Skip to content

Das Westfalen-Blatt empfiehlt: Töchter vor Hochzeit unter Männern schützen

Wir schreiben das Jahr 2015, im Westfalen-Blatt empfiehlt Barbara Eggert einem Vater, seine Töchter nicht zu der Hochzeit seines Bruder mitzunehmen, der seinen Freund heiraten wird. Um sie zu schützen. „Guter Rat am Sonntag.“ Die 50er haben angerufen und wollen ihre „Expertin“ zurück.

19 Kommentare

  1. Dominik19. Mai 2015 um 11:32

    Und da sage noch einer, es gäbe nur im Internet eine Filter-Bubble. Auf Papier geht das genauso gut ! ;-)

  2. Dude19. Mai 2015 um 11:38

    Wie praktisch, mit Kontaktdaten zum Beschweren.

  3. Anna19. Mai 2015 um 12:10

    Zur präzisen Beschwerde ( hab grade ne Lesermail an ratgeber@westfalenblatt geschickt) noch eine Info: Der Artikel ist in der OWL am Sonntag erschienen, das ist das Umsonst-Anzeigenblättchen aus dem Westfalenblatt-Verlag.

  4. Ich19. Mai 2015 um 12:11

    Barbara halt’s maul! + Bernhard sowieso!

  5. Herbert19. Mai 2015 um 13:07

    Ach sooo. Ich hatte den Teil, der die Veranstaltung als eine gleichgeschlechtliche Hochzeit markiert, überlesen. Fand den Leserbrief und die Antwort daher zunächst wirklich fortschrittlich. :D
    Kleine Kinder sollten ja nun wirklich nicht verwirrt werden, indem sie sich dem ganzen Hochzeitskram aussetzen müssen. Die sexuelle Orientierung kann man für sich selbst entdecken, ohne vorgelebt zu bekommen, dass Mann und Frau heiraten.

  6. glojz19. Mai 2015 um 13:58

    Anna,
    Thanks, Captain Obvious.

  7. Lena19. Mai 2015 um 15:04

    Ach die Alte… Eine Woche zuvor hat sie einer Frau geraten, sich sofort zu trennen, weil das 5jährige (!!) Kind von ihrem Partner etwas schwierig sei.
    Freundlicherweise liegt die Zeitung kostenlos im Briefkasten – juhu.

  8. Peruvian19. Mai 2015 um 16:10

    Anna,

    hab ich auch gemacht *shitstormziehtauf*

  9. Flow19. Mai 2015 um 17:00

    Eure Überschrift kann man auch so verstehen:

    „Schützt eure unverheirateten Töchter, wenn sie unter Männer gehen!“

  10. Teekay19. Mai 2015 um 17:19

    Das ist ja wohl Zeit für eine Stellungnahme des Verlags ;)!

  11. Jolie9. Juni 2015 um 17:19

    Hab eine Bewerbung hingeschickt. Die Chance, ihren Job zu bekommen ist hoch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.