Das ZAPP Medienmagazin über Frei.Wild und den Echo

Und die ARD auf Youtube so: „Kommentare sind für dieses Video deaktiviert.“ Hihi!


(Direktlink | Danke, Seba!)






Kommentare: 20

  1. Ronny 22. März 2013 at 14:26  zitieren  antworten

    @peter
    Probleme zu ignorieren hat Probleme noch nie gelöst. ;)

  2. […] [video] zapp über frei.wild und den echo (kraftfuttermischwerk) […]

  3. bemme51 22. März 2013 at 19:46  zitieren  antworten

    @Tobi
    nee tobi. wenn jemand wie martenstein explizit sagt er habe sich damit nicht befasst und die texte nicht gelesen oder angehört/sehen dann hat er dazu mal die schnauze zu halten und nicht fahrlässig zu relativieren.

    bei solcher scheisse fängt nämlich das weggucken und ignorieren an. hat ja schon mal geklappt. und am ende hat natürlich keiner gewusst was in den lagern so vorgegangen sein soll.

  4. Ronny 23. März 2013 at 00:46  zitieren  antworten

    @bemme51
    Die eigentliche Frage nach dem furchtbar schlechten Pamflet ist ja: Was sagt der wohl, wenn man sowohl Sido/Bushido als auch Frei.Wild beschissen findet?!

  5. bemme51 23. März 2013 at 09:38  zitieren  antworten

    @Ronny
    und das eigentlich schlimme ist ja, dass der martenstein in summe seiner geistigen ausflüsse wohl eigentlich unter die kategorie gemeingefährlich-dämlich volksverdummend fallen dürfte, aber aus mir unbekannten verdiensten hofiert wird wie nix gutes:

    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/harald-martenstein-sieht-sich-als-opfer-der-opfer/?

    wie kann so ein unreflektierter arsch soviel raum bekommen und meinungen machen. kolummnen und kommentare sind m.e. das gefährlichste terrain eines jeden mediums, das sollte man schon jemandem überlassen der wenn er eine meinung durch das sprachrohr schickt auch hinreichend viel aufwand und hirn einsetzt diese meinung in einem inneren diskurs nach aussen sichtbar darzulegen. passiert hier bei dem spinner null. der kotzt eine phrase in die landschaft, seiert ein bisschen schönsprech ringsrum, das war’s.

    wenn ich den tüpen dafür entlohnen müsste würde ich die erfüllung seines werkvertrages anzweifeln. soviel faulheit stinkt.

  6. […] via kfmw […]

  7. ZAPP über Frei.Wild 23. März 2013 at

    […] (via: Das Kraftfuttermischwerk) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.