Skip to content

Eine Nachricht an die Menschheit

Kurzer Break. Eben mal ganz kurz zuhören.


(Direktlink, via ESIB)

14 Kommentare

  1. Stefan11. Januar 2012 um 11:01

    Oh Gott…ich habe richtig Gänsehaut bekommen. Die beste Rede der Welt. Obwohl die Rede 1940 im Film ausgestrahlt wurde, ist sie damals wie heute zutreffend. Wahnsinn…

  2. tobi11. Januar 2012 um 11:19

    schön dass das mal wieder rausgekramt wurde…. hat ja an aktualität nichts verloren!

  3. roat11. Januar 2012 um 11:19

    schön gemacht. die stimme erinnert mich tierisch an brecht.

  4. Sven11. Januar 2012 um 11:41

    Klassiker…hatte ich neulich auch im Profil … zumindest im OTon …. DANKE

  5. Matt11. Januar 2012 um 13:53

    Klasse. Ich hab mir das ganze nochmal ohne die überblendeten Bilder aus dem Original von Chaplin angeschaut. Das hat mich so ergriffen und mich neugierig gemacht, dass ich mir gerade den ganzen Film ansehe („arbeiten kann man ja immer“). Eine Kultur-Lücke die heute gefüllt wird. Genial ist auch noch eine andere Rede (Minute 15 aus dem selben Film „der große Diktator“), die wohl sehr berühmt war und seit Generationen schon für Schrecken und Schmunzeln gesorgt haben muss (und an mir bisher vorbeiging):
    http://www.youtube.com/watch?v=JSeh9sq3bv4

    Danke für diesen Impuls, Ronny

  6. deez11. Januar 2012 um 14:49

    Klasse Video,

    hierzu passt auch der interessante Ausschnitt aus dem Film: Auf brennendem Eis aus dem Jahr 1994 von und mit Steven Seagal

  7. e-bow11. Januar 2012 um 15:11

    Amen!

  8. Anonymous11. Januar 2012 um 18:09

    Es war einmal..und wenn sie nicht gestorben sind…

  9. PianoPlayer13. Januar 2012 um 01:06

    Kommt viel besser im englischen Original.

  10. PianoPlayer13. Januar 2012 um 01:18

  11. Saqzement15. Januar 2012 um 23:43

    ein König in New York…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.