Eine Pflasterstein-Verlege-Maschine

Ich stehe ja auf so Maschinen, die Dinge tun, von denen ich immer dachte, dass die eine Maschine nicht adäquat machen könnte. Meistens freue ich mich dann, vom Gegenteil überzeugt zu werden. So wie bei dieser Pflasterstein-Verlege-Maschine, die in Brasilien Straßen druckt.


(Direktlink, via Urbanshit)

Tagged: ,






Kommentare: 9

  1. rawmaul,

    hast Du Dir das Video angesehen? Da sind immer noch eine Menge Leute beschäftigt, auch welche, die die Steine zusammenlegen. Vorteil bei der Maschine: sie müssen nicht durchgehend mit krummem Rücken auf dem Boden herum kriechen, sondern können die Steine im stehen aneinander setzen.

    Ja, es gibt Maschinen, die Menschen Jobs wegnehmen. Wenn es aber Jobs sind, die mitunter massiven körperlichen Verschleiß mit sich bringen, dann ist das mitunter nicht mal die blödeste Entwicklung.

  2. civ31,
    kati,

    doch ..
    50% redução operários = 50% weniger Arbeiter

  3. Harry 16. November 2015 at 21:17  zitieren  antworten

    rawmaul,

    Die notwendige Arbeit zu reduzieren um z.B. eine Straße zu verlegen ist doch ne prima Sache. Dann können sich die Menschen mehr den schönen Dingen des Lebens Widmen. Das Problem ist dieser Kapitalismus. Der Produziert, dass Arbeitslosigkeit ein Problem und nicht ein Grund zur Freude ist. Das Problem ist nicht diese Maschine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.