Blog Archives for category Visuelles

Bildschirmfoto 2016-04-14 um 22.59.01

Einer Zucchini die Schale anschälen

Entspannung in Form einer anzuschälenden Zucchini. Oder so.


(Direktlink, via Laughing Squid)

3360_cf18_960

Ⓐ-Stencil als Formel

Die Formel für das Ⓐ geht schon eine Weile um. Ich habe das bisher nicht genauer geprüft, mag aber die Idee, die hier hinter steckt sehr gerne. Weil: musste halt erstmal die Birne anmachen. Habe ich vor zwei Tagen mit Rudi, der immerhin Mathe-E-Kurs hatte, getan und wir kamen zu dem Entschluss, dass das so passen könnte, auch wenn die Koordinaten des Kreises etwas unkonkret erscheinen. Meinte Rudi.

Ich war in Mathe ja raus, als Buchstaben zum Thema wurden und wähnte mich im Deutschunterricht.

3360_cf18_960
(via CarFreiTag)

Traxer hat die Formel mal durch seinen alten Texas Instruments gejagt und bewiesen, dass das so passt.

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 17.37.02

In Slo-Mo: Skaten auf brennenden Boards

Skateboarding on fire in the rain.


(Direktlink, via Sploid)

25673376483_0c25aa1d8f_z

Italien bei Nacht aus Sicht der ISS

Fotografiert vor ein paar Tagen von ISS-Astronaut Tim Peake.

Italy at night
(via KTH)

Bildschirmfoto 2016-04-10 um 11.30.20

Jane Bordeaux – Ma’agalim

Ich habe keine Ahnung, was Jane Bordeaux hier besingen, aber das Video ist super. Mindestens. „In a forgotten old penny arcade a wooden doll is stuck in place and time.“

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2016-04-07 um 20.56.05

Live Face Projection Mapping 2

Real-time face tracking and 3d projection mapping von Nobumichi Asai, das nicht weniger schön ist als das letzte, das ich von Julio Obelleiro hier drin hatte. Da wird sich ganz sicher noch so einiges entwickeln.

New face projection mapping work using Real-Time Face Tracking “Connected Colors” is included within the Intel Corporation experience amazing campaign.

“Connected Colors” which was planned and produced with the technical direction by media artist Nobumichi Asai (WOW), conceptualizes the coexistence of life. The motif is centered on the colors of nature, and is an expression of electric make-up in the form of various colors intermingling and harmonizing. Expressed from beyond the viewpoint of humanity, “Connected Colors” aims to convey the human desire for harmony and coexistence of life on Earth.

(Direktlink, via René)

Bildschirmfoto 2016-04-07 um 08.44.58

Animiert aus antiken Fotos: The Old New World

Alexey Zakharov hat sich ein paar alte Fotos amerikanischer Städte wie New York und Detroit genommen, sie durch seine virtuelle „Steampunk time machine“ geschickt und daraus kurze Sequenzen des urbanen Alltags zwischen den Jahren 1905 bis 1940 animiert. Schöne Idee, die ebenso schön umgesetzt wurde.

„The Old New World“ is a Photo-based animation project. It’s a travel back in time with a little steampunk time machine. The main part of this video was made with Camera projection based on photos.

(Direktlink, via Sploid)

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 17.31.22

Wie sich die Natur New York zurückholt: Wrapped

Erst New York, dann die Welt. Schöner Kurzfilm von der Filmakademie Baden-Württemberg: „Wrapped delves into the clash between civilization and nature.

After running at over 100 festivals world wide and winning numerous awards the film is finally online.“

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2016-04-04 um 10.36.11

Flickr-Account mit deutscher Alltagsfotografie aus dem frühen 20. Jahrhundert

Ich hatte mal einen Freund, dessen Hobby es war, auf Flohmärkten schon belichtete aber noch unentwickelte fotografische Filme zu kaufen. Dann lies er sie anstelle jener, die mit diesen Filmen fotografiert hatten entwickeln. Ich fand das erst ein wenig spleenig, später dann aber höchst interessant. So sorgte er manchmal erst Jahre später dafür, dass Fotos entstehen konnten, die offenbar sonst gänzlich vergessen worden wären. Die meisten dieser Fotos waren schlichte Alltagsaufnahmen ohne größeren künstlerischen Wert. Aber um den sollte es ihm auch nicht gehen. Er malte sich die Geschichten hinter diesen Fotos aus.

Er wollte damit immer mal eine Ausstellung machen. Ob es dazu kam und ob er diesem Hobby treu geblieben ist, weiß ich nicht – wir haben uns irgendwann auseinandergefreundet.

Ich schreibe das, weil ich seit zwei Tagen auf dem großartigen Flickr-Account von Apfelauge rumhänge und mich durch hunderte mehrheitlich deutsche Alltagsfotografien aus dem frühen 20. Jahrhundert klicke, die dort gesammelt und gezeigt werden. Natürlich hat jedes einzelne Foto eine wahrscheinlich ganz persönliche Geschichte, die leider kaum noch einer erzählen kann. Gut, dass wenigstens die Bilder bleiben.

im zug

BERLIN 1946 TRINKER

blitz

alberti freundschaft

wachtmeister schwenk
(via this isn’t happiness)

Jcz47Ipl

Eine Sache der Perspektive

(via reddit)

Bildschirmfoto 2016-04-02 um 22.43.27

Augenzucker: Memories of Paintings

„The visual compositions have been created out of paint, oil, milk and soap liquid.“

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2016-03-28 um 17.54.02 1

Feuerdomino aus Streichhölzern

Ich sitze hier gerade wie blöde und sehe in aller Ruhe 6000 Streichhölzern dabei zu, wie sie in fünf Kreisen abbrennen. Könnte daran liegen, dass die letzte Nacht nicht nur kurz sondern auch schön dolle war.


(Direktlink, via Laughing Squid)

12424945_1692139614387241_1196891855_n

Nonnen, die Weed anbauen: Sisters of the Valley

Irgendwo in den Staaten gibt es ein paar Nonnen, die Gras anbauen und daraus Cremes, Tinkturen und Rauchspaß machen: Sisters of the Valley. Die Fotografen Shaughn Crawford und John DuBois haben sie besucht und portraitiert. Nice.

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am


(via Booooooom)

Bildschirmfoto 2016-03-24 um 22.15.36

Eine Oscar-prämierte Glasbläser-Doku aus dem Jahr 1958 – auf Jazz: Glass

Glass. Und Jazz.

Glass is a 1958 non-verbal documentary short by Bert Haanstra that contrasts glassblowing techniques used inside the Royal Leerdam Glass Factory with more modern industrial machines. The first half shows several men at work using traditional glassblowing to create ornate objects like vases and mugs set against jazz music, while the second part shifts abruptly into the mechanized world of industrial glass production set to a whimsical score of more synthesized music. Also, there’s a ton of great smoking! It’s a really unusual little film that went on to pick up an Oscar for Documentary Short Subject in 1959.

(Direktlink, via Colossal)

Bildschirmfoto 2016-03-24 um 21.54.59

Be Sunset Tree

Nicht mehr – nicht weniger. Der Sommer kommt.

(Direktlink)