Skip to content

Ein Viertklässler über das Gehirn

So habe ich das noch nie betrachtet, aber das ergibt durchaus Sinn.
(Foto auf imgur)

„Gut gemacht!“
(via Blogrebellen)

9 Kommentare

  1. Wolf11. März 2015 um 21:17

    Danke Ronny…

    *das* drucke ich mir aus und hänge es so wie es ist bei mir ins Büro… Selbst der Dalai Lama, Freud, Hawkins, Goethe, Nostradamus oder Galileo hätten es nicht besser ausdrücken können… *feix*

  2. Sysdef11. März 2015 um 22:54

    Das war sicherlich die Bewertung des Deutschlehrers/der Deutschlehrerin, sicher nicht im Fach Biologie.

  3. Mark12. März 2015 um 01:23

    Was gibts gegen „Leude“ aus zu setzen?

  4. Vasco12. März 2015 um 06:59

    100% Fake! Ist einfach zu viel Klischee! Der (Erwachsene) der unterzeichnet hat ist auch der Verfasser des gesamten Texts. Er hat versucht die Schrift eines Kindes zu imitieren, aber an jedem Buchstaben von ‚gut gemach‘ kann man Ähnlichkeiten zur Kinderschrift sehen.

  5. robotron sömmerda12. März 2015 um 10:55

    Mein Mandant ist der Verfasser dieses Textes und dieser ist per Erschaffung urheberrechtlich geschützt. Eine Nutzung des Werkes meines Mandanten ist für Sie nicht authorisiert. Daher…. Abmahnung….. Urheberrecht …..BlaBlaBla……

  6. Peter12. März 2015 um 10:58

    Ich meine an den Ausrufezeichen kann man es besonders gut sehen.

  7. r0byn12. März 2015 um 19:29

    also wenn man das ding schon des fakes ueberfuehren moechte dann doch bitte richtig.
    kein kind in der vierten klasse benutzt ein blatt aus einem KARIERTEN College Block fuer ein diktat / Schulaufgabe. ;)

  8. fink13. März 2015 um 19:49

    Mark,

    Du möchtest auch nicht ‚Marg‘ geschrieben werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.