Eine fahrende Farb-Roboter-Kanone

Das Ding schafft ganz neue Möglichkeiten um im urbanen Raum die Wände bunt zu machen. Gebaut haben die Kiste Takahiro Yamaguchi und So Kanno.

(Direktlink, via Notcot)

Kommentare: 7

  1. partofsolution 6. Februar 2013 at 22:09  zitieren  antworten

    nuja – senseless trifft es so ziemlich ;)
    Ich bin ja ein Freund von Graffities aber das sieht einfach mal nur S******* aus

  2. Ilja 6. Februar 2013 at 22:40  zitieren  antworten

    Schmierfink3000

  3. hirnfunk 6. Februar 2013 at 22:44  zitieren  antworten

    Das ist so mit das Bescheuertste seit langem… Graffiti gern, aber das?!?!?

  4. shakalaka 6. Februar 2013 at 23:05  zitieren  antworten

    harr harr harr.
    doch wirklich. find ich gut.

  5. […] So Kanno und Takahiro Yamaguchi aus Japan haben die letzten 2 Jahre weiter an ihrem Roboter getüfftelt, dem Senseless Drawing Bot (ILG Eintrag vom November 2011). Phase 2 wurde im Rahmen der Trans Arts Tokio gezeigt und von Takayuki Miyatake aufgezeichnet. (via) […]

  6. […] (via) Share this:TwitterFacebookPinterestTumblrGoogle +1In den letzten zehn Jahren hat sich die urbane Kunstfläche wieder in ein graues Nichts zurück verwandelt. Die Zeiten sind vorbei in denen ich mit großen Augen durch die Stadt… This entry was posted in Uncategorized and tagged art, graffiti, robots, sokanno, streetart, takahiroyamaguchi on February 7, 2013 by marvin. […]

  7. Miyazaki Hayao ... not! 9. Februar 2013 at 20:22  zitieren  antworten

    Der trägt ja mal nun nen bisschen dick auf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *