Skip to content

Das Kraftfuttermischwerk Posts

Best of.

Irgendwie kommt bei mir in den letzten Tage volles Rohr der Sommer durch, obwohl es noch gar nicht soweit ist. Bei mir ist Musik immer wie Saison-Gemüse. Im Winter höre ich andere Sachen als im Sommer. Keine Ahnung warum das so ist, aber es ist aufällig. Wenn es so sonnig wird und ich akustisch auch nur in die Nähe von Psy-Trance komme, ist der Winter vergessen und ich bin voll angefixt. Jedes Jahr aufs neue. Irgendwie kam es auch in diesem Jahr diesem Jahr dazu. Pünktlich mit der Sonne rutschte mir ein schon älteres Psy-Set von Piet auf den Player und das war es dann auch wieder. Sonne, 16tel-Bässe und kickende Grooves. Daraufhin klickte ich mich durch etliche DJ-Sets dieses Styles, packte mir den Player voll und hüpfte wie ein Flummi durch den Tag. Aufallend daran ist, dass auch Jahre nach dem Tod von Cosma in fast jedem zweiten Mix ein Track seines Ausnahmealbums „Nonstop“ – was erst nach seinem Tod erschien – drin steckt. Ich spiel die selber ziemlich gerne und behaupte einfach mal, dass der Mann alles verändert hätte, was die Entwicklung dieses Genres betrifft, wenn er denn noch leben würde. Ein Hammeralbum, auf dem jeder Track locker als Hit durchgehen könnte, ganz ohne kitschig zu sein. Und weil es nunmal nicht wirklich Videos von so etwas gab hier nur eine ziemlich kurze Version von „Freedom“, die auch als Hommage gelten dürfte.

Ralle – der Partner von Piet – hat in einem Mix auch wieder einen Cosma-Burner drinne und nicht nur deshalb ist dieser excellent!

Keine Kommentare

Neues Verb: nacktmullen
Neues Adjektiv: nacktmullig

2 Kommentare

Da schreibt man und schreibt und schreibt.

Und dann bleibt mal wieder die bekachtescheißmistpissdrecks doofe Festplatte stehen, ohne das man gespeichert hätte. Gut, hatte ich ja nun schon öfter, nur irgendwas ist anders heute. Ach ja, ich weiß. Sie geht nun nicht mehr an. Arghhhhhhhhhh!!!
Das ich heute Nacht nochmal alles gebackupt hatte, tröstet mich da nur wenig bis gar nicht. da muss wohl doch eine neue her.

Keine Kommentare

„Es gibt zur Zeit so viel Möchtegern Hits mit den immer gleichen drei Tönen und Preset Sounds, und die Leute tanzen auch noch drauf. Wenn ich dann etwas Subtileres im Club auflege, warten manchmal alle auf die große Tröte und die Hit-Melodie und versuchen gar nicht mehr sich in die Musik hineinzuversetzen. Das macht mir Sorgen, denn wo soll das alles hinführen?“

Fragt Gabriel Ananda den geneigten Leser im Raveline-Interview (Nein, ich kauf die nicht!).
Zwei Stunden bitte auf der Seebühne für den Herrn.

Danke.

Download free Bonustrack: Lamakova. Ein Traum!

Keine Kommentare

An die Damen.

Wenn die ein oder andere von Euch beim Treppensteigen auf die Fresse fällt, könnte das an den falschen Schuhen liegen. Ich sagte schon mehrmals, dass die doof aussehen. Offenbar aber, sind die auch noch gefährlich.

1 Kommentar

Aufräumen.

Gibt es für OS X eine Möglichkeit, die HD zu defragmentieren, oder sowas?

4 Kommentare