkind
    Ich muss dir da zustimmen, hat mich auch ganz schön überrascht, dabei habe ich einen 10 Stunden Job, Freunde, Hobbies und ’ne Katze. Ach ja, ich vergaß, ich schlafe nicht.

  5. Tüüp6. November 2012 um 23:15

    Dieses Video ohne Ton + Prodigy-Remix von weiter oben = Volle Dröhnung.

  6. Janosch6. November 2012 um 23:22

    Einige hab ich auch erkannt. Aber so ist es: TOO MUCH!!!

  7. Paul Wartlik6. November 2012 um 23:56

    Wahnsinn. Soviel spektakuläres in fünf Minuten gab’s früher nicht in fünf Jahren Im Fernsehen zu sehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.