Skip to content

Jeff Yorkes‘ Cinemashups

Jeff Yorkes nimmt sich dutzende Kinofilme und schneidet sie auf Songs. So simpel wie effektiv. Ich klick mich jetzt da durch und erfreue mich an den alternativen Musikvideos. Mal gucken, wie lange die da bleiben. Denn sowohl Songs als auch Filme, die dort ihrem eigentlichem Zweck entfremdet werden, sind da nicht sonderlich gerne gesehen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Hier zwei Beispiele der Arbeiten von Yorkes. „Täglich grüßt das Murmeltier“ trifft auf „Today“ der Smashing Pumpkins.


(Direktlink)

Und hier die Droogs aus „Clockwork Orange“ zusammen mit David Bowies „Suffragette City“.


(Direktlink, via Dangerous Minds)

4 Kommentare

  1. honki1. März 2011 um 22:52

    Sorry das ich mich so kurz halte, aber – Boah!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.