Skip to content

Anus-Kitzler in Texas festgenommen

In Texas ist angeblich seit Wochen ein Mann in Häuser eingebrochen, um schlafende Männern die Rosette zu kitzeln. Jetzt wurde der Mann gefasst. Ließt sich lustiger als es am Ende ist, denn ich möchte mir das nicht vorstellen. Ist wohl allerdings ein Fake, der dann schon lustig ist. People See strange.

image

4 Kommentare

  1. der Muger20. Januar 2016 um 11:50

    … und wieder so ein krimineller Ausländer.
    Bestimmt von der Poloch-Kitzler-Mafia!

  2. Wolle Wollekowski20. Januar 2016 um 11:58

    Aber ich finde die url der Ursprungsseite recht interessante „Notallowedto.com – Not allowed to come“ Da is das mit der „Arschkriecherei“ ja nich so weit hergeholt :P

  3. der Muger20. Januar 2016 um 17:41

    Ich wusste bis heute nicht, dass in den USA „Anus-Kitzeln“ verboten ist.
    Gut zu wissen….

  4. Jahrgang 6220. Januar 2016 um 18:44

    Mal wieder in der falschen Richtung gesucht, es war der Madenwurm:
    Häufig verlaufen Madenwurminfektionen vom Wirt unbemerkt. Als Leitsymptom einer Wurmerkrankung durch Madenwürmer gilt der (vor allem nächtlich auftretende) Juckreiz im Analbereich, der entsteht, wenn die weiblichen Madenwürmer um den After herum ihre Eier ablegen. Der Juckreiz wiederum kann zu Schlafstörungen und deren Folgeerscheinungen, wie Reizbarkeit, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Blässe oder Augenringen führen. Er verleitet ferner zu intensivem Kratzen, was dann wiederum Hautabschürfungen zur Folge haben kann; diese können sich bakteriell infizieren.
    Aber das hilft:
    Morgens und abends muss benutzte gegen saubere Unterwäsche gewechselt werden.
    Täglich muss das Bett mit sauberer Bettwäsche bezogen werden.
    Die Unter- und Bettwäsche sollte möglichst bei 60 Grad Celsius, eventuell sogar bei 90 Grad Celsius gewaschen werden.
    Vor dem Essen müssen die Hände gewaschen werden.
    Die Berührung der Afterregion ist möglichst zu vermeiden; nach der Berührung sind die Hände gründlich zu waschen.
    Die Fingernägel sollten so kurz wie möglich geschnitten sein.
    Nach jedem Stuhlgang sind die Hände gründlich zu waschen, und der Zwischenraum zwischen Fingernagel und Finger muss gründlich mit einer Handbürste gereinigt werden.
    Vermeidung von Staubaufwirbelung (zum Beispiel beim Bettenmachen).
    Alles klar, Finger weg von der Puperze.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.