Bonbon-Laden

Wie könnte ich den kleinen Michael vergessen? Er kam ja jede Woche. Und jedes Mal sagte er mit leuchtenden Augen: ‘Storck Riesen, bitte, Frau Lange.’ Einen musste ich ihm immer sofort geben – die anderen in die Tüte packen.”


(via The Daily What)

BMW vs. Lada über die Jahre


(via 9GAG)

Anti-Marijuana Propaganda von 1968

Alles ist gut, so lange man nicht zum Joint greift, versucht dieser Film zu vermitteln.


(Direktlink, via The Film Archive)

Shir Khan über Mashups & das Remixen auf Arte Creative in Collage Culture

Collage Culturel auf Arte Creative beschäftigt sich in mehreren Folgen mit der Kultur des Samplings und hat für den zweiten Teil ein Special mit Shir Khan, einer Instanz des mashupenden Samplings. Und auch wenn Arte da, wie so oft, Kunstkacke draus macht, ist das verdammt sehenswert. Ich meine, auf so was wie “der Tanz-Imperativ” kann auch echt nur Arte kommen.


(Direktlink, via alright, okee!)

Ein Herz geht herum, gif’d


(via Fasel)

Bang Bang, you’re dead


(via LoveGifs)

Platten, gestapelt

Ich weiß, das macht man nicht – sieht aber großartig aus.


(via Fuck yeah, Schallplatten!)

Ein Jahr nach dem BP-Öl-Spill im Golf von Mexico, animiert infografiert

Ein Jahr ist es jetzt her. Und was hat es im Bewusstsein der Menschen geändert? Richtig. Nicht sonderlich viel.

A year ago, a massive oil spill began in the Gulf. The entire country was glued to the news until the well was capped, and then we forgot about it.

As the year anniversary was fast approaching I became curious, just how much oil was that exactly? Where would it have gone? What I found was shocking.

So in an effort to further our discussion on oil dependency I created this short animation. I’ve spent all of my free time in the last month putting this together to help illustrate just how dependent we truly are on oil.

Irgendwas haut mit der Stereo-Spur nicht hin, das schadet aber der Information nichts.


(Direktlink)

10 Sachen zur See: Ten things i have learned about the sea

So sehr ich das Fliegen auch hasse, so sehr liebe ich es zur See zur fahren. Gerne auch über ganz lange Zeiträume hinweg. Ich meine immer, das Schwimmen kann ich im Fall der Fälle versuchen – das Fliegen gelingt mir nicht, egal wie sehr ich mich auch anstrengen mag.

Lorenzo Fonda ist vor gut drei Jahren mit dem Schiff von ute from Los Angeles nach Shanghai gefahren und beschreibt in diesem Video, was er auf dieser Reise über die See lernen konnte.


(Direktlink)

Jungs beim Skaten

Ich war Anfang der 90er schon dicke was älter und lange nicht so gut.


(Direktlink)

Are you on Drugs?


(via Dangerous Minds, die da auch das passende Filmchen dazu haben)

Unter CC verdubbtes Killer-Release auf AQuietBump: DADUB – Backward forward


Und dann ist da immer noch dieses kleine italienische Netlabel, dass mit jedem Release eine dicke Granate in mein iTunes legt und sich einen Shice darum schert, das Netaudio ja eigentlich eher sowas von 2006 ist.

Dadub legt nach dem letzten schon überdurchschnittlich großartigem Release nach und knallt diese 4-Track EP raus. Für umme, zum Laden. Ganz dickes Ding, ein wahres Monster!


(Direktlink)

Zip-Download nach E-Mail Schniggens hier.

Ich fahre Morgen weg. Nicht lange, aber ausreichend lange genug, dass das hier auffallen könnte. Will heißen: vermutlich passiert hier die nächsten Tage gar nichts. Ich habe bewusst auf Vertretung verzichtet. Stille. Vielleicht aber auch nicht und es gibt da, wo ich hin bin, ein offenes WLAN und etwas Zeit, die ich in diesem verbringen möchte. Keine Ahnung – wir werden sehen. Ihr werdet sehen.

Twin Peaks mit Techno, im Mix: Bjorn Rohde – Find Laura Palmer

Vielleicht ist das genau heute etwas zu aufdringlich. Vielleicht aber passt genau das heute auch besser als nichts anderes. Bjorn Rohde hatte sich vor über drei Jahren schon für SatelliteFM mal daran gemacht, einen Techno-Mix zu machen, den er durchgehend mit Sound-Bits der Serie Twin Peaks gespickt hatte. Diesen Mix hat er heute auf die Wolke geladen. Wohl wissend, dass das ja irgendwie ein Thema sein würde. Wie auch immer, Twin Peaks und Techno.


(Direktlink, Direktdownload)

Dj Biografie für Magazine

Hundertfach fast genau so gelesen.

“Blabla..Kraftwerk..blablabla..music was his first love..
blabla..father had a record collection or played in a band..blablablabla..Omen..
blababla..Sven Väth..blabalabl..Detroit..Chicago…blabla…Bar25..blablababl..Berlin..
blablabla..is the best dj in the world…
ballabla..first turntable when he was three.
bblablabalbla….Clubnight…blablabalbalbalbal
.Blabla..fuckinvoodooacidgoatribaljazztechousesync style..
blabla played all over the world from Braunschweig to Bottrop…blabla..ricardo..
blabla..ibiza..blabla…Luciano gave me heart signal when he played..
blablabla…Robert Johnson…..blablablabl…Panorama bar….blabalbllb
blabla..just downloaded Ableton Live Demo Version..Album / Label coming soon.Zzz”

(via Stepcamera)