Skip to content

Deconstructed Coffee

Guten Morgen. Erstmal einen Kaffee. In Melbourne bieten sie den jetzt auch als „Deconstructed“ Variante an, wobei das schwarze Gold in Form von drei Komponenten serviert wird. Espresso, heiß Wasser, Milchschaum. Gut, dass zum Kaffee auch heißes Wasser gereicht werden kann, wusste schon meine Oma. Manchen war der halt zu stark und die konnten dann je nach Geschmack mit heißem Wasser verdünnen. Und Kaffeesahne stand eh immer auf dem Tisch. So neu also ist die Idee des „Deconstructed Coffee“ gar nicht, sie wird nur anders verpackt. In Laborgläschen nämlich.

Bei DRadio Wissen hat man sich das mal genauer angesehen und nebenbei gleich Hipster-Bashing betrieben. Fast so alt wie der Deconstructed Coffee meiner Oma.

(via Urbanshit)

Als Erster einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.