Doku: Vinylmania


(Direktlink)

Mein Bruder kaufte damals, kurz nach dem die Mauer fiel und ich noch gar nicht wusste, was es da alles so gab, Schallplatten. Von Police und Rio Reiser. Ich mochte das. Nicht nur die Platten, sondern auch den Sound. Er kaufte auch andere Platten, aber das gehört hier nicht her.

Als ich dann 1990 mit 14 mit einem Freund das erste Mal die Ferien alleine bei seiner Tante in Dresden verbrachte, kaufte ich meine erste Platte. Run DMCs „My Adidas“. Ich hatte nicht mal einen Plattenspieler, aber ich mochte den Sound. Sehr sogar.

4-5 Jahre später explodierte dann diese Techno-Kiste in Berlin. Ich sparte mir den Arsch für zwei 1210er und einen Vestax-Mixer ab und began den Techno zu kaufen, zu dem ich am Wochenende tanzen ging. Erst bei Jordan im WOM im Forum, später dann im Delirium in der Krummen Straße. Noch später waren wir zu dritt alle 14 Tage Stammgäste bei Spacehall. Und egal, wie verpeilt wir dort am Samstagmorgen immer ankamen, wir wurden immer gut bedient. Vielleicht auch, weil wir immer irgendwas um die 500 DM dort liesen. Zu dieser Zeit kaufte ich eigentlich fast nur noch Downbeats, Drum’n’Bass oder Goa ein. Alles auf Vinyl. Ich habe es geliebt – ich liebe diese Fundstücke immer noch. Bis heute. Sehr sogar.

15 Jahre später habe ich fast immer noch jede Platte, für die ich jemals bezahlt habe. Ohne, dass ich sie irgendwann nochmal spielen wollen würde. Zumindest trifft das auf viele von denen zu. Als ich mich letztens auf den Downbeat-Gig in der Ritter Butzke vorbereitet hatte, allerdings, habe ich feststellen müssen, dass es viele dieser Nummern, die ich einst so sehr mochte niemals anders geben würde als auf Vinyl. Du findest sie einfach nicht im Netz. Die Labels sind lange pleite, die einstigen Musiker haben heute andere Dinge im Kopf, was heißt: entweder du hast die Platte, oder du bist am Arsch. Ich habe einige davon.

Ich spiele heute ausschließlich digital. Weil es keiner Koffer bedarf und weil ich immer alles dabei habe – ich immer auf alles vorbereitet bin. Und dennoch mag ich diese spleenigen Vinyl-Nerds, die manchmal schon fundamentalistisch wirken, was okay ist, denn sie sind alt. Und ich liebe immer noch die Schallplatte, auch wenn ich sie nicht mehr in den Klub mitnehmen würde. Ich liebe jede von denen, für die ich jemals Geld bezahlt habe. Und ich habe viel Geld dafür ausgegeben. Ich habe fast jede Kraftwerk VÖ der letzten 30 Jahre. Wenn ich irgendwann mal gehen muss, bleibt nicht viel für meine Kinder – bis auf meine Plattensammlung. Zumindest diese lohnt sich.

Aber was erzähle ich? Das hier ist die beste Dokumentation über Vinyl-Nerds, die je gemacht wurde. Ich habe mitgefühlt, verstanden und dennoch sehr oft schmunzeln müssen. Und: ich ziehe natürlich weiterhin mit meinem Controller durch die Landen, auch wenn mein Vinyl für immer im Schrank stehen wird. Sogar das der B-52’s.






Kommentare: 16

  1. bachforelle 4. November 2011 at 07:30  zitieren  antworten

    word… eigentlich ein gutes Schlusswort um diese elende, seit Jahren andauernde, langweilige und immer wieder aufflammende Vinyl/mp3 Diskussion zu beenden.

  2. […] via Tweet […]

  3. gerdon 4. November 2011 at 10:24  zitieren  antworten

    Music was my first love and it will be my last :)

  4. radiohoerer 4. November 2011 at 11:11  zitieren  antworten

    Vinyl,vinyl. Damit bin ich aufgewachsen und ich hab sie auch noch alle im Schrank stehen. Hin und wieder packt es mich und ich höre mir was an. Wichtigstes erlebnis war die Zusammenstellung einer Bestellung bei Recommended Records in Würzburg. Fred Frith war dabei, Biota und viele andere. Sie nehmen noch heute einen Ehrenplatz ein. Und heute ist alles digital, ich kann es überall mit hin nehmen, ob auf der Arbeit oder unterwegs und meine Musik anhören. Beides ist gut!

  5. […] zur Zeit durch alle Blogs, womit? Mit Recht! Tweet var addthis_config = { "data_track_clickback":true; […]

  6. euchrid eucrow 4. November 2011 at 13:02  zitieren  antworten

    @ronny
    ich kauf auch heute noch ausschließlich vinyl. auch wenn es nicht deine musikrichtung ist. ganz schlimm ist, wenn man zur veröffentlichung einer 500er-auflage gerade keine kohle hat und dann ein halbes jahr später das doppelte dafür bezahlen muß.

  7. Zappe 4. November 2011 at 14:45  zitieren  antworten

    Hi, hab` mir das Video nochmal angesehen.
    http://videos.arte.tv/de/videos/vinylmania-4234866.html
    Obwohl meine Sammlung aus knapp 8000 Platten besteht und ich fast alle Songs kenne weiss ich nicht welcher Song das ist, der in dem Video ab 36:30 eingeblendet wird – es liegt mir auf der Zunge aber es fällt mit nicht ein… naja, bin ja auch schon etwas über 60. Kann mir bitte jemand helfen? Wäre nett. Im voraus vielen Dank !!!!!!

  8. Maze 4. November 2011 at 16:26  zitieren  antworten

    @ Zappe:

    das is „I just sit there“ von Sonny Bono.

    Ich such schon seit Stunden nach dem letzten Song im Video, das der Brasilianer in seinem Laden spielt und dazu tanzt. So um 73:27, um genau zu sein.
    Kann mir da evtl. jemand helfen?
    Is nämlich soweit ich sehn kann, nicht beim Abspann aufgelistet. Merci schon mal.

  9. Steve 4. November 2011 at 16:42  zitieren  antworten

    @Zappe Der Track ist bei mir ebenfalls ins Ohr gekrochen und kommt nicht mehr raus. Leider habe ich keine weiteren Infos, möchte aber darum bitten erkenntnisse über Interpret und Song mit mir zu teilen.

  10. Steve 4. November 2011 at 16:48  zitieren  antworten

    @Maze … Dank dir! Zu dem letzten Song kann ich dir aushelfen: Fábio – Lindo sonho delirante LSD (1968) – http://www.youtube.com/watch?v=i42h6IaaPDo

  11. Maze 4. November 2011 at 18:41  zitieren  antworten

    yeah, perfekt, danke!

  12. Zappe 4. November 2011 at 22:34  zitieren  antworten

    @Maze
    DANKE !!!! Hab`ja auf Sonny & Cher getippt aber wurde nicht fündig, da ich die Platte leider nicht in meiner Sammlung habe. Nochmals THX für die schnelle Antwort.
    Have a nice day ….“Zappe“

  13. Vinylmania | Stilroutine 5. November 2011 at

    […] via kfmw Tags: Arte, Doku, Film, Vinyl, Vinylmania Twittern […]

  14. bachforelle 6. November 2011 at 17:58  zitieren  antworten

    I just sit there http://youtu.be/40XEX5_JTBg

  15. Chris 3. Juli 2014 at 12:29  zitieren  antworten

    Steve:
    @Maze … Dank dir! Zu dem letzten Song kann ich dir aushelfen: Fábio – Lindo sonho delirante LSD (1968) –

    Danke auch.

  16. […] über die Schallplatte von arte: Vinylmania. [Video | […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *