Zum Inhalt springen

Nonnen, die Weed anbauen: Sisters of the Valley

Irgendwo in den Staaten gibt es ein paar Nonnen, die Gras anbauen und daraus Cremes, Tinkturen und Rauchspaß machen: Sisters of the Valley. Die Fotografen Shaughn Crawford und John DuBois haben sie besucht und portraitiert. Nice.

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am

Ein von @shaughn_and_john gepostetes Foto am


(via Booooooom)

8 Kommentare

  1. Robert26. März 2016 at 13:42

    Katholiken sind also doch die besseren Menschen.

  2. Chris77726. März 2016 at 18:13

    Weiß der Papst davon? : D

  3. Zeddi26. März 2016 at 18:51

    Man sollte bedenken WIE viele Brauereien in Deutschland Klösterliche Ursprünge hatten. ;)

    Ich trinke gerade ein leckeres Bier des Klosters Andechs ;)

    Da liegen andere Drogen doch garnicht soooooo fern!

  4. Martin Däniken26. März 2016 at 21:28

    Holy weed!
    Der Weg ist ist das weed!
    Der Weg zum Himmelreich ist mit weed gepflastert..
    Näher mein weed zu mir.

  5. lena26. März 2016 at 22:21

    Ich werde nonne und widme mich ganz und gar der göttlichen liebe! Holy….

  6. Bluthorst29. März 2016 at 18:03

    Die Damen sehen aber auch verdammt glücklich aus^^

  7. Horst8. April 2016 at 11:56

    So „richtige Nonnen“ sind das lt. ihrer eigenen Internetseite ja nicht, und von wegen katholisch…
    Da steht: Who we are? Based in California’s Central Valley, The Sisters of the Valley are NOT AFFILIATED WITH ANY TRADITIONAL EARTHLY RELIGION. The Sisters’ spiritual practices support the process of making medicine. We respect the breadth and depth of the gifts of Mother Earth, working to bridge the gap between Her and her suffering people.
    http://sistersofcbd.com/?v=3a52f3c22ed6

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.