Skip to content

Neuer Roboter von Boston Dynamics: Atlas

Wir wissen alle, das die Teile nicht für die Altenpflege oder so gebaut werden, was das im Ganzen etwas gruselig macht. Irgendwie beeindruckend sind die Dinger halt trotzdem.


(Direktlink, via Linus)

9 Kommentare

  1. Kitkat24. Februar 2016 um 15:56

    Ach, ich hätte zu gerne noch gesehen, wie er dieses Arschloch zurück schlägt. Schubst der den einfach von hinten um, dieser Spacko mit seinem doofen Hockeyschläger! Das hätte man mal mit ihm selber machen sollen, als er als Einjähriger noch wackelig auf den Füßen war.

  2. Ronny24. Februar 2016 um 16:10

    Kitkat,
    Vielleicht hat er das ja bei seiner Mutter gelernt. ;D

  3. Stephan24. Februar 2016 um 18:29

    Irgendwann blicken die Übriggebliebenen zurück und sagen „so fing alles an“

  4. Manu24. Februar 2016 um 19:38

    Fehlt eigentlich nur noch die Laserkanone und dann ist es Star Wars.

  5. 3rd Engine24. Februar 2016 um 20:29

    Do you want Skynet?
    Because this is how you get Skynet!

  6. Ingo24. Februar 2016 um 22:45

    Wir sind ja sowas von tot.

  7. ART25. Februar 2016 um 12:12

    Also, mal ohne Schmuu – ICH hätte eine SCHEI* Angst da zu arbeiten.

  8. Fritz25. Februar 2016 um 13:01

    Das wird er noch seinen Kindeskindern erzählen und sie werden an diesen Moment denken, wenn sie sich den Nachfahren des Ingenieurs entledigen.

  9. Vasilie26. Februar 2016 um 09:59

    Wo wir grad bei Skynet sind, sucht mal im Netz nach Cyberdyne Hal-5 Exoskelett …. Schon die Namenswahl ist großartig. Und was den Weltuntergang durch Roboter angeht, ich arbeite selber in dem Feld. Hier wird erstma nüscht untergehen. Versprochen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.