Handys damals und heute

image
(Danke, Nadine!)

Tagged: ,






Kommentare: 12

  1. […] via Ronny […]

  2. bemme51 25. November 2014 at 12:09  zitieren  antworten

    <3 !!!

  3. jonnybottrop 25. November 2014 at 13:29  zitieren  antworten

    Amen!!!

  4. Nib 25. November 2014 at 14:09  zitieren  antworten

    Seltsam, daß Grafiken wie diese, meist Smartphonebenutzern gefallen.

  5. macbeef 25. November 2014 at 15:13  zitieren  antworten

    3-4 Stunden Akkulaufzeit. Schon ein wenig untertrieben. Hab mein S5 gerade auf 4 Tage getrieben… ohne UMTS aus oder Flugmodus. Also vielleicht einfach mal nicht das Smartphone auf dem Bild kaufen, dann klappts auch mit der Laufzeit. Solche Grafiken ja, aber bitte nicht dermaßen unrealistisch befüllen nur um Blicke zu erhaschen. Das Internet ist schon voll genug mit nutzlos Infos.

  6. Eisboer 25. November 2014 at 15:43  zitieren  antworten

    Unnötig zu erwähnen, dass es weiterhin Dumbphones aka Feature Phones zu kaufen gibt?

  7. Christian 25. November 2014 at 15:45  zitieren  antworten

    Hier erkennt man schön, wie Retro funktioniert. Nachteile einer neuen Technologie werden rausgearbeitet. Vorteile dezent unter den Tisch fallen gelassen…

  8. damals 25. November 2014 at 16:27  zitieren  antworten

    damals war alles viel besser

  9. Zeddi 25. November 2014 at 18:50  zitieren  antworten

    Klar, man vergleich einen tragbaren Minicomputer der teilw. deutlich die möglichkeiten aus Star-Trek & Co übersteigt mit dem man Musikhören, Surfen, Fotografieren, Videos schauen, ebooks lesen, eMails schreibenper Whats-App/ICQ/Jabber/Wasauchimmer kommunizieren und was weis ich noch alles kann mit einem reinen Telefon. Das erledigt auch die Frage nach den Softwareupdates – wenn ich ein Smartphone nur zum telefonieren verwenden würde, braucht man auch keine Softwareupdates. Es gibt übrigens auch durchaus „rugged“ smartphones von Motorola Solutions und Co – die kosten halt nur nen bisschen mehr können aber auch aus 4m höhe fallen ;)

    Zudem hält auf der einen Seite bei moderater Nutzung (ohne Videos oder so) mein Smartphone durchaus 1-3 Tage und ein altes Nokia kam auch nicht auf mehr als einen Tag wenn man damit dauerhaft mit Bluetooth telefoniert hat (z.B. bei personen die viel bei längeren Autofahrten telefonieren.

    Typing speed ist wohl das lächerlichste> Schaltet einfach die scheiss Autokorrektur ab und man kann auch vernünftig mit nem Smartphone schreiben. Für Android empfehle ich Zusätzlich Hackers Keyboard … wenn man zu dumm ist eine Tastaturfunktion über Einstellungen -> Autokorrektur auszuschalten sollte man villeicht nicht solche Vergleiche ziehen …

  10. Novoo 25. November 2014 at 20:02  zitieren  antworten

    Zeddi….najaaaaaa…
    ein Minicomputer der Zombies fabriziert ;) ein Telefon wär ja auch zum telefonieren da oder nicht? Dein Smartphone hält 1-3 Tage? Mein Handy schreit erst nach 5 Tagen (gebrauch!) nach Strom…
    wo liegt denn das problem liebe smartphoneträger??? genügt es denn nicht, wenn man zuhause auf den bildschirm schaut? Seid ihr wirklich so süchtig nach dem teil? lasst das Ding mal Zuhause und achtet euch auf eure „Mitmenschen“ ….die senken ihren Kopf NICHT weil sie ihre Schuhe betrachten wollen, sondern weil sie an einem bildschirm oder eben „MIniccomputer“ kleben…find ich recht traurig…Auf jedenfall weiss ich jetzt das meine Mutter mich angelogen hat, als sie mir sagte, meine augen werden viereckig wenn ich zu lange und zu viel auf ein bildschirn schaue xD
    …und von wegen Preisen…kannst ohne Problem so ein Teil für 15€ bekommen und das hast du dann min. 20 Jahre…aber ja wenn man sich den ganzen Facebook-kack und die immer-rund-um-die-uhr-erreichbar-sein-und-über-alles-bescheid-wissen-scheisse geben will…nur zu

  11. FurzEsser 26. November 2014 at 17:03  zitieren  antworten

    Schon irgendwie sehr dumm, einen Vergleich zwischen Handy/Smartphone herzustellen.
    Es sind halt auch nur zwei völlig unterschiedliche Geräte, das eine Ist ein Computer mit Telefon/SMS/Internetfunktion und das andere ist nur ein Telefon mit SMS Funktion.
    Ich hasse solche retardierten Vergleiche, du kleiner doofer Bildermacher, du bist dumm, dumm.

  12. […] Handys damals und heute | Das Kraftfuttermischwerk. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *