Skip to content

Akais SynthStation49 macht das iPad zum Hardware Synth

Es musste so kommen! Akai macht aus dem Mäusekino iPad einen fast vollwertigen Hardware Synth. Keine Ahnung, wie das wohl klingt, aber ich traue dem Gespann einiges zu.

„SynthStation49 is the only full-featured, professional keyboard controller allowing direct MIDI performance recording onto an iPad. Bridging Akai Professional’s popular MPK controllers with the previously released SynthStation25, SynthStation49 provides immense software control with forty-nine, full-size velocity-sensitive keys, nine backlit MPC-style drum pads and full transport buttons. An adjustable-angled dock for iPad allows the user to easily slide their tablet into the SynthStation49’s cradle and position the screen to their preference.“


(via Create Digital Music)

5 Kommentare

  1. PianoPlayer13. Januar 2011 um 21:47

    Naja, ganz nett. Aber als aktiver Beobachter der Synth-Szene kann ich diesen „XY turns your iPad / iPhone / iShit into a synth / sampler / DJ tool / piano / washing machine / toaster etc, etc, etc“ echt nicht mehr hören. So ein gehypter Scheiss, überteuert und ein reines Kiddies-wohlhabender-Eltern Spielzeug. Zum Angeben auf dem Schulhof. Aber eines muss man den Apple-Leuten lassen: ein geniales Marketing. Wie nennt man das? Virales Marketing? Guerilla Marketing? Wie auch immer, jedenfalls verstehen die es virtuos, Bedürfnisse zu erzeugen.

    • Ronny13. Januar 2011 um 21:57

      Man könnte auch einfach meinen: „Das ist die Gegenwart“. Keiner muss, aber wer will, der kann.

  2. PianoPlayer14. Januar 2011 um 22:33

    Wenn es nur nicht so inflationär wäre. Überall diese Dinger. Viele meinen inzwischen, man braucht diese Toys zum Musik machen. Nee, braucht man sicher nicht.

  3. Ronny14. Januar 2011 um 22:43

    Ich weiß, dass sich viele Musiker damit schwer tun, aber Tatsache ist, dass wenn man Talent, etwas Geduld, Spass an der Sache und ein wenig Auffassungsgabe reichen, um auch mit diesen Dingern Musik zu machen. Und nur damit. Aber so was von ganz sicher kann eine dieser Kisten ausreichen!

    Aber natürlich kann man nach wie Bor darauf verzichten. Ich sag ja: keiner muss.;)

  4. Rolto30. Januar 2011 um 19:02

    Mein ipod ist vergangenen Sommer zu sechs Synthesizern , drei Samplern , vier Drummachines und einen state pf the art-Vocoder mutiert. In einer Akai Synthstation 25 .
    Ich hatte einfach keinen Platz, kein Geld und keinen Bock teure Hardware zu kaufen.
    Mein Geheimtip:Synthstation-App jetzt(!) kaufen:1,99€ Drei High-End Synths und eine MPC.
    Das update wird kostenlos sein.
    IPAD, Synthstation49/Alesis Studiodock/Xiosynth könnt ihr später nachkommen lassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.