Skip to content

Die stellv. CDU-Bundesvorsitzende vs SPD Parteivorstand auf Twitter – und Heiner Geißler

Ich lass das mal so stehen.

Und – zack – gibt es ein Tumblr: Die Methode Kloeckner.

One Comment

  1. Stephan10. März 2016 um 14:02

    Das ist das Problem der heutigen Politik. Sie funktioniert wie normale Produktwerbung – „bad Publicity is good Publicity“. Es ist mittlerweile völlig nebensächlich wie schwachsinnig die Aussagen sind. Hauptsache man kommt überhaupt im Fernsehen oder eben im Internet. Es haben sich mittlerweile mehr Politiker durch schwachsinnige Aussagen als Scharlatane enttarnt als die gesamte romulanische Flotte zusammengenommen. Konsequenzen? – Fehlanzeige. Das kann nur das Internet!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.