Skip to content

Kategorie: Nur mal so

Mit dem Remixen ist das auch immer so eine Sache. Wenn dir keiner Midi-Daten – und darauf kannst du wetten – zukommen lässt, dann kostet das immer an einigen Haaren, die Natürlichkeit der Farbe. Sie werden grau. Um so schlimmer, wenn du netto nur 48 Stunden Zeit hast.

Keine Kommentare

Bausoldaten

[file under: Verschwundene Wörter]

Keine Kommentare

Jede Erfahrung die zu machen andere dir abnehmen ist eine verschenkte Gelegenheit. Wenn du Pech hast, kommt sie nie wieder.

5 Kommentare

Neue Kamera – endlich wieder neue Bilder

Und ja, ich war in Heilstätten, und ja, habe mich auch ein wenig gegruselt. Nämlich immer dann, wenn alle anderen auf einmal verschwunden waren. Kurioserweise ist dort mittlerweile fast alles zugänglich. Als ich das letzte Mal da war, war so gut wie alles verbarikadiert und man musste durch irgendwelche Fenster klettern, nun nicht mehr. Beindruckende Kulisse, beindruckend auch das Rauschen der neuen Kamera, fack.

5 Kommentare

Auch so eine Erkenntnis, die sich ganz schön viel Zeit gelassen hat, mich zu ereilen: Dicke Busfahrer fahren langsamer als dünne.

Keine Kommentare

Wenn Mutti früh zur Arbeit geht,…

4 Kommentare

Wenn ein Mann zu seinem Kind sagt, „Und im Sommer bringt Mutti Dich dann in die Ferienspiele.“, kannst du davon ausgehen, dass er aus dem Osten kommt, glaube ich.

3 Kommentare

„Früher wollte ich Koch werden, heute bin ich Astronaut. So können Träume platzen.“

©

2 Kommentare

Neue Zeiten

Eine Diskussion mit jungen Männern darüber führen zu müssen, warum Faschos scheiße sind, wird von Tag zu Tag schwieriger. Argumente greifen einfach weniger gut als vor Jahren noch. Die nach außen getragene Vermenschlichung von Gestalten, die menschenverachtendes in sich tragen scheint demnach Früchte zu tragen. Selbst bei jenen jungen Menschen, die es eigentlich besser wissen sollten, auch oder gerade weil sie sich dem HipHop verpflichtet fühlen. Zumindest dachte ich bisher, dass es da eigentlich einen Zusammenhang geben müsste. Nachdem ich Freitag eine ganz üble Debatte über Faschos führen musste wollte, hat sich einiges bewegt in meinem Kopf. Nichts, was mit Verständnis zu tun hat, dafür um so mehr mit Erkenntnis. Der Erkenntnis, dass das alles immer komplizierter wird und das die, die dafür sorgen durchaus erfolgreich ihre kleinen vergifteten Samen in die Köpfe junger Menschen pflanzen können, von denen ich eigentlich nicht erwartet hätte, das diese Samen auf humosen Boden in den Köpfen treffen würden. Tun sie aber – und sie keimen. Offenbar macht der Rechtsaußenflügel im Moment einfach zu vieles richtig, um genau dort anzukommen, wohingegen die anderen, die es besser wissen sollten, zu wenig, gar nichts oder schlicht das Falsche machen.

Das macht mir wirklich Angst.

Keine Kommentare

Da kommt noch was

Der M. meinte eben zu mir, dass es ja wirklich schwerstens dämlich wäre, die Kompetenzen der alten Stasi-Mitarbeiter einfach so ungenutzt vergammeln zu lassen. Offenbar haben sich das andere auch gedacht. Ganz sicher auch haben viele derer, die dort mal auf der Gehaltsliste standen, wieder einen neuen Job mit altbekanntem Tätigkeitsfeld. Mehr als viele wahrhaben wollen. Eine Denke, auf die ich bisher noch gar nicht gekommen bin.

Keine Kommentare