Zum Inhalt springen

Anonymous vs. Pegida

Anonymous mag Pegida nicht und hat offenbar keine Lust mehr, dem Treiben weiterhin tatenlos zuzusehen: Anonymous-Anhänger nehmen Pegida ins Visier.

Die deutsche Website „Anonymous News Germany„, die regelmäßig über Anonymous-Aktionen berichtet, hat das mit dem Titel „Operation Pegida“ versehene Video unter anderem bei YouTube und auf der eigenen Homepage veröffentlicht. „Anonymous News Germany“ wurde das Video nach eigenen Angaben am Sonntagabend von deutschen Anonymous-Aktivisten zugespielt. Die Nachrichtenseite gilt als gut vernetzt mit Aktivisten des Kollektivs.

Man hoffe, die „Operation Pegida“ bleibe aufklärend und informativ und ende nicht einfach „in wilden DDoS oder Defacements“, teilt das Portal mit. Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS) sind Cyber-Attacken, bei denen Webseiten durch massenhafte Anfragen überlastet und lahmgelegt werden. Unter „Defacement“ versteht man das Entstellen einer Website, etwa so, dass statt des üblichen Inhalts ein Spottbild oder eine Botschaft der Hacker zu sehen ist.


(Direktlink, via Zoë Beck)

9 Kommentare

  1. John Donson9. Januar 2015 at 10:13

    Der Sprecher hört sich ja total besoffen an :-)

  2. Gast9. Januar 2015 at 11:19

    Die sollten sich mal um „ihre“ Facebook Seiten kümmern. Was da von „Anonymous“ gehetzt wird…

  3. Dimi10. Januar 2015 at 03:56

    Scheinbar gibt es nicht „das Kollektiv Anonymous“. Die Hetze auf deren Facebook-Seite liest sich leider etwas anders…

  4. fitz11. Januar 2015 at 13:32

    Nur weil die Täter „Allahu Akbar!“ gerufen haben, stehen sie noch lange nicht für den Islam- Pegida ruft ja auch „Wir sind das Volk!“

  5. Alreech11. Januar 2015 at 18:48

    Anonymous ?
    Ist das nicht die Organisation, die in ihren Anfängen auf Kinder MMOs Raids verübt hat ?
    Da wurden dann Avatare erstellt, die dem typischen Negerklischee der 70er entsprochen haben, und in Hakenkreuzformation der Pool blockiert (pool is closed due aids…)

    Nachdem die mitbekommen haben das Scientology bei modernen Menschen ungefähr so beliebt sind wie Juden damals bei den Christen im Mittelalter hatten sie das perfekte Opfer gefunden.
    Noch ein paar Tierquäler gedoxt, und schon war eine neue revolutionäre Bewegung geboren.
    Wenn da nicht die Oldfags währen, die schon immer gesagt haben das Anonymous nicht die Privatarmee für irgendjemand ist, und das Regel Nr. 1 immer noch ist:
    „I did it 4 t3h lulz“

    Ich kann den Tüpen von Pediga und Hogesa nur raten sich ein medienkompatibeles Feindbild zu suchen, z.B. die FDP oder Scientology, dann werden sie sicherlich auch wohlwollender betrachtet.

  6. Horst12. Januar 2015 at 18:49

    Vorsicht: „Anonymous Deutschland“ auf Facebook scheint mir irgendwie ziemlich rechts zu sein?

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv?fref=ts

    „antideutsch“, „jüdische Weltverschwörung“, Pariser Anschlag „False Flag“ und so weiter und so fort…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.