Dreidimensional visualisierte Vogelstimmen: Bird Sound Sculptures

Keine Ahnung, was der Australier Andy Thomas hierfür genau unternimmt, um Vogelgesänge dreidimensional visualisieren zu können, aber es sieht in seiner Summe absolut großartig aus.

For these latest pieces he used archival bird recordings from the Netherlands Institute for Sound and Vision (in addition to one of his own recordings) to create these new digital sound sculptures that animate in different ways in reaction to the songs of each bird.

(Direktlink, via Colossal)

(Direktlink)

Tagged: , , ,






Kommentare: 5

  1. nk 16. August 2014 at 14:31  zitieren  antworten

    Schon ziemlich großartig. Um so „schader“, dass heutzutage in einem Beitrag selbst Videos noch verGIFt werden müssen, um auch noch den letzten mit einer Aufmerksamkeitsspanne von einer halben Millisekunde abzuholen. Das wird weder der Qualität des Kunstprodukts gerecht, noch schließt es die wichtige Audiokomponente mit ein.

  2. Knusper 16. August 2014 at 15:47  zitieren  antworten

    nk hat heute schlecht gefrühstückt… die welt is so schlecht… ick find das kunstwerk sowieso scheiße… kunst is scheiße… gute nacht

  3. […] (via Kraftfuttermischwerk) […]

  4. jesse 17. August 2014 at 11:27  zitieren  antworten

    Das hätte ich gerne als „Visueller Effekt“ in iTunes.

  5. brabbelbacke 17. August 2014 at 22:35  zitieren  antworten

    ich bin froh über die GIFs weil ich diese blöden Vimeo-Videos auf meinem Rechner nicht ankucken kann. Der ist dafür wohl zu langsam und da sieht das aus wie ein Dia-Vortrag, falls noch jemand weiß was das ist :- ) Aber ich weigere mich, einen neuen Rechner zu kaufen nur um diese Videos sehen zu können. Nö.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *