Eine Frage aus dem Jahr 1997: „Muss es unbedingt das Internet sein?“

Aus: „Suchstrategien im Internet
(Otto, Michael, Thomson, 1997)

Und wer von euch hat in den letzten drei Jahren einer Bibliothek den Vorzug vor dem Internet eingeräumt? Na?

ByEAVvGIAAASoCm
(via @tobwey)

Tagged: ,






Kommentare: 7

  1. jens 22. September 2014 at 21:56  zitieren  antworten

    Wo er Recht hatte, hatte er Recht. Zu dieser Zeit waren Rechnungen zwischen 500,- und 1000,- DM im Monat fürs Internet gar nicht so selten. Kannste glauben.

    Gott sei Dank ist das Geschichte.

  2. David 22. September 2014 at 22:22  zitieren  antworten

    Zu der Zeit gab es zwei Kategorien von Hackern:
    1) die mit sehr hohen Telefonrechnungen
    2) die mit 0,- DM Telefonrechnungen.

    und dann die „Modeerscheinung Internet“ gnihihi

  3. Andi 22. September 2014 at 23:33  zitieren  antworten

    Ich habe noch nie „World Wide Web-Seite“ so geschrieben gesehen. Erstaunlich.

  4. […] INTERNET Kraftfuttermischwerk: Eine Frage aus dem Jahr 1997: “Muss es unbedingt das Internet sein?”: Das Internet als Modeerscheinung – Das “Word Wide Web” wird sich wahrscheinlich eh nie durchsetzen. Zumindest war dass die Auffassung in den 90er Jahren. Damals war man noch der Meinung, dass die gelben Seiten besser als jede Google-Recherche und Freunde die nächste Anlaufstelle für Fragen sind. Hach, irgendwie war es früher doch auch nett oder? […]

  5. […] via @tobwey // Ronny […]

  6. […] Die Modeerscheinung Internet läßt manchmal vergessen, daß es auch einfachere Methoden gibt, an be… […]

  7. Mark 23. September 2014 at 22:45  zitieren  antworten

    Auch wenn der Artikel überholt erscheint , finde ich den Gedanken nicht so schlecht analog zu sein ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *