Skip to content

Kategorie: Täglicher Sinnwahn

Tag zwei nach der Wahl: die AfD kommt zum Wesentlichen

Zumindest ein Teil der frisch gewählten Fraktion. Frauke Petry hat soeben bekannt gegeben, aus der AfD austreten und eine neue Partei gründen zu wollen. Langsam wird es dann unübersichtlich.

Auch der Parlamentarische Geschäftsführer Uwe Wurlitzer und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kirsten Muster würden ihre Ämter in der Fraktion „mit Ablauf des heutigen Tages“ aufgeben, sagte Petry.


(von und via heute Show)

Keine Kommentare

„Wenn das der Frieden ist, musst du den Krieg nicht noch erfinden“

Aus gegebenem Anlass.

Ich habe gerade keine Antwort. Keine Lösung. Nicht mal für mich. Wir reden viel drüber, schlafen schlecht. Keine Ahnung, ob das wieder besser wird. Ich habe die zuletzt sterbende Hoffnung als aber dann doch sterbende Hoffnung schon vor der Partei propagiert. Was mich trotzdem bis heute nicht davon abgehalten hat, für diese dennoch einzustehen. Aktuell mehr denn je. Trotz Ⓐlle dem. Gerade jetzt.


(Direktlink)

Die Stille im Haus, das Schweigen zum Schluss
Haare im Kissen und Haare im Abfluss
gemeinsame Zukunft, das Leben danach
die Materialschlacht

Die Hoffnung, der Stolz, das wahre Gesicht
der eiserne Wille und wie er zerbricht
die Kämpfe, die Ohnmacht, der stechende Schmerz
und das stolpernde Herz

Das ständige Aufstehen, das ständige Umfallen
und wenn der letzte Satz nichts kann
denkt der Gegensatz:
mach Platz, jetzt bin ich dran

Das Glück und die Verfolger
und einer ruft von hinten:
wenn das der Frieden ist
musst du den Krieg nicht noch erfinden

Die schlechten Verlierer, die schlechten Gewinner
die Grenze des Schlimmen und immer noch schlimmer
ein Strohhalm im Angebot
Katze Spaß, Maus tot

Die haushohen Wellen, die Schlösser auf Sand
die Schere im Kopf und der Rücken zur Wand
feuchte Augen, die sich rot verfärben
sie wollen nur leben vorm Sterben

Das ständige Umfallen, das ständige Aufstehen
und wenn der letzte Schlag nichts kann
denkt der Gegenschlag:
mach Platz, jetzt bin ich dran

Ich wollte nicht ertrinken
ich fing langsam an zu sinken
mit meinen Schwimmflügeln aus Blei
und alles Leichte schwamm vorbei

Das Glück und die Verfolger
und der eine rief nach hinten:
wenn das der Frieden ist
musst du den Krieg nicht noch erfinden

wenn das der Frieden ist,
lass niemals Krieg sein

1 Kommentar

Neo Tokyo Metro

Diese Fahrvideos japanischer Bahnen, für die dann vieles gespiegelt und kaleidoskopiert wird, gehen schon seit ein paar Jahren und sind mitunter eher so naja. Für dieses hier allerdings wurde ein enorm passender Sound ausgesucht. Der kommt von Nujabes und ist ziemlich geiles Zeug.


(Direktlink)

Keine Kommentare

Nordkorea wertet Worte von Trump als Kriegserklärung

Vielleicht müssen wir uns gar nicht länger Gedanken über die deutsche Innenpolitik machen: Nordkorea wertet Trumps Worte als Kriegserklärung.

Nordkorea wertet die jüngsten verbalen Angriffe von US-Präsident Donald Trump als Kriegserklärung. Das Land behalte sich vor, US-Bomber abzuschießen, sagte der nordkoreanische Außenminister Ri Yong Ho.

„Die ganze Welt sollte sich daran erinnern, dass die USA dem Land zuerst den Krieg erklärt haben“, sagte Ri Yong Ho in New York. Seither beanspruche das Land für sich „jedes Recht Gegenmaßnahmen zu ergreifen und auch strategische US-Bomber abzuschießen, selbst wenn sich diese nicht in unserem Luftraum befinden.“

3 Kommentare

Frauke Petry will der AfD-Fraktion im Bundestag nicht angehören

Das eskaliert ja fix. Einige dürften die Ergebnisse der gestrigen Bundestagswahl noch nicht mal verdaut haben – ich nehme mich da nicht aus – da geht das Theater der AfD gleich mal weiter.

Frauke Petry hat nach errungenem Direktmandat soeben bekannt gegeben, dass sie nicht Teil der AfD-Fraktion im Bundestag sein will. Dann macht sie die Weidel und verlässt die Pressekonferenz. Der Moderator der Bundespressekonferenz „missbilligt dieses Verhalten ausdrücklich“.

Erinnert alles ein wenig hieran.

3 Kommentare

Video: OK KID – Warten auf den starken Mann

Pünktlich zur Bundestagswahl kommen OK KID mit einem Song, der die deutsche Realitäten beschreibt – und ein verdammt gutes Video mitbringt. Ich gebe keine Wahlempfehlungen, aber spätestens hier nach sollte klar sein, wer besser nicht zu wählen ist.


(Direktlink)

2 Kommentare