Just my daily two cents

Korg iElectribe review | Wire to the ear
Ich weiß ganz genau, dass ich die Kiste irgendwann mal haben werde, um damit live musizieren zu können. Alle Produktions-Apps für das iPhone sind bisher schon gut gedacht, einzig: es fehlt der Platz das Dingen Sinn bringend und konstant in ein Live Set einbauen zu können. Ganz anders: das iPad. Und ich wette, da wird noch so richtig viel nachkommen, um das sinnvoll nutzen zu können. Hier ein kleiner Vorgeschmack, der nicht das Non plus Ultra ist, aber zeigt, in welche Richtung das alles gehen kann.

Desktop Wallpaper of the Day | The Daily What
Darf ich vorstellen? Mein neuer Schreibtisch. Auf dem Mac.

1 Kommentar

  1. flowbyte 7. April 2010 at 09:43  zitieren  antworten

    Das mit dem iPad sehe ich ähnlich, es gibt ja jetzt schon ein paar gute Beispiele, was damit möglich ist. Allerdings glaube ich, daß selbst das 10″ Display für “live” zu klein ist. Aber wer weiß was da noch kommt :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *