Datenbank kaputtschick

Ich hatte ja gehofft, dass sich mein Datenbank-Problem mit ein wenig Gefummel hintenrum von alleine wieder regelt – so zumindest war das die letzten Jahre immer. Aber es scheint irgendwie doch problematischer zu sein. So lange das nicht geregelt ist, macht das Bloggen keinen Spaß und Sinn ja auch nur sehr wenig.

Heute Abend wird sich ein Profi die Angelegenheit ansehen und ich hoffe, dass das Besserung bringen wird, sicher aber bin ich mir da nicht. Es ist nur so, dass ich von derartigem Zeug nicht sonderlich viel Ahnung hab, ich will eigentlich nur bloggen und das geht gerade nicht.

Vielleicht mache ich hier die Tage auch einfach mal alles platt, zünde alles an und baue vom Fundament auf alles neu – so jedenfalls geht das nicht weiter.

Tagged: , ,

Kommentare: 9

  1. notenlegastheniker 13. Mai 2013 at 17:56  zitieren  antworten

    Hallo,
    ich hatte schon Bammel, dass die bösen Mächte wegen des gewonnen Prozesses Deine Seite zerschossen hätten, denn ich konnte sie, subjektiv gefühlt, ewig nicht laden.
    So übe ich mich in Geduld, gratuliere Dir nachträglich!!!, bleibe ein getreuer Fan und konnte selbst meine Tochter für dieses/n Blog “anstecken”.
    BITTE WEITERMACHEN!

  2. Sandro 13. Mai 2013 at 18:28  zitieren  antworten

    Der mit dem Profi des is doch ne Anstachelung oder?

  3. Miel 13. Mai 2013 at 19:09  zitieren  antworten

    oh weh … viel Erfolg! <3

  4. notenlegastheniker 13. Mai 2013 at 20:26  zitieren  antworten

    Sorry für den Silben-Fresser im Kommentar.
    Der war allerdings von mir.

  5. Christian Brandes 14. Mai 2013 at 08:27  zitieren  antworten

    nimm doch meinen Profi, den von Schlecky Silberstein, der hat es auch ewig nciht hingekriegt, haha

  6. kuehles_Blondes 14. Mai 2013 at 10:51  zitieren  antworten

    Hauptsache du machst weiter. Wünsche deiner DB “gute Besserung” ;)

  7. Robert 14. Mai 2013 at 12:35  zitieren  antworten

    “Der Profi” macht als ersten Schritt ein vollständiges Backup der DB :-D

    Ansonsten empfehle ich Dir mal diese beiden Tools anzugucken:
    http://wordpress.org/extend/plugins/wp-cleanfix/
    http://wordpress.org/extend/plugins/rvg-optimize-database/

    Es finden sich auch diverse Erfahrungsberichte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen im Netz. z.B. http://www.mein-weblog.com/wordpress-datenbank/

    Viel Glück beim Entrümpeln!

  8. David 15. Mai 2013 at 00:34  zitieren  antworten

    Um Last vom Server zu nehmen: schau dir mal Varnish an. Das ist ein HTTP Cache, der vor dem eigentlichen Webserver hängt und damit viel viel schneller ist. Das erreicht er, da nicht jedesmal runter auf die Datenbank gegangen werden muss. Damit wirst du so in der Größenordnung von 30% bis 80% schneller. Auch die Anzahl an Datenbank Queries müsste drastisch runter gehen.

    Varnish braucht nur genug RAM um die Seiten und Bilder/Css dort ablegen zu können. 1G sollte für ein Blog locker reichen.

    Hier eine detaillierte Anleitung für das Setup mit WP:
    http://ocaoimh.ie/2011/08/09/speed-up-wordpress-with-apache-and-varnish/

  9. gamesart 26. Mai 2013 at 13:11  zitieren  antworten

    Robert,

    Vielen Dank für den Tipp mit wp-cleanfix, hat mir sehr geholfen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *