Berlin: Polizei trägt Mann wegen Döner aus dem Bus

10750816966_6026f9791d_z
(Foto: Thorsten Krienke, CC BY SA 2.0)

In Berlin ist ein 57-Jähriger Mann mit einem Döner in den Bus gestiegen, obwohl der Busfahrer ihm das vorher untersagt hatte. Als der Fahrgast auch an der nächsten Haltestelle immer noch an seinem Döner kaute, verwies ihn der Fahrer des Busses. Das wollte der 57-Jährige nicht hinnehmen und ging auf den Busfahrer los. Der rief die Polizei, die den Uneinsichtigen dann gewaltsam aus dem Bus tragen musste. Dit is Berlin.

(Danke, Bemme!)

Tagged: , ,






Kommentare: 4

  1. Jemand 11. Februar 2016 at 14:30  zitieren  antworten

    Witzigerweise vor einiger Zeit einem bekannten von mir schonmal ähnlich passiert:
    http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/14-beamte-raeumten-den-bus-weil-er-pizza-ass

  2. nappel2 11. Februar 2016 at 14:35  zitieren  antworten

    Is nich egal…..

  3. Jan Becker 11. Februar 2016 at 18:48  zitieren  antworten

    Zurecht! Döner im Bus muss strafbar sein!

  4. Martin Däniken 11. Februar 2016 at 20:21  zitieren  antworten

    Richtig rund würde es mit:
    „Polizei trägt Mann mit Döner nach Hause“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *