Skip to content

Ein Flipper zum Selberbauen: Makerball

Seitdem ich in den 90ern mal eine Phase der ganz schweren Liebe zum Flipper hatte, habe ich immer wieder darüber nachgedacht, so ein Dingen auch selber mal zu kaufen. Allerdings habe ich diesen Gedanken immer so regelmäßig verworfen, wie er in mir aufkam. Die Wartung eines Pinballs ist nicht ohne und wenn man diese nicht selber macht zudem auch noch nicht billig. Also kein Flipper für mich.

Jetzt gibt es mit „Makerball“ einen DIY-Flipper, der mechanisch funktioniert und bei dem der Schwierigkeitsgrad individuell gestaltet werden kann. Der Sound dürfte fehlen, die Haptik auch. So wäre das kein richtiger Flipper, aber immerhin eine kleine Alternative.

Die Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter sammelt dafür gerade 35.000 CHF und ich würde das Dingen gerne einfach mal antesten wollen.


(via Urbanshit)

2 Kommentare

  1. Andy24. Mai 2017 um 11:28

    Die Leute kommen auf Ideen. Grossartig!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.