Der Aralsee in Stop Motion

Sehr gelungenes Stop Motion der Fotografen Romain Alary und Antoine Levy, welches den vor sich hin austrocknenden Aralsee zeigt. Außerdem mit fantastischem Soundtrack von Eskmo.


(Direktlink)

Kurz-Reportage: “What is a Bgirl?”

Damit auch die außerschulische Bildung hier nicht zu kurz kommt, ein Einblick in das Leben von breakenden Frauen in Los Angeles.

“What is a Bgirl?” explores the lives of five women who live the life of a Bgirl, also known as a “Break Girl” or more commonly “Break Dancer”, in Los Angeles. They talk about their motivation for exploring an unconventional lifestyle and the common misperceptions about women and hip-hop music.


(Direktlink)

Heute darf dann auch endlich mal die junge Polizistin das Maschinengewehr umhängen. Sie musste lange darauf warten. Sichtlich erfreut steht sie in der Bahnhofshalle. Ganz so als würde sie denken, “Der Vati wäre stolz auf mich!”

Support your local dreamer ©


(via TNT)

Projection mapping: “The dome of legend opens”

Verdammt ansehnliche auf-Bauwerk-Visualisierung von Lumpens in Südkorea. 12 Projektoren beleuchten 150 Meter Hausfassade.


(Direktlink, via Only good stuff)

Steve Jobs Portrait aus Apple Produkten

Was sich Leute eben so einfallen lassen.


(via GOOD)

Just my daily two cents

Björk: new album and tour this year? | FACT
Ich könnte ja gerne auf das Fragezeichen da verzichten.

Fuck you, I won’t do what you tell me | Nerdcore
Neue Domain, same shit. Da issa wieder.

Wenn 100000 Stare am Himmel tanzen

Geschehen über Poole im Süden Englands, aufgenommen von Mark Rigler. “This amazing sight over Poole as the light fades is attracting scores of bird watchers and photographers, all of whom are keen to capture the starling spectacle.”


(Direktlink)

Fantastisch animiert: Core

Ein experimenteller und sehenswerter Kurzfilm von selfburning.


(Direktlink)

Scuba mixt sich selbst: Liquid Radio Mix vom 17.01.2011

Das hier dürfte wohl die beste Musike der Woche werden. Scuba schiebt 12 seiner eigenen Perlen ineinander und mir geht quasi einer ab. Fantastisch!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload, via r0byn)

Tracklist:
01. Scuba – Eclipse [Abucs]
02. Scuba – Klinik [Hotflush]
03. Scuba – Tense (Ramadanman Remix) [Abucs]
04. Scuba – Tense (dBridge Remix) [Hotshore]
05. Scuba – So You Think You’re Special 2 [Hotflush]
06. Scuba – Before [Hotflush]
07. Scuba – Before (After) [Hotflush]
08. Scuba – Before (Deadboy Remix) [Hotflush]
09. Scuba – Three Sided Shape 2 [Hotflush]
10. Scuba – Latch 2 [Hotflush]
11. Scuba – So You Think You’re Special (Joe Remix) [Hotflush]
12. Sebo K & Metro – Transit (Scuba Remix) [Get Phyiscal]

Panorama Mix Podcast #12 by Isotroph

Pure Deepness again. Isotroph mixt den aktuellen Panorama Mix Podcast und die Playlist verspricht wieder mal einiges – die könnte glatt von mir sein. Dubtechno mit dubsteppigen Sidekicks.

(Direktlink, Direktdownload)

Tracklist:
01 Sigha – Shake
02 Isotroph – Nenuphar
03 Deepchord – Vantage Isle (Dc mix I)
04 Pulshar – S.T.A.R.S
05 Luke Hess – Son beams
06 Beat pharmacy featuring Spaceape – Ghostship (deadbeat remix)
07 Re-drum – Microcosmos
08 Upwellings – Lemon tree
09 Upwellings – Walk
10 Mikkel metal – Lommer ( Pablo bolivar remix)
11 Pablo bolivar – Phase 2
12 Blind Prophet – Recollection (Isotroph remix)
13 Deepchild – Glitches aint ship (Joachim spieth remix)
14 Sigha – Untitled 2
15 Pablo bolivar – North bay
16 Isotroph – Crossroads
17 Jack Sparrow – Way out West
18 Isotroph – Lymbe ( F remix)
19 Isotroph – Kenya (Blind Prophet remix)
20 Isotroph – Kenya
21 Isotroph – Nenuphar (Neat remix)
22 Alix Perez – Metric

Ultras in der DDR

Ein Video, dass Unioner auf der Reise zum Auswärtsspiel zeigt, aufgenommen irgendwann in den 80ern, überschrieben mit “Hooligans in der DDR”. Eine Headline, die dem Gezeigten nur mäßig gerecht wird. Ich erinnere mich allerdings noch gut an ein Spiel der Oberliga, bei dem mein alter Herr und ich im Block von Hansa Rostock standen, der dann von den Unionern schlicht überrannt wurde. Es gab Keile ohne Ende und der alte Herr schlug sich wacker und einige Nasen blutig. Danach gingen wir nie wieder ins Stadion.


(Direktlink)

Doku: Geh voran, Pionier! – Die DDR und ihre Kinder

Damals, als alle noch Freunde waren™.

Die Pionierorganisation hat viele Menschen in der DDR geprägt. Einerseits sollten die “Jungen Pioniere” mit Fahnenappellen, Massenaufmärschen die Kinder fest an den sozialistischen Staat, dessen Ideologie und die SED binden. Andererseits boten die Pioniere vielfältige und oft kostenlose Freizeitangebote: mit Modellbauclubs, Pionierfilmstudios, Tanzzirkeln, eigenem Segelschiff, Pioniereisenbahnen, Kosmonautentrainingszentren und 133 Pionierhäusern. Im Film “Geh voran, Pionier!: Die DDR und ihre Kinder” berichten ehemalige Pioniere und Nicht-Pioniere über ihre Erinnerungen zwischen begeistertem Mitmachen, angepasst sein und ausgeschlossen sein. Sie lassen noch einmal die Jahre von der Gründung am 13. Dezember 1948 bis zur Auflösung im August 1990 Revue passieren. Und zeichnen so ein vielschichtiges Bild von den “jüngsten Helfern der Partei”.


(Direktlink)

Zopfhubschrauber, gif’d


(via who killed bambi?)

Fraktale Landschaft

Und ich könnte ewig zusehen.


(Direktlink)