Wenn Seifenblasenfluid auf einen Stab mit -169 °C trifft

Das ist das vielleicht schönste, was ich seit langem gesehen habe. Wirklich.

A thin liquid film (a.k.a. soap bubble) is contacted with a cold rod which drives the convection. The temperature of the rod is -169 °C (104 K). The temperature gradient creates motion in the film. The high stretching rates lead to the collapse to Newton Black Film (Thickness of 10 nm – black spots). These spots are convected in the flow and lead to the exponential conversion of the thick transient soap film to its equilibrium phase (black).

The black phase does not indicate a rupture or hole in the film. It is just transparent to visible light.

Video is in slow motion (0.25x).


(Direktlink, via Notcot)

Drogenprävention ala McDonalds 1990: Comic Stars gegen Drogen

Eigentlich ist Comic Stars gegen Drogen ein amerikanischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1990. Alle möglichen Comicfiguren tauchen in diesem auf, um in ihrer Summer vor dem Konsum von Drogen zu warnen. Das Teil wurde dann ins Deutsche übersetzt und im deutschen Fernsehen 1990 zeitversetzt auf fast allen größeren Sendern gezeigt, eine weitere Ausstrahlung erfolgte 1991. Das im Englischen von George Bush senior nebst Gattin gesprochene Vorwort wurde im Deutschen von Annemarie Renger, ehrenamtliche Aufsichtsrats-Vorsitzende der „Ronald McDonald“ Kinderhilfe, übernommen.

Inhaltlich lässt sich die knappe halbe Stunde wie folgt zusammenfassen. Drogen sind böse. Immer. Und sie bringen dich um. Auch immer. Ganz in dem damals verbreiteten Claim „Keine macht den Drogen!“ Wenn mich richtig an die 90er zurückerinnere, brachten derartige Versuche junge Menschen von Drogenexperimenten abzuhalten nicht sonderlich viel.

Die kleine Connie ist denkbar irritiert, als sie Morgens ihr Sparschwein zerschlagen und geplündert vorfindet. Als Täter erweist sich ihr älterer Bruder, der Teenager Michael, der das Geld für die Finanzierung seiner Drogensucht benötigt. Doch nicht nur Connie, auch Comic-Helden ihrer Videos, Zeitschriften und Bücher haben den Diebstahl bemerkt und dringen in die reale Welt ein, um den Jugendlichen vor dem Abstieg in die Sucht zu bewahren. Fortan wird Michael von den imaginären Charakteren bildlich mit den anzunehmenden Folgen seiner Drogensucht konfrontiert, bis er schließlich zur rettenden Einsicht kommt.

Am Ende wird natürlich alles gut, die Drogen landen auf dem Müll. Fast wie im echten Leben. „Zukünftige Ausstrahlungen bzw. Releases des Films sind unwahrscheinlich aufgrund eines Rechtsstreites mit Jim Davis, der im Nachhinein die Zustimmung zur Verwendung der von ihm geschaffenen Figur Garfield.“


(Direktlink, via reddit)

Mix: Das Kraftfuttermischwerk – Aging Wooden Textures (recorded at Villa Straylight at 30C3)

agingwoodentexture

Hamburg, 28.12.2013, Chaos Communication Congress, Villa Straylight. Einmal durch alles, was einem nicht auf den Saque gehen kann. Die uralten Thinner-Perlen, nebst dem frischen Shoegaze-Sound von Stumbleine, verstaubtem Psymbient ala Human Blue oder psyflorierendem Dub von Stress Assassin. Dazu allerhand Bässe und natürlich eine Prise Dubstep. „Zum Chillen“ war die Bedingung für diesen ziemlich wunderbarem Floor im Congress Center in Hamburg. „Zum Chillen“ kann ich.

Zünden Sie die Joints, legen Sie sich auf den Rücken, schließen Sie die Augen. Begeben wir uns auf eine kleine Reise durch den Wald der auf Synapsen tanzenden Töne. Das hier ist der akustische Flugbegleiter. Praise the Sonntag!


(Direktlink)

Tracklist:
Transient – Warm Night Lullaby
Taho – The River Of Grace
Mondfabrik – Lluvia
Lufth – Duisburg Links
tlon – While My Tears Swept Away
Hieronymus – Waiting
Stress Assassin – Time
Stress Assassin – Emotion Trakker
Human Blue – Communicate
Robot Koch – Jupiter
Sorrow feat. CoMa – Dalliance
Sorrow – Maelys
Submerse – Monochrome
Robots Don’t Sleep – So Bad (Synkro Vocal Mix)
Stumbleine – Try to Remember Me
Stumbleine – Light Sleeper
DFRNT – Headspace
Clubroot – Talisman
Kwality – Doug Wilson
Sorrow – Embrace
Audialist – Serpent
Biome – Havana VIP
Erykah Badu – On & On (Booty Fade Remix)
Geode feat. C Tivey – Ruh
Noman – Passing by
Sorrow – Shadowed Doubt
Phaeleh – Journey
Phaeleh – In The Twilight
Kryptic Minds feat. Alys Be – Time Flies
James Blake – Limit to Your Love
Shed – The Bot
Bugge Wesseltoft – Yellow is the Colour
Charlotte Gainsbourg – Hey Joe
Stumbleine – I Wanna Dance With Somebody
Stumbleine – Lon Lon

Pofalla über Schröder, als der damals von der Politik direkt in die Wirtschaft wechselte

Der Spin vom Postillon neulich war ja lustig, ging aber an dem eigentlichen Ärgernis vorbei, dass aussteigende Politiker nach dem sie ihr totes Pferd der Politik verlassen haben, sofort in Wirtschaftsunternehmen und damit direkt auf die Balkone von irgendwelchen Lobbys wechseln.

Als Schröder damals aus dem Amt gewählt wurde, wechselte er direkt zum russischen Gaskonzern Gazprom, Pofalla war wahrlich empört, wie ein Artikel der Mopo aus dem Jahre 2005 zu belegen weiß.
Bildschirmfoto 2014-01-04 um 18.49.56

Und weiter:

«Gerhard Schröder richtet mit seinem Einstieg in das Unternehmen erheblichen Schaden an», meinte Pofalla. «Noch vor Monaten hat er sich als Kanzler für das Pipeline-Projekt stark gemacht – jetzt kassiert er von denen, die von seinem Einsatz profitiert haben. Es ist ein erstaunlicher Vorgang, dass ein deutscher Bundeskanzler schon Wochen nach seinem Ausscheiden die Reputation seines früheren Amtes für eine kommerzielle Tätigkeit nutzt. Das Vertrauen darauf, dass ein früherer Kanzler weiß, was sich gehört und er auch im Nachhinein seinem Amt schuldet, hat Gerhard Schröder gründlich zerstört. Schröder geht es nicht um Gas – es geht ihm um Kohle!»

Heute wechselt Pofalla also aus dem Kanzleramt direkt in den Vorstand der Deutschen Bahn und sorgt damit verständlicher Weise für jede Menge Aufregung. Was interessiert ihn da schon sein Geschwätz von gestern? Offenbar nicht sonderlich viel, oder aber er hat ganz andere, ehrenwerte Ziele. Mein Glaube daran allerdings hält sich in Grenzen.
(via Peter Piksa)

Hamburg – Why So serious?

BdI2qhqCcAAlQjR
(via GoaGoaZwerg)

Technoonkel Ben Sims packt 50 Dub- und Roots-Tunes in einen Mix

Der englische Techno-Veteran Ben Sims kramt sich für diesen 90-minütigen Mix durch seine 7″-Vinylkisten und schiebt genau 50 seiner liebsten Dub- und Roots-Tunes ineinander. Die perfekte akustische Sportzigarette für einen frühen Samstagnachmittag. Ja, man!

Digging deep into the bass heavy selection with this podcast, featuring many of my fave roots cuts (most coming off original JA 7″s, so excuse the authentic crackle!), all lovingly mixed up with their versions, traditional sound system dub sirens and Roland space echo a plenty.
Hugely inspired by nights dancing to the legendary ‚Jah Shaka‘, the movie ‚Babylon‘ and the much loved ‚Roots Mania‘ tape a mate used to sell on Camden Market.


(Direktlink, via FACT)

Tracklist:
01 Intro – Babylon Movie
02 Johnnie Clarke – Dread A Dread
03 Agrovators/King Tubby – Dread A Version
04 Rod Taylor – Every Little Thing
05 The Ossie And The Revolutionary – A Big Thing Version
06 Barry Brown – Step It Up Youthman
07 Barry Brown/King Tubby – Trying Youthman Version
08 Barrington Levy – Look Youthman
09 Roots Radics – Youthman Dub
10 Paul Whiteman – Say So
11 Paul Whiteman – Say So/version
12 Bim Shieman – World Go Round
13 Bim Shieman – Every Were You Go
14 Jacob Miller – Keep On Knocking
15 Rockers All Stars – Knocking Version
16 Devon Iron’s – When Jah Come
17 The Upsetter – Iron Dub
18 Hugh Mundell – Jah Says The Time Has Come
19 Pablo All Stars – Chapter 4
20 Barry Brown – Fittest Of The Fittest
21 Barry Brown – Fittest Of The Fittest/version
22 Peter Broggs – Jah Golden Throne (12″ Mix)
23 Horace Andy – Don’t Let Problems Get You Down
24 Horace Andy – Don’t Let Problems Get You Down/version
25 Johnny Osbourne – Jahoviah
26 Johnny Osbourne – Jahoviah Dub
27 Wayne Wade – Satta Dread
28 Wayne Wade/King Tubby – Satta Dread Dub
29 Sylford Walker – Eturnal Day
30 Gods Children Band – Dub Universal
31 Yabby You – Deliver Me From My Enemies
32 King Tubby And Yabby You – Deliver Dub (Dub Plate Mix)
33 Rod Taylor – His Imperial Majesty
34 Mickey Dread – African Anthem Dread All The Way
35 Leroy Smart – Wreck Up My Life
36 Leroy Smart/King Tubby – Wreck Up A Version
37 Johnny Clarke – Babylon (12″ Mix)
38 Fabine – Prophecy
39 Fabine – Prophecy Dub
40 Horace Andy – My Guiding Star
41 Horace Andy/king Tubby – My Guiding Star Version
42 Earl Zero – Please Officer
43 Talent Crew – King Tubby’s Version
44 Dennis Brown – Live After You
45 Bottle Head – Bottle Head In Fine Style
46 Allen Jahsana – Time To Remember
47 The Now Generation – Old Slavery Place
48 Triston Palma – Time So Hard
49 Wayne Wade – King Of King
50 Wayne Wade – King Of King/version

Skaten ohne Beine: Italo Romano

Der 23-jährige Brasilianer Italo Romano skatet ohne Beine. Diese verlor er im Jahre 2011 bei einem Unfall. Trotzdem ist er weiterhin Skateboard-Profi und beeindruckend mit seinen Skillz nicht nur die Skater dieser Welt. Hier ein neues Video von ihm.


(Direktlink, via reddit)

Ein Känguru beim Eier schaukeln, gif’d

LU7Dzdy
(via Björn)

Computer Codes in Filmen und was sie tatsächlich bedeuten

Screen shots of computer code ist eine tolle Idee für ein Tumblr, in dem sich John Graham-Cumming mal Computer Codes aus Filmen nimmt und prüft, was genau die denn in der Realität so machen würden. Die meisten davon taugen zu dem, wofür sie im Film eigentlich stehen sollen, nämlich genau gar nicht.

Bildschirmfoto 2014-01-04 um 12.01.04

Bildschirmfoto 2014-01-04 um 12.00.37
(via BoingBoing)

Pay what you want: DFRNT – Dark Blue EP

Alex aka DFRNT, der hier lange musikalischer und auch Begleiter meines Kalenders ist, hat heute eine ganz minikleine EP auf seinem Label Cut und auf Bandcamp rausgehauen. Die kommt leider mit nur zwei Nummern, aber ich höre seit gut 75 Minuten genau diese beiden Nummern im Loop. Track eins kommt von ihm selber, Track zwei ist ein Remix der ersten Nummer, welchen Stunna geschraubt hat.

Das Ding kommt anlässlich der Tatsache, das Alex sein 10tausendstes und Stunna seine 8tausendstens Following auf Soundcloud feiert. Die sie bisher noch nicht wirklich zusammen haben. Nun gut…

Beide Nummern sind exorbitant gut und wurschteln so im liquiden Drum & Bass Becken umher, obwohl das Orginal von DFRNT ganz klar wieder den Dubtechno mit allem anderen zu verbinden versucht und genau das auch hinbekommt. Alleine diese Chords! Schönes Ding, auch wenn es hier gerne quantitativ etwas mehr hätte sein dürfen.

Die 2-Track EP gibt es auf Bandcamp zum Download zum Pay what you want Prinzip.

Teile Hamburgs von Polizei zum Gefahrengebiet erklärt

Noch mal Hamburg. Die Polizei erklärt nach wiederholten Übergriffen auf Beamte Teile von Hamburg zum Gefahrengebiet , setzt damit einige Grundrechte außer Kraft und ermöglicht so verdachtsunabhängige Kontrollen gegen Personen.

Ganze Stadtteile unterliegen dem polizeilichen Ausnahmezustand, um Identitätsfeststellungen, Durchsuchungen, Platzverweise und Aufenthaltsverbote sowie Ingewahrsamnahnmen zu begründen.

Gefahrengebiete konstruieren einen Generalverdacht gegenüber Menschen, die sich in bestimmten Stadtteilen aufhalten. Dieser Generalverdacht richtet sich insbesondere gegen polizeilich definierte „Zielgruppen“. In den Senatsantworten auf eine Kleine Anfragen der LINKEN werden folgende „Zielgruppen“ genannt:

· „Personen, die sich in den Grenzen des Gefahrengebiets aufhalten und vom äußeren Erscheinungsbild und/oder ihrem Verhalten der Drogenszene zugeordnet werden können“ (Drogenkonsum),

· „16-25-Jährige in Gruppen ab drei Personen oder Personen, die alkoholisiert sind und/oder sich auffällig verhalten.“ (Jugenddevianz)

· „Einzelpersonen, die nach polizeiliche Erfahrung der gewaltbereiten Fußballszene zuzurechnen sind oder 16-35-Jährige in Gruppen ab drei Personen“ (Fußballfans)

· „Personen, die augenscheinlich dem linken Spektrum zuzurechnen sind“ (links-alternative Demonstrationen)

Das Gefahrengebiet definiert sich räumlich auf Teile von Hamburg Altona, St. Pauli und Sternschanze. Die Hamburger Polizei bekräftigt in einer Pressemitteilung, dass „die Kontrollen wie gewohnt mit Augenmaß durchgeführt werden und es ist nicht beabsichtigt, Anwohner oder Besucher des Vergnügungsviertels übermäßig zu belasten.“ Natürlich. Wie gewohnt. Die Zone gelte ab Samstagmorgen 6 Uhr bis auf Weiteres. Bis auf Weiteres!

gefahrengebiet
(via Zeit)

Redtube: Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Abmahnporn-Anwalt Thomas Urmann

Na huch, das neue Jahr hatte sich Abmahnporn-Anwalt Thomas Urmann sicher ganz anders vorgestellt. So mit Sektchen in der Hand und dem Lächeln eines Siegers im Gesicht. Aber nee, die Kanzlei Müller Müller Rößner (MMR) hat dem Urmann da jetzt einen mit harter gezogener Miene und ziemlich dicken Strich durch die Planung gemacht. Die nämlich hatten Strafanzeige gegen Urmann wegen besonders schwerer Erpressung oder besonders schweren Betruges eingereicht. In diesem Falle ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Hamburg.

„Mit der Abmahnung wird ein Sachverhalt vorgetragen, in dem keine Urheberrechtsverletzung zu sehen ist, da der Abruf eines Streams über die Plattform Redtube jedenfalls nach Paragraf 53 Absatz 1 Urheberrechtsgesetz zulässig ist. Thomas Urmann behaupte jedoch gegenüber Verbrauchern auf anwaltlichem Briefpapier das Gegenteil“, begründete Rechtsanwalt Carl Christian Müller die Klage. Urmann drohe den Betroffenen damit, weitere staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, einstweilige Verfügungen zu beantragen und dies unter strafrechtlichen Gesichtspunkten zu beurteilen. Müller: „Wenn juristische Laien durch Behauptungen und Androhungen eines mit der Autorität eines Organs der Rechtspflege ausgestatteten Rechtsanwaltes veranlasst werden sollen, von diesem geltend gemachte Ansprüche zu erfüllen, die nicht bestehen, ist das nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung strafbar.“

Weiter heißt es, und das liest sich im aktuellen Kontext doch recht niedlich:

Urmann + Collegen hätten zudem angekündigt, weitere Streaming-Plattformen zu überwachen. Es sei mit den Grundsätzen einer freiheitlichen Gesellschaft nicht vereinbar, dass die Bewegungsfreiheit unbescholtener Bürger im Internet dadurch eingeschränkt wird, dass ihnen das dumpfe Gefühl gegeben wird, überwacht zu werden, sagte Müller.

Mal sehen, gegen wen die Staatsanwaltschaft zukünftig bezüglich anderer Überwachungstatbeständen zu ermitteln beginnt. Hihi.

Kann natürlich sein, dass die Nummer im Sande verläuft. Urmann gab sich in letzter Zeit bezüglich seiner Haftbarkeit immer sehr sicher, aber das überhaupt ermittelt wird, deutet darauf hin, dass zumindest die Staatsanwaltschaft Hamburg Ermittlungsbedarf sieht. Das tun die wohl nur, wenn dieser auch berechtigt sei.

Wenn die Arbeit so toll ist

2647_0a8f
(Foto von Dani C. A. P-n, via Pillchen)

Zwei deepe Dubstep-Compis für umme: Deep Heads Free Tunes Selections

Die Soundcloud-Community um Deep Heads, die schon seit einiger Zeit immer wieder deepen Dubstep sammelt, selektiert, kuratiert, gegebenenfalls zum Download zur Verfügung stellt und mittlerweile auch einige Tracks auf Vinyl hat pressen lassen, verschenkt gerade eine kleine Compi feinster Dubstep-Tunes, die durch die Reihe weg ohne weiteres spielbar sind. Ich habe im Sommer fast immer mehrere Tunes von denen in meinen Mixen gehabt.


(Direktlink)

Und weil wirklich fast alles, was von denen kommt, immer außergewöhnlich gut klingt, hier noch die erste Compi der Serie, die jetzt zwar schon fünf Monate alt ist, aber keineswegs angestaubt klingt.


(Direktlink)

Happy Birthday, Earth – wenn Twitter keinen Spaß versteht

Am 1. Januar twitterte die offensichtlich noch recht junge Safiyyah Nawaz diesen kurzen Satz, der nicht mal unlustig ist, wenn man davon ausgeht, dass sie den nicht ernst gemeint hat. Was ich jetzt mal tue. So blöd ist ja (hoffentlich) keiner. Sie versicherte kurz darauf, dass es sich hierbei tatsächlich um einen Joke handelte. Zu spät für einige Twitter-User, die mit dem Alter der Erde keinen Spaß verstehen. Jede Menge Hass göbelte man über sie aus. Das geht von noch harmlosen Beleidigungen, über sexistische und rassistische Beschimpfungen bis hin zu der Aufforderung, sie solle sich doch bitte selber das Leben nehmen.

Sie versuchte erst, dass ganze mit einem Lachen zu nehmen, gestand aber später ob der massiven Beschimpfungen ein, dass sie es schon ein bisschen mit der Angst bekam.

Also bloß keine Witze über das Alter der Erde auf Twitter!

(via @old_and_grumpy)