Skip to content

Kategorie: Kopfkinomusik

Achtung!

Jetzt wird es hier mal eben furchtbar sentimental, mädchenhaft, absolut kitschig und fast ein wenig peinlich. Aber das ist mir sowas von total egal, weil der Song einfach nur schön ist und sich das nur keiner sonst traut, obwohl er gerne würde, glaube ich.

6 Kommentare

Netaudio-Mixtape I °ambient°

Ich sagte ja, ich lass mir was einfallen mit den leeren Tapes. Eines davon hab ich nun mal bespielt. War echt anstrengend mit so einem alten Kassettenrekorder. Aufgenommen habe ich meine allerliebsten Ambient-Tracks aus der Netaudio-Bibliothek. Davon nämlich gibt es jede Menge Perlen, die es nur zu ernten gilt.

Und weil nun immer noch so viele Tapes leer sind, habe ich darüber nachgedacht, das öfter mal zu machen. Aus rein nostalgischen Gründen versteht sich. Da ich aber doch ein sehr progressiv denkender Junge bin, kommt auf die alten Dinger immer nur Netaudio-Musik. Das Rauschen oben drauf gibt es inclusive, nur zum leiern müsst ihr die Bänder selber bringen. Ich habe einen sehr modernen Rekorder benutzt, müsst ihr wissen. Da leiert nix, vorerst.
Nun denn: Ab in die Hängematte und den ambienten Klängen lauschend die Sonne geniessen.

Download: KFMW Netaudio-Mixtape 1

Nr. Artist – Title Releaselink
01.) Protogroup – Medisphere Gift Anastasia (Autoplate)
02.) Arturo en el Barco – mi barco (Aerotone)
03.) Segue – City dwellers (Kyoto Sound)
04.) Das Kraftfuttermischwerk – Dark didge (unreleased)
05.) Frank Molder – Kometenschweif (1bit Wonder)
06.) spaceTourist – cruising on stardust (Digilog)
07.) Passive Defence – Relate (Stadtgrün)
08.) Deluge – This Lullaby (Thinner)
09.) Monomatik – I know it’s over (and it never really began) (iD.EOLOGY)
10.) Peacespeakers – In The End (Sojus Records)
11.) Kowloon – The Puzzles Last Piece Remix (Language Lab)
12.) Receptor – Con Con (Realaudio)

Stil: Ambient
Qualität: 192 kbs Mp3
Dauer: 59.59 Minuten

10 Kommentare

Autoplate Mixtape!

Ich mag ja nun ziemlich gerne Netaudio-Release und habe da auch so einige von. Wie man es von Musik nunmal gewohnt ist, gibt es auch dort gute Veröffentlichungen, weniger gute und, ja, auch absolute Grütze. Es ist eben genau so, als würde man in den Plattenladen seines Vertrauens gehen und sich durch die neuen VÖ´s der letzten Wochen hören, um von hundert vorgehörten fünf bis acht auch mitzunehmen. Natürlich gibt es auch immer Vorlieben, die dazu führen, dass man bestimmte Labels präferiert und die Platten dieser eben auch ungehört kauft, weil man weiß, dass man nicht entäucht wird.
Lange Rede, kurzer Sinn; Larry Johnson hat genau das gemacht, was ich eigentlich immer vorhatte zu tun. Er nimmt sich seine Favoriten der Songs von meinem heimlichen Lieblingsnetlabel und macht daraus ein Mixtape. Herraus kommen 95 Minuten feinster Ambient-Klänge, die mich stark an die Wärme von Omas Kachelofen erinnern und mir klar machen, warum ausgerechnet Autoplate das Netlabel schlechthin für mich darstellt, was natürlich auch immer von musikalischen Vorlieben abhängig ist. Das hier ist Ambient in Essenz. Ohne Schningens und Gedöns, aber voller musikalischer Kreativität und immer mit Liebe zum Detail.

www.kraftfuttermischwerk.de/blog/Mixes_006_Larry_Johnson_Large.jpg

Here it is:

Zum Download

Und weiter vorn, bei Thirteensongs.net gibt es dann auch noch andere Netaudio-Schmankerln in Form von Mixtapes. Dazu gibt es außerdem immer ein sehr entzückendes Cover.
Laden!

Keine Kommentare