Blog Archives for category Visuelles

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 09.44.44

Day in the life of a street artist: MadC

Googles Art Project mit einem kurzen Portrait über die großartige MadC, die ich mit ihren Arbeiten hier schon öfter mal im Blog hatte.

(Direktlink, via Urbanshit)

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 08.36.27

Animation Short: Ascension

Zwei Bergsteiger treten an, um einen (Maria?)Statue auf den Gipfel eines Berges zu stellen. Manchmal aber läuft es halt eher schlecht als recht – war sicher ein Montag. Ein mehrfach dekorierter und unterhaltsamer Kurzfilm von Thomas Bourdis, Martin de Coudenhove, Caroline Domergue, Colin Laubry und Florian Vecchione

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 08.18.29

Hunde, die aus fahrenden Autos gucken

Was Hunde halt gerne so mal machen. Lara Jo Regan hat ein Buch mit ihnen gefüllt, Keith Hopkins dreht schon seit längerem Videos davon.

(Direktlink, via René)

(Direktlink)

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2015-04-13 um 21.23.38

Was die Musik von Burial im Kopf eines 5-Jährigen macht: What Need Angel

Tolle Visualisierung von Peter Crnorkrak, der mittels EEG hierfür die Hirnströme eines 5-jährigen Jungen gemessen hat, während er ihm Tracks von Burial vorspielte. “Loner”, “Kindred”, “Rival Dealer” und “Come Down To Us”. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Ergebnis bei anderen Probanden ähnlich ausfällt.

What Need Angel is a synesthetic transcription of the brainwave response of a five year old boy while listening to music. The project aims to develop a systematic methodology that allows for primal biological experiences to be visualised to facilitate the understanding of the emotional responses to stimuli.

The computational video uses dynamic particle animation segments that are woven together to form a seamless, though at times jarring, reflection of the music listening experience. Particle behaviours such as size, speed, colour and direction of movement are all determined by the user’s passive brainwave responses to music stimuli.

(Direktlink, via FACT)

Bildschirmfoto 2015-04-12 um 21.38.02

POV: Eine Stunde an der ISS rumbasteln

Keine Ahnung, was genau die dort gerade machen, aber ein Point of View from out of Space ist immer irgendwie beeindruckend. Und wie knubbelig die Handschuhe aussehen.

(Direktlink)

Bildschirmfoto 2015-04-12 um 21.26.40

Nebel in Tokio, gif’d


(via Orbo)

Bildschirmfoto 2015-04-11 um 11.03.53

Digital Rain, gif’d

(via EPICponyz)

recap_feature

POW! WOW! Hawaii 2015

recap_feature

Beim Pow! Wow! auf Hawaii treffen sich seit ein paar Jahren Street Art Künstler aus der ganzen Welt, um graue Wände lebendig zu machen. In diesem Jahr waren es über 100 davon. Hier die offizielle Zusammenfassung für 2015 in Form eines Videos. Love it!

(Direktlink, via Booooooom)

30 verschiedene Rockbands kombiniert zu je nur einem Kopf

Bei West Coast Shaving haben sie sich 30 legendäre Rockbands genommen und alle Köpfe der jeweiligen Mitglieder zu einem Portraitfoto zusammengeschmolzen. Viele Bands hängen eben doch an ihren Frontmännern, die so gut wie immer als erste durchscheinen.


(via Laughing Squid)

Bildschirmfoto 2015-04-09 um 09.58.08

Zwei Frauen als Chamäleon

Ein beeindruckendes, sich bewegendes Bodypainting von Johannes Stötter. Auch schön: Der Frosch.

Johannes Stötter is a fine art body painter who creates incredible illusions with his paints and his performers, transforming human bodies into various animals. This chameleon is particularly spectacular, with two women forming different halves of the chameleon’s body.

(Direktlink, via io9)

Bildschirmfoto 2015-04-09 um 08.21.51

Fünf Kinder, fünf Jahre alt, fünf Religionen: Five

Ein berührender Kurzfilm von The Mercadantes.

Five children, five religions, (almost) five minutes. This short film takes us from the mundane to the sublime, from the chaotic to the peaceful, and for a moment we consider our beliefs about spirituality.

(Direktlink, via Booooooom)

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 09.48.11

Die Sonne von Nahem

Michael König, der unter anderem auch deutsche Fernsehstudios schön aussehen lässt, hat sich Aufnahmen des Solar Dynamics Observatorys aus den Jahren 2011 bis 2015 genommen und damit dieses wirklich beeindruckende Nahportrait der Sonne geschaffen. Wow!

This montage features excerpts of 4K full-disk pictures in extreme ultraviolet channels,
mainly using wavelengths of 30.4 nm (50,000 Kelvin) partially in combination with 17.1 nm (6.3×105 Kelvin),
and offers a glance at spicules, solar flares, filaments and an overview of the sun’s atmosphere.
The footage was captured by the Atmospheric Imaging Assembly (AIA) maintained by the Joint Science Operations Center
(Lockheed Martin Solar and Astrophysics Laboratory in collaboration with Stanford University)

(Direktlink)

Scenes in order of appearance:
1. Long shots of solar activity | October 2013
2. Boiling solar prominence | February 2013
3. Close up active regions | October 2013
4. Launching filament | November 2011
5. Twisting prominence | September 2012
6. Close up solar activity | October 2014
7. Solar prominence | July 2013
8. Lunar transit | January 2014
9. Solar prominence dance | December 2012
10. Solar activity | October 2013
11. Plasma eruption | September 2012
12. Coronal rain | July 2012
13. Close up active regions | October 2013
14. Trebuchet eruption | February 2011
15. Solar prominence | October 2013
16. Venus transit | June 2012
17. Extreme solar eruption | June 2011
18. Filament eruption & ’canyon of fire’ | September 2013
19. Erupting solar filament | March 2015
20. Comet ’lovejoy’ passes sun | December 2011
21. Earth eclipse and dark prominence | September 2012

Bildschirmfoto 2015-04-07 um 22.29.24

Einen Drohnenflug um das verlassene Divine Lorraine Hotel in Philadelphia

Chris DeAntonio hat eine Drohne um das im Jahr 1999 aufgegebene Divine Lorraine Hotel in Philadelphia geflogen und mit einer Musik unterlegt, die an längst vergessene Hochzeiten des Hauses erinnern dürfte. Eine merkwürdig schöne Kombination, die aus Bild und Ton eine ambivalente Symbiose eingeht.

The Divine Lorraine Hotel, also known as the Lorraine Apartments, stands at the corner of Broad Street and Fairmount Avenue in North Philadelphia, Pennsylvania. Designed by architect Willis G. Hale and built between 1892 and 1894, the building originally functioned as apartments, housing some of Philadelphia’s wealthy residents. Lorraine Apartments was one of the most luxurious and best preserved late 19th-century apartment houses in Philadelphia. In 1900 the building became the Lorraine Hotel when the Metropolitan Hotel Company purchased the apartments. Later it would become the first hotel in Philadelphia to be racially integrated under Father Divine.

(Direktlink, via Gilly)

Bildschirmfoto 2015-04-07 um 21.56.53

Alle Aufnäher der NASA Apollo Missionen als Animation

Neil Smith kennt sich nicht nur im Umgang mit Animationssoftware aus, sondern hat offenbar auch einen Faible für das Apollo-Programm der NASA.

Das Apollo-Programm war ein Raumfahrt-Projekt der USA. Es brachte zum ersten und bislang einzigen Mal Menschen auf den Mond. Das Programm wurde von der National Aeronautics and Space Administration (NASA) zwischen 1961 und 1972 betrieben.

In mehreren Schritten erprobte die NASA Techniken, die für eine Mondlandung wichtig sein würden, wie z.B. das Navigieren und Koppeln im All oder das Verlassen eines Raumschiffs im Raumanzug. Viele wichtige Tests wurden in der Vorbereitung im Gemini-Programm durchgeführt. Die erste bemannte Mondlandung selbst fand dann am 20. Juli 1969 statt. Nach fünf weiteren Landungen wurde das Programm 1972, auch aus Kostengründen, eingestellt. Seit der Zeit hat bis heute kein Mensch wieder den Mond betreten.
(Wikipedia)

Offenbar dachte Smith, er könne seine Interessen ja mal zusammenbringen, und animierte für dieses Video alle 17 Apollo-Patches. Und das ist ihm ziemlich bis sehr geil gelungen.

I’ve always thought it would be cool to animate all the mission patches from NASA’s manned moon missions. So when looking for a short project to do while teaching myself a bit more about the Octane renderer for C4D, this seemed like the perfect choice. Lots of different materials, texturing techniques, etc.

Special thanks to NASA for all the super cool, high res public domain imagery, free 3D models and for going to the moon in the first place!!

Animated in Cinema 4D with post work done in After Effects.

(Direktlink, via reddit)

Bildschirmfoto 2015-04-07 um 09.57.47

Komplettaufnahme der kürzesten Mondfinsternis des Jahrhunderts

Letzte Woche gab es über Nordamerika die kürzeste Mondfinsternis des noch jungen Jahrhunderts zu sehen. Sie dauerte 45 Minuten, die NASA hat davon ein komplettes Video ins Netz gepackt. Vollbild, zurücklehnen, der beste Bildschirmschoner ever.

On Saturday morning, April 4, 2015 not long before sunrise, the bright full moon over North America turned a lovely shade of celestial red during a total lunar eclipse.

(Direktlink, via Like Cool)