Skip to content

Oliver Lange, Rudi Stöher & Das Kraftfuttermischwerk – 5h Set @ Mensaclub, Greifswald, 19.01.2013

Man könnte diesen Mix auch „2 Liter Vodka in 300 Minuten“ nennen, aber das wäre wohl etwas allzu offensichtlich und was sollen da die Kinder denken.

Oben im Floor: „Jogginghosen-Party“ mit DJ Thomas, der offenbar nicht ganz glücklich mit seinem Job in dieser Konstellation war, aber das wegen seiner Professionalität dann eben so runterreißt. So viel Professionalität kann man zumindest von mir nicht erwarten – ich trage nur zu Hause Jogginghose.

Dafür allerdings gab es im Keller von Oliver, Rudi und mir irgendwas, was wir mit Deep House begonnen hatten und was sich dann nach jedem Vodka Schluck aus den Literflaschen verselbständigte. Alles was nach den ersten drei Stunden passierte, nahm ich nur noch sekundär wahr, was natürlich einzig und allein der Müdigkeit geschuldet war.

Nach gestrigem durchzippen allerdings ist klar, dass das so schlimm alles gar nicht gewesen sein kann, der Mix ist auch hintenraus durchaus hörenswert. Zumindest gemessen an dem gefühlt desolaten Zustand. Dafür gibt es keine Tracklist, aber wer braucht die schon zum Tanzen.

(Der Stöher hat das Ding hier auf 320 k/bits exportiert, was natürlich gemessen an der Länge irgendwie nicht wirklich user-freundlich ist – das sind um die 650 MB. Aber da müsst ihr jetzt durch.)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload)

9 Kommentare

  1. bemme5123. Januar 2013 um 09:56

    mein diesjähriger abfallkalender des regionalen müllentsorgers ist voll mit ost-moppeds. ich überlege ernsthaft diesen aufzuhängen.

  2. Thomas F.23. Januar 2013 um 10:45

    ich bin erst bei minuten 20 und würde glatt für jede minuten ’nen euro spenden…

    das wird ein schöner tag!!!

  3. Phil23. Januar 2013 um 14:09

    320 kbit/s ist doch volle Kanne userfriendly. Da kann man sich nicht beschweren!

    Achja: k/bits im Text?^^

  4. telelinse23. Januar 2013 um 17:28

    Argh, da kommst Du mal vorbei und dann ist die Werbung vom schäbigen Mensaclub so schlecht, dass ich’s nicht mal mitbekommen habe :-(

  5. Rene23. Januar 2013 um 18:24

    Ach, die 36 Minuten für den Download investiere ich gerne für gute Musik. Daher hab ich auch gar nichts gegen die 320 kbits, im Gegenteil. Wär am geilsten wenn es alles auf flac geben würde. Aber ob das so viel aus macht? Und wo soll ich die Festplatten dafür stapeln?^^

  6. Strugarkowski24. Januar 2013 um 19:20

    Schöner Sound. A probos Greifswald: Habe mir neulich mal die Photo-Ausstellung ›Heimatkunde – Greifswald in den 1980er Jahren‹ von Robert Conrad angesehen. Dürfte wohl eher an euch vorbeigegangen sein, oder? Gibt’s aber auch als Buch: ›Zerfall & Abriß – Greifswald in den 80er Jahren‹ (http://wohlrab-verlag.de/buecher_zerfall2012.php).

  7. nappel225. Januar 2013 um 08:47

    sehr schön, endlich mal wieder was ohne dubstep!!!

  8. Fichte7727. Januar 2013 um 17:34

    Warum hast Du nur so spät bescheid gesagt ich kann nicht mehr aufhören mir in den A…. zu beißen das ich nicht da war! Glaube mir am Vodka wär ich da nicht interressiert gewesen.. schönes Set danke an euch Drei wenigstens so kann ichs mir noch mal aufm Trommelfell zergehen lassen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.