Blog Archives for category Visuelles

Browser Tool übersetzt Musik in dreidimensionale Landschaften: Audio Landscape

Schöne Spielerei von Dan Neame, dessen Browser Tool Audio Landscape in Chrome und Firefox Audiodateien in dreidimensionale Landschaften übersetzt, die dabei überflogen werden. Schade nur, dass man die eigenen MP3-Files dafür erst hochladen muss, ansonsten aber eine doch hübsche Idee, die sicher auch optisch noch ausbaufähig ist.

Bildschirmfoto 2015-02-18 um 10.21.39

Bildschirmfoto 2015-02-18 um 10.16.52
(via Laughing Squid)

Bildschirmfoto 2015-02-17 um 22.34.29

Wandern in der Türkei

Ich war nur einmal in der Türkei, das ist 20 Jahre her. Ich erinnere mich dennoch gern an diese schöne Reise zwischen dem Mittelmeer und dem Taurus Gebirge. Seitdem habe ich die Türkei als etwas Besonderes in Erinnerung, das man bei Gelegenheit schon noch mal besuchen könnte.

Hang gab Lee war da und hat diese wunderschönen Aufnahmen von dort mitgebracht. Fernweh.

(Direktlink)

142246163047_AM

Ein animiertes Apartment in Paris: Unreal Paris

Der CGI-Künstler, Leveldesigners und Umweltkünstler Benoît Dereau hat mit Unreal Engine 4 ein Apartment visualisiert, das realistischer kaum aussehen könnte. Selbst wenn man es an der Realität messen würde. Wahnsinn, was CGI, und Leute die da dran sitzen, heute alles kann.

Mit Strukturen von CGTextures, 3D-Möbeln von Designconnected und architektonischen Modellen von Evermotion–abgerundet durch einen Soundtrack von Sigur Rós–zeigt das Ergebnis das im wahrsten Sinne des Wortes unheimliche Potenzial des Renderns. Während schon die Ersten auf YouTube jammern, dass es noch Jahre dauern könnte bis Konsolen in der Lage sein werden, ein derartiges Level an grafischem Realismus darzustellen, staunen wir über die zukünftigen Möglichkeiten für Gamer, Entwickler und Immobilienmakler.

(Direktlink, via Creators Project)

Bildschirmfoto 2015-02-16 um 10.25.49

World’s Longest Graffiti Scroll

Dubai, November 2014. Über 2200 Meter Mauer und über 100 Maler, die diese unter Farbe bringen. Weltrekord.

The United Arab Emirates were gearing up to celebrate their 43rd year as a country, the Ironlak Family set off towards the Middle East from their respective corners of the globe. In Dubai the Lak Fam joined over 100 artists from around the world in an ambitious attempt to set a new world record for the “World’s Longest Graffiti Scroll”.

Titled ‘Rehlhatna’, meaning ‘Our Journey’, the main feature of the event was a ridiculously long canvas on Jumeirah Beach which was stretched into the shape of the country. The artists were asked to create work which reflected the past, present and future achievements of the UAE.

On the final day, an official judge from Guinness World Records measured out the scroll at 2245.4 metres and declared the new world record set.

(Direktlink, via DeadFix)

Ein Foto 90 mal auf Instagram laden: I Am Sitting In Stagram

Lucier2-grid
(via Blogbuzzter)

Es ist kein Geheimnis, dass Websiten Fotos, die dort einzustellen sind, komprimiert um den eigenen Datentraffic so gering wie möglich zu halten. Instagram macht da keine Ausnahme.

Künstler und Tüftler Pete Ashton aka Art Pete hat die digitale Kompression getestet indem das selbe Foto 90 mal hintereinander auf seinen Instgram-Account lud, einen Screenshot machte und diesen wieder hochlud.

Er hat den Versuch mit insgesamt 4 Motiven gemacht und die Kompression jedes einzelnen Vorgangs erledigt den Rest.

(Direktlink)

(Direktlink)

Wenig überraschend: viel bliebt da nicht übrig. Die Aktion erinnert mich ein wenig an das Roxette VHS Tape, das immer und immer wieder kopiert wurde.

Bildschirmfoto 2015-02-15 um 01.15.48

Mandelbrot Inversion, gif’d

(via reddit)

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 09.34.07

Light Painting Stop Motion

Light Painting-Fotografie ist an sich schon nicht unspektakulär, Lichtkünstler Darren Pearson allerdings hebt sie hiermit auf ein neues Level. Er hat aus seinen Fotos dieses Stop Motion voller Lichtgestalten gemacht. Nice.

(Direktlink, via Creators Project)

Bildschirmfoto 2015-02-12 um 18.29.44

High Resolution Time-Lapse von Rio de Janeiro

Sehr beeindruckendes Time-Lapse Video in Superauflösung von Joe Capra.

“10328×7760 – A 10K Timelapse Demo” is a video I put together showcasing the extreme resolution of the PhaseOne IQ180 camera of which it was shot. This footage comes from some shots I did while shooting 4K and 8K timelapses in Rio De Janeiro for a major electronics manufacturer. Each shot is comprised of hundreds individual still images, each weighing in at a whopping 80 megapixels. Each individual raw frame measures 10328×7760 pixels.

Each shot was very minimally processed and included curves, input sharpening, saturation adjustments. The h264 compression really kills alot of the fine detail. No noise reduction was done on any of the shots. I tried to keep the shots as close to raw as possible so you may see some dust spots, noise, and manual exposure changes I made while shooting. For a final video edit these adjustments would be smoothed out and fixed. Normally I run shots where I manually change exposure during the shot through LRTimelapse, but unfortunately the program can’t seem to handle such huge raw files. I also had to loop some shots in order to have enough runtime to do some zooms, so you may see a jump in the footage here and there.

(Direktlink, via BoingBoing)

Schwarz-weiß Tunneln, gif’d


(via U Trippy)

Bildschirmfoto 2015-02-12 um 12.55.32

Sich wiederholende Vögel auf ihren Flugbahnen: Seagull Skytrails

Der Filmemacher Paul Parker setzt sich auf ganz eigene Art immer wieder mit den Flugrouten von Vögeln auseinander. Während er in seinem letzten Video ließ er alle Vögel, die sich innerhalb einer Stunde vor seinem Fenster blicken ließen, auf einmal fliegen. Für sein neues wiederholt er optisch die Vögel auf ihren Flügen. Das hat etwas sehr Meditatives.

Like the previous video, which featured an hour of bird flight condensed into a minute of footage, this video was created using the echo effect in After Effects—a time blending technique that merges the birds‘ trails to reveal „helix patterns & curves in the flight paths of seagulls.“

(Direktlink, via ESIB)

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 21.35.12

Auf Knopfdruck von Passanten: Großprojektionen von Sinnesorganen in der Stadt

Turn Me ON ist ein Street Art-Projekt von Happy City Lab, bei dem Passanten per Riesenschalter Projektionen an die Wände ihrer Stadt werfen können. Vorzugsweise von Augen und Mündern. Gerade die mit den Augen finde ich toll.

Outsized switches on street corners.
Passers-by – strangers and neighbours – bewildered, come and press the switch.
Giant eyes and mouths appear on buildings, transformed and alive for one minute, before disappearing yet leaving an indelible image in one’s mind.
Monumental street art and city transformation, Turn Me ON is available to tour in your city.

Das Ganze lässt sich wohl auch buchen.

(Direktlink, via this isn’t happiness)

Bildschirmfoto 2015-02-10 um 22.42.45

Zwei Stunden digital grafischer Arbeit in zwei Minuten

Beeple ist Grafik-Designer, VJ, macht Videos, Filmsachen im Allgemeinen und Animationen dafür im Speziellen. Dieses zweiminütige Zeitraffervideo zeigt zwei Stunden seiner Arbeit von Vorgestern. Unterlegt mit Squarepusher. Arsch auf Eimer.

(Direktlink, via Deepgoa)

The-Fallout-Pripyat-4-600x334

Noch ein Drohnenflug über Tschernobyl: The Fallout

Nach Postcards für Pripyat noch ein Film, der mit einer Drohne über Pripyat/Tschernobyl gedreht wurde. Irgendwann nutzt sich die Idee wohl etwas ab, aber noch finde ich Aufnahmen wie diese sehr interessant.

(Direktlink, via Blogbuzzter)

Visualisierte Stadtkarten, die zeigen, wo Einheimische am liebsten Fotos machen

4671578001_98025ec7d7_z
(Berlin, CC BY-SA 2.0, Eric Fischer)

Schöner Geotagging-Data-Porn, den Eric Fischer da ausgewertet und mit Hilfe von OpenStreetMap visualisiert hat. Würde ich mir so für meine Stadt womöglich auch an die Wand hängen.

Eric Fischer hat aus diesen allzumenschlichen Bewegungen in jahrelanger Arbeit ein vorbildliches Datenprojekt gemacht: Er siebte geogetaggte Informationen aus Metropolen auf der ganzen Welt aus, legte sie über Stadtkarten und vergleich dann die Orte, an denen Einheimische (blau) und Touristen (in rot) ein Foto machten. So verwandelte er trockene Daten in schöne Visualisierungen, die die großstädtischen Parallelwelten in Zeiten von Billigfliegern und ​Geotag-Kameras als kleines Kunstwerk abbilden.

Sein ​Flickr-Album für dieses Projekt hat bereits 136 Karten für die beliebtesten Touristenziele der Welt. Von Sydney über Berlin und London bis Kuala Lumpur sind alle wichtigen Metropolen verzeichnet. Fischers System ist dabei so einfach wie effektiv: Als Einheimischer wurden die jenigen klassifiziert, die in den letzten Monaten Bilder von dem gleichen Ort geschossen hatten.
(Motherboard)


(Paris, CC BY-SA 2.0, Eric Fischer)


(London, CC BY-SA 2.0, Eric Fischer)


(New York, CC BY-SA 2.0, Eric Fischer)


(Tokio, CC BY-SA 2.0, Eric Fischer, via It’s Publique)

Bildschirmfoto 2015-02-10 um 08.43.16

Skaten lokal

Sehr, sehr schöne Skater-Shots von ein paar Jungs, die in Salt Lake und Utah Valleys auf ihren Brettern unterwegs sind. Toll fotografiert von Sean Slobodan mit der Musik von Micah Andersen. Da passt alles. Hach.

(Direktlink)