Blog Archives for category Täglicher Sinnwahn

Die PARTEI NRW auf die Frage, ob Schülerinnen und Schüler gemeinsam bis zur 10. Klasse beschult werden sollen

Am 14. Mai bestimmen die Wähler in Nordrhein-Westfalen über ihren nächsten Landtag. Dafür stellen sich 31 Parteien zur Wahl. Der dafür gefütterte Wahl-O-Mat hat alle Positionen der antretenden Parteien, wobei ja selten Einigkeit unter allen herrscht. Es gibt viele zu beantwortende Fragen, man kennt das.

Ich habe mich da mal durchgeklickt und das Ergebnis überrascht mich nicht sonderlich, aber das ist eine andere Geschichte.

Man kann von Die PARTEI halten, was man will, aber was sie hier auf die Frage, ob die Schülerinnen und Schüler gemeinsam bis zur 10. Klasse beschult werden sollten, antworten, ist an Plausibilität schlicht nicht zu überbieten. Das ergibt sowas von Sinn! Kannste nichts anderes sagen.


(via Lizas Welt)

Heute auf der taz

Das gibt doch wieder Ärger!


(via reddit)

USBs in a Nutshell

Ihr kennt das.


(via reddit)

Skrillex in Handschellen, weil wohl die Musik in seinem Auto zu laut war

Vor zwei Tagen wurde Skrillex in Hollywood von der Polizei angehalten. Der Grund dafür: die Musik in seinem Auto wäre wohl zu laut gewesen.

Er feixte dann später, dass die Anlage in seinem Tesla einfach zu gut wäre.

In die vorübergehenden Handschellen kam er wohl aber, weil er keine ihn als solchen ausweisenden Papiere dabei hatte. Aber wer hat die auch schon immer dabei?

Jedenfalls filmte ein weiblicher Fan die Aktion und gab der Polizei dabei auch musikalisch einen Hinweis, wen genau sie dort wohl in der Acht hatten. „It’s Sonny.“

Ob das wohl geholfen hat?

Robotic Jesus, gif’d


(via The foo bar)

Wenn ein GIF über die Welt sinnieren lässt: Robotic Loop

Primär ein perfekt gelooptes, endloses GIF. Ein verdammt gutes auch.

Dann dieser Kommentar dazu: „That’s an accurate representation of my bills and my paycheck except that the train is on fire, the robot is on fire, & the track is on fire“.

René geht noch weiter: This Robotic Loop is a representation of Everything.

This „Robotic Loop“ is a quite accurate representation of whole western capitalist society as depicted in Charlie Chaplins Modern Times or by the Robot in Metropolis, the Machine as oppressor but also provider of structure, which when destroyed makes things go awry while you’re free to look beneath the path. But when played smoothly, the machine generates an endless loop of fine traveling and no surprises, just like in this GIF.

Wenn ein GIF der Philosophie zuträglich wird. Großartig!

400-Dollar-Saftpresse presst Saft aus Plastikbeuteln

Könnte man halt auch selber aus den Beuteln drücken. Also manchmal hadere ich mit diesem Planeten. Ein bisschen.


(Direktlink, via reddit)

19. April 1945: Der Schwur von Buchenwald

Aus dem Buchenwaldarchiv: Schwur von Buchenwald.


(via reddit)

Morgens in Pjöngjang

Ein Video aus dem Jahr 2013, das vorgibt, einen Morgen in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang zu zeigen. Offensichtlich hingen dort überall Lautsprecher in der Stadt, die den staatlich reglementierten Sound, in dem Fall „Where Are You, Dear General“, durch die ganze Stadt trugen. Keine Ahnung, ob das dort aktuell immer noch so ist. Spooky.


(Direktlink, via Good)

Hamburger Morgenpost rasiert Til Schweiger

Auf der Titelseite. Autsch.


(via Blogrebellen)

Frauke Petry verzichtet auf AfD-Spitzenkandidatur

SA 3.0)

Na huch! Frauke Petry ist die Lust auf eine Spitzenkandidatur bei der AfD vergangen.

War es früher nicht mal so, dass der Kapitän das sinkende Schiff als letzter verlassen hat. Ist ja doll, wie die ihre traditionellen Werte da pflegen bei der AfD.

Die AfD geht ohne Frauke Petry als Spitzenkandidatin in den Wahlkampf zur Bundestagswahl im Herbst. Das erklärte die AfD-Bundessprecherin in einem Video auf Facebook. Petry sagte: „Um allen Spekulationen ein Ende zu bereiten, nutze ich die Gelegenheit dieser Videobotschaft, um eindeutig zu erklären, dass ich weder für eine alleinige Spitzenkandidatur noch für eine Beteiligung in einem Spitzenteam zur Verfügung stehe.“

Hilfe, mein Pferd ist ein Trump!

„Deutschlands großes Pferdemagazin“ haut ordentlich einen raus. Bei Übermedien hat man sich die Ausgabe zugelegt und ordentlich rezensiert.

Sie haben, das vorweg, ihren Trump-Vergleich im Heft sauber durchdekliniert, mit Geschichten wie „Mein Pferd sieht Gespenster“ oder über Pferde, die vor Mauern scheuen (oder eben nicht), antisozialem Alphatier-Verhalten und unter der Headline „Und ewig lockt der Trieb“ über aufdringliche, dauergeile Hengste, bebildert mit dem Donald, der einer gequält lächelnden Schönheitskönigin einen Kuss aufzwingt und einem steigenden Hengst mit unangenehm erigierten Pferdepimmel. Es ist eine Freude.


(via Martin)

AfD-Wahlkampfauftakt in Niedersachsen floppt, Beatrix von Storch sauer, Schuld daran: „die Antifa“

Die AfD hat heute Abend ihren Wahlkampf in Niedersachsen eröffnet. Natürlich mit Hinblick darauf, bei der anstehenden Bundestagswahl einen Fuß aufs Treppchen zu kriegen, was bei über 5% mit Mandaten winkt. Der dazugehörige Wahlkampfauftakt der AfD fand in Osnabrück statt. Gegendemo. Großer Platz, abgesperrt, alles vorbereitet. Allein: es kam keiner. Keiner. Ha-Ha!

Beatrix von Storch ist dementsprechend angepisst. Kann ja nicht sein, dass zu so einem Ereignis keiner kommen mag, wenn nicht irgendwer anders als der selbstbefeuerte und immer noch kochende Bullshit-Kessel der AfD selber dafür die Verantwortung tragen könnte. Auf so was kommen die da ja nicht. Also muss wer anders Schuld sein. Laut Frau von Storch – natürlich – „die Antifa“. Die sind Schuld daran. Ist ja nicht so, dass die Anti-AfD-Demonstranten in anderen Teilen des Landes von der Polizei weggeknüppelt werden, um der AfD ihren demokratisch legitimierten Raum zu gewähren. Nein. *hust*

Vielleicht wollte in Osnabrück halt wirklich keiner mehr kommen, weil allen offensichtlich wird, dass sich eine „Start-Up-Partei“ langsam aber sicher selber obsolet macht. Weil sie keine Themen mehr, aber immer noch Bernd Höcke hat. Aber da kommt Frau von Storch natürlich nicht drauf und bedient sich eines Zitates, das bis heute nicht endgültig jenem zugesprochen werden kann, dem sie es in den Mund legen versucht: Ignazio Silone und sein angebliches Antifaschismus-Zitat.

Aber wer kann schon erwarten, dass die AfD-Partei-Instanzen wie Frau von Storch Zitate prüfen, wenn die so schön schmissig vom Bodensatz ihrer Fans immer und ewig breiig wiedergekäut werden. Ehrlich: ich auch nicht. „Antifa und so – die sind eh immer schuld!“ Und am Ende ist eh nicht die Inkompetenz dieser Knetbirnen für das Dilemma verantwortlich, dass in Osnabrück keiner zuhören wollte. Natürlich nicht! Es sind die anderen, na klar. Dafür verantwortlich ist „die Antifa“, meint Beatrix von Storch. Und wenn sie es denn tatsächlich es wäre, wäre es mal wieder an der Zeit zu sagen, #dankeantifa.

Vielleicht sollte ihr auch endlich mal wer sagen, dass „Prozente bei einer Wahl holen“ noch lange nicht „Wahlen gewinnen“ bedeutet, aber was weiß ich schon.

Mann auf dem Coachella mit 130 geklauten Smartphones im Rucksack gestellt

Meine Filterblase meint nicht erst seit diesem Jahr, dass das Coachella an Coolness verliert. Und so. Okay. Andere Geschichte.

Jedenfalls ist da in diesem Jahr ein Tüp rumgelaufen, der sage und schreibe über 130 geklaute Smartphones in seinem Rucksack hatte, die er eben gerade erst auf dem Coachella „eingesammelt hatte“. Aufgeflogen ist er wohl, weil mittlerweile jede Menge Smartphone-Besitzer ihre „Find My Phone“-Funktion nutzen und sich irgendwie über reddit vernetzt hatten, wie Gizmodo schreibt.


(Foto: Indio Police Department)

R., 36, was busted after several concert-goers activated the “Find My Phone” feature on their lost smartphones and noticed that the signals led them directly to him. The ordeal was several days in the making and, according to the Indio Police Department, it took an equal effort by authorities and music fans to catch the prolific smartphone bandit.

“I noticed some chatter on social media about phones disappearing on Reddit,” said Indio Police Sergeant Dan Marshall in an interview with Gizmodo. “One of the common threads [among Reddit posters] was that they were all losing their phones at the Sahara tent.”

Podcast: Die Pop-Fabrik – So werden Hits gemacht


(Foto: Pixabay)

Hörenswertes Feature vom Deutschlandfunk, das mal hinter die Kulissen der internationalen Pop-Fabriken guckt, in denen Charthits am Fließband produziert werden. Gerade im Hinblick auf die letzte Böhmermann-Aktion bzgl. der deutschen Musikindustrie interessant. Für die dabei involvierten Kreativen bedeutet das in erster Linie eines: einen Job machen, Miete zahlen, Brötchen verdienen.

„Nicht nur der Sound der Pophits hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert – auch die Art, wie sie geschrieben werden. Die großen Musiklabels und –verlage setzen stärker auf den kreativen Input von Songwritern. Viele Hits entstehen daher neuerdings in Songwriting Camps, in denen Komponisten und Produzenten in Teams zusammen arbeiten.“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direkt-MP3)