CC-Longplayer: Das Kraftfuttermischwerk – Im Garten der Schneekugel

So. Hat alles etwas länger gedauert als eigentlich angedacht war, aber so ist das ja manchmal. Unser Longplayer Im Garten der Schneekugel wurde heute unter CC-Lizenz auf dem englischen Netlabel Kahvi veröffentlicht. Ein Longplayer mit 12 Tracks plus einem großartigen Remix von Planet Boelex, der uns besonders freut. Einige der Tracks sind der Blinkenlights Symphony entnommen, andere neu und einige wenige auch schon was älter. Die aber passen da ganz gut rein. Grundsätzlich sind die Sounds etwas organischer als die älteren Sachen von uns, was aber nichts heißen will, da wir das sowieso ganz gerne mal ändern. Aber was sabbel ich, hört doch selber. Mehr weiß ich jetzt eh nicht dazu zu sagen.

Tracklist & Download:

Tracklist:

01. Ganz weit draußen
02. Richtung Hauptbahnhof
03. Waldgeflüster
04. Nachts bei mir
05. Seetauglich
06. Das alte Schulhaus
07. Saite A
08. Frühlingswärme
09. Sonnenfrühstück
10. Das alte Schulhaus (Planet Boelex Remix)
11. Im Bungalow im Winter
12. Uhlenhorst
13. Die rote Kathedrale

Mehr Infos&Download: Das Kraftfuttermischwerk – Im Garten der Schneekugel

Habt Spaß!






Kommentare: 40

  1. jens 15. April 2009 at 14:05  zitieren  antworten

    gleich mal ziehen. feedback später. ;)

  2. deepgoa 15. April 2009 at 14:29  zitieren  antworten

    habs mal laufen lassen,, und nun,, lassens wir nochmals laufen, meine frau ist begeistert, tochter weniger hihi,
    fette mukke! ganz coolio
    peace
    dg

  3. jens 15. April 2009 at 15:15  zitieren  antworten

    nun ja, nicht ganz so das, was ich vielleicht mit deinen skills machen würde, ist mir nicht dark genug… hehe – aber meinen respekt hast du. netter ambient, chill, idm… wasweissich-shizzle. kann man sich durchaus geben, japp!

    :D

  4. bruce 15. April 2009 at 15:36  zitieren  antworten

    Klasse! Ganz großes Kopftischtennis!

  5. Kopfschrott 15. April 2009 at

    new Release from Das Kraftfuttermischwerk – Im Garten der Schneekugel…

    Lange mussten wir auf ein neues Release vom kfmw warten, aber nun endlich ist es da. Viel Spass beim Hören.
    Download (CC by-nc-nd 3.0)
    [via: kfmw]
    ……

  6. Christian Maeder 15. April 2009 at 17:08  zitieren  antworten

    Hallo Zusammen

    Meiner Meinung nach gibts hier in diesem neuen Blog auch sehr interessante Artikel über Kultur.
    Insbesondere zum Thema Poetryslam!

    http://bonz.ch/blog/?cat=13

    Liebe Grüsse aus Zürich

    Christian

  7. Saint 15. April 2009 at 18:32  zitieren  antworten

    @deepgoa: Wäre ja auch noch schöner, wenn die Kinder die Musik mögen würden, die wir… Meine mag es auch nicht sonderlich. ;)

    @jens: Was soll ich machen, ich kann nichts anderes. ;)

    @bruce: Merci!

    @Christian Maeder: Mag sein, ist aber sowas von Offtopic, dass es hier so gar nicht reingehört! Ich lass das mal drin, grundsätzlich lösche ich sowas immer sofort.

  8. Der_Thomas 15. April 2009 at 19:17  zitieren  antworten

    Schönes Werk! Vorallem bei dem Wetter :-)

    Meinen Dank an Euch!

  9. Sebastian 15. April 2009 at 20:45  zitieren  antworten

    Bin gerade von den heimischen Osterfeierlichkeiten zurück, hab in meinen prallvollen Feedreader das KFM angesteuert (als ob ichs geahnt hätte… ;-)) und diesen Post gefunden. Passt perfekt zu einem Glas Wein an einem schönen (Vor-)Sommerabend. Danke dafür. Finde das richtig gut.

  10. […] “Im Garten der Schneekugel” heisst das gute stueck und ist auf kahvi erschienen. es gibt 12 tracks + einen remix von planet boelex zu hoeren: Einige der Tracks sind der Blinkenlights Symphony entnommen, andere neu und einige wenige auch schon was älter. [kfmw.blog] […]

  11. marc 15. April 2009 at 21:21  zitieren  antworten

    sehr sehr schoenes ding. mal wieder ein ganz grosses dankeschoen!

  12. andI611 15. April 2009 at 21:44  zitieren  antworten

    Und ausgerechnet heute lahmt mein Internetz… Mal sehen, ob das heute noch was wird.

  13. l-mah 16. April 2009 at 02:51  zitieren  antworten

    mit abstand das beste was ich bis jetzt auf diesem blog an musik entdecken durfte! kompliment!!

  14. *ch* 16. April 2009 at 11:21  zitieren  antworten

    !WOW!

    Wieder Erste Sahne!

  15. ambientium on kahvi 16. April 2009 at 17:29  zitieren  antworten

    Saint: Lubos alias Ambientium, dessen wahnsinnig gutes Release „Fractal Philosophy“ das vorletzte auf Kahvi ist, hat sich verrückterweise die Mühe gemacht und zu jedem Track ein paar Zeilen geschrieben. Das finde ich so großartig, zumal ich das Urteil von Lubos sehr zu schätzen weiß, dass ich das jetzt hier rein kopiere:

    the first track i didn’t get yet :) i’ll give it some time.

    second track feels like you are lost at some airport or a really big train station and discover the secret places with hidden people, floor cleaners, lights, arrows and signs. icons are everywhere you look during your walk through the maze of corridors and halls.

    in the third track i am sitting at a small springlet, secured by the shade of big trees all over me. the sunbeams which found their way down to the bottom are slightly stroking my face and I have my eyes closed and listen to the harmony of peace in the woodland around.

    fourth track „by me at night“ reminds me the night in the living room on ending LSD trip, all is calm, i’m just sitting and looking at the trippy lamp with fluid inside where some blobs of wax or whatever float up and down and change the shape, merge and dissolve, and i can see the reflection of all cosmic phenomenons there.

    fifth track „fit for sea“ uncovers me the life of a fisherman who prepares an old ship very early in the morning to sail. later, i’m sitting on the deck of this ship in the calm sea and waiting for the sense of life to be uncovered… ocean speaks to me….

    in the the sixth track, „the old school house“, it’s late saturday afternoon and i’m walking around and inside the old school building which looks and feels a little mysteriously like an abandoned old factory. windows are broken and sunlight is painting on the walls where children’s images used to be in the distant past. this place uncovers old memories hidden very deep inside….the free-minded childhood, smile and happyness.

    seventh track, „string a“, lets me to see how superstrings interact to develop different types of matter. you wouldn’t believe how hard work it is to keep the cosmos stable. but when you take a proper microscope and observe this formicary at planck lengths you will know that what looks like chaos at the first sight, is very well self-organized system, which you can trust. a substance of our universe… :)

    track number eight, „springheat“, shows the situation now (16.4.2009) in the central europe. clear blue sky, warm, everything is growing and flowering, birds are narrowly building the nests, bees seeking the nectar on the large meadow far away from civilization. every creature in nimble movments…

    i can see green leaves in the nineth track „breakfast in the sun“, turning to the sun to effectively receive all possible light. then i’m zooming in the leaves and observe how the photosynthesis technically works. i see the cells transforming the energy and feeding the light as one the best example of really ecological engine.

    track no. ten, „in the bungalow in winter“, shows an old man sitting in the living room looking in the fireplace in a deep meditative mood. this guy knows really a lot about life. moreover, he knows that it’s impossible to share this knowledge which could seem to be a little bit frustrating but the frustration has been removed from his way of thinking long time ago. this guy just IS while a small snowflakes are slowly falling down outside the house…

    „the owlnest“, track number eleven, reminds me how the human brain evaluates events and compares it with the overall wisdom. the process of making the decision, matching patterns and discovering new possiblities is clearly visible here. many layers are processing the information, transcoding the nerve impulses and various neurotransimtters are in the relay race…

    there is a small drop falling down in the track no. twelve „the red cathedral“. it’s a hidden cathedral – the stalactical cave. we are the first observers thanking gods for letting us observe this beautiful place.

    „the old school house“ remixed by planet boelex shows the atmosphere of the old school house in sharper contours. i can remember that headmaster was working in that room over there. the memories are here again, i remember my first school loves and innocence, idealism, naivety…

    i would remove the first track because to me it doesn’t make sense with the rest of this album, but i admit that it’s very relative feeling. anyway, it’s perfect work, warm sound full of peace which reminds me legendary substrata from biosphere a little bit. great chill with dub flavor, exacly what i love! good work guys, keep it up!

    (…sorry for my bad english in the previous post… ;) but i’m really diggin‘ this album and needed to write a review…)

    Da fühle ich mich schon ein wenig geehrt und bedanke mich an dieser Stelle recht herzlich.

  16. Jubai 16. April 2009 at 18:28  zitieren  antworten

    Great & thx!

  17. […] 2009-04-16 · No Comments von der wunderbaren, gerade eben frisch erschienen, lp “im garten der schneekugel“ […]

  18. Fissel 17. April 2009 at 23:39  zitieren  antworten

    Und wieder einmal mehr, danke dafür das ihr sowas einfach so verschenkt, zur Verfügung stellt, möglich macht für nix.
    Ich höre die LP seit gestern und wünsche mir sie auf Vinyl.

    Grüße aus Bln
    Fissel

  19. wax 18. April 2009 at 11:13  zitieren  antworten

    hat einige, schöne Ähnlichkeiten zu euren älteren Sachen. Gefällt mir also dementsprechend gut. Entspannte Musik.

  20. PianoPlayer 18. April 2009 at 13:44  zitieren  antworten

    So, wird gerade herunter geladen. Bin schon gespannt.

  21. Denis 18. April 2009 at 16:06  zitieren  antworten

    Schönes Ding. Den Boelex find ich hier am besten, sorry Jungs :)

  22. Stefan 19. April 2009 at 17:45  zitieren  antworten

    Ganz weit oben, sag ich mal so. Topp Album. Kommt gleich auf meine Playlist für Folge 34 :D

  23. marc 19. April 2009 at 20:36  zitieren  antworten

    da stimme ich mit @Fissel voellig ueberein – die lp auf vinyl, das waers.

  24. Saint 19. April 2009 at 20:39  zitieren  antworten

    Wir hatten genau dieses Angebot für den Longplayer. Ohne Shice.

    Wir haben uns für Kahvi entschieden. ;)

  25. marc 19. April 2009 at 20:45  zitieren  antworten

    @Saint: dann waers aber wahrscheinlich keine freie musik mehr gewesen, oder?

  26. Saint 19. April 2009 at 20:47  zitieren  antworten

    Und genau das ist das Problem.

  27. marc 19. April 2009 at 21:12  zitieren  antworten

    @Saint: ach, das ist doch alles…. aber ich will an dieser stelle nicht wieder das leidige thema aufmachen.

  28. PianoPlayer 20. April 2009 at 16:59  zitieren  antworten

    So, runtergeladen, reingehört. Diesmal eher chillig als „dubbig“. Mir gefällts.

  29. […] 2009-04-21 · No Comments weil bei mir seit tagen kaum eine andere lp laeuft, heute nochmal ein track aus im garten der schneekugel […]

  30. Logopaede 22. April 2009 at 15:12  zitieren  antworten

    So, jetzt auch endlich von mir was dazu.

    Es mag für Andere seltsam, oder negativ klingen, aber es ist sehr gute Arbeitsmusik.
    Ich komme runter, bekomme den Kopf etwas freier und kann mich ganz reinbegeben, sodass ich mich auf die Praxisbüroarbeit einlassen kann. Ich finde meinen Arbeitsrhythmus und werde getragen.

    Kann ja auch noch wechseln, bisher bin ich nur zum Drinnenhören gekommen.

  31. Pero 1. Mai 2009 at 13:06  zitieren  antworten

    Super Schönes Album !!! Respekt an die Kraftfuttermischer !!!

  32. Obsevebutle 14. Mai 2009 at 10:27  zitieren  antworten

    Hey,

    Ich bin neu hier und moechte nur mal allen Hallo sagen :)

    Das war’s auch schon… Tschuess!

  33. Tobias 11. Juli 2012 at 20:53  zitieren  antworten

    Hier fehlt der Flattr-Button für’s ganze Album. Ich will!

  34. […] Outromusik: Das Kraftfuttermischwerk – Nachts bei mir […]

  35. Christian 4. Mai 2013 at 15:28  zitieren  antworten

    Was ist der Grund dafür, dass es nicht erlaubt ist, von diesem Album etwas abzuleiten (CC-ND)?

  36. Ronny 4. Mai 2013 at 15:32  zitieren  antworten

    Christian: was willste denn „ableiten“?

  37. Christian 4. Mai 2013 at 21:07  zitieren  antworten

    Nun, ich bin kein Jurist, ich weiß nicht genau was unter „ableiten“ fällt. Im Prinzip würde es „verwenden“ besser treffen, und zwar für als Hintergrundmusik für ein kleines Computerspiel, dass ich als Hobbyprojekt entwickle.

    Die Linzenz sagt ja in der Zusammenfassung: No Derivative Works — You may not alter, transform, or *build upon* this work.
    Im Legal Code ist dann ausgeführt „“Adaptation“ means a work based upon the Work[…] includes cinematographic adaptations […]“ „For the avoidance of doubt, where the Work is a musical work, performance or phonogram, the synchronization of the Work in timed-relation with a moving image („synching“) will be considered an Adaptation for the purpose of this License.“
    So ein Computerspiel ist jetzt kein Film, wo die zu jeder Sekunde Musik immer das gleiche Bild läuft, aber für mich liest es sich so, als würde es schon darunterfallen. Oder fällt es eher unter die erlaubte „Collection“, da das Spiel das Werk eigentlich nur „performt“?

    Mir geht es nur ums Prinzip, ich rechne jetzt nicht Klagen ;-). Es steht noch nicht mal fest ob ich etwas veröffentliche.

  38. MSP009 auphonic | mur.strom 1. März 2014 at

    […] 01:19:58 Outro Outromusik: Das Kraftfuttermischwerk – Nachts bei mir […]

  39. […] 01:45:52 Abmoderation und Outro Outromusik: Das Kraftfuttermischwerk – Nachts bei mir […]

  40. […] 01:22:48 Schluss-Statement, Abmoderation, Outro Mitmachen, Ideen, Feedback: meldet euch beim Elevate; Outromusik: Das Kraftfuttermischwerk – Nachts bei mir; […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *