Wissenschaft vs. Bibel

„Duelity is a split-screen animation that tells both sides of the story of Earth’ s origins in a dizzying and provocative journey through the history and language that marks human thought.“


(Direktlink, via TDW)

Spiegel Online enthüllt: Nazis bei der NPD

Heute ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen mit einer Großrazzia gegen die rechte Szene vorgegangen. Es wurden in über 30 Städten gut 150 Wohnungen durchsucht und natürlich fand sich dort einiges an Verbotenem, was womöglich niemanden überrascht. Eines allerdings schien Jörg Diehl, der den Artikel schrieb, so dermaßen von den Socken zu hauen, dass er seine Überraschung dessen gleich mal in die Headline drücken musste! „Ermittler finden NPD-Wahlplakate bei Neonazis“ stand da erst. Was für eine Neuigkeit! Man möchte Herrn Diehl fast fragen, unter welchem Stein er die letzten 20 Jahre gelegen hat.


(Screenshot von @oberbaum7)

Ich twitterte dann kurz darauf, wie überrascht ich erst ob der Überraschung bei SpOn bin, kurz darauf wurde die Überschrift glücklicher Weise geändert und dem Text angepasst. Jetzt steht dort: „Razzia bei Neonazis – Fahnder decken Verbindung zur NPD auf“, was im Kontext zum angestrebten Verbotsverfahren gegen die NPD eine ganz andere Aussage transportiert. Ein wunderbar tiefer Griff ins Klo war die erste Headline trotzdem und es wäre schade, die nicht mehr im Netz haben.

Ein rothaariges Mädchen, gemalt mit Kugelschreibern

Ich sah dieses Bild heute öfter im Reader und dachte so, „Welch schönes Foto!“ Jetzt erst peile ich, dass das ja gar kein Foto ist, sondern eine Zeichnung, die Samuel Silva in 30 Stunden mit Kugelschreibern gemacht hat. Danach gingen dann ihrer Aussage nach noch 20% der ursprünglichen Qualität beim Scannen verloren. Man mag es kaum glauben. Hier noch das originale Foto, von dem Samuel Silva das Bild abgemalt hat.


(via Dangerous Minds)

Wenn ich nicht hier bin

(Arno Balzarini, Foto bei this isn’t happiness)

Digitale Lochkarten Musik

Musik aus 40 Metern Papier und Licht. Und das klingt auch noch ganz entzückend.

The Digital Pianola is an interactive revival of the classic mechanical pianola design that allows users to compose music from paper and light.
We created a sensor array of 15 LDR’s placed opposite an LED array that when exposed to light, would trigger MIDI samples.
This was done using three Arduino boards that converted the LDR signal to MIDI, which was then interpreted in Logic. The array was split in to 3 groups of 5, each group going to a separate Arduino board. These groups were all assigned samples within the same pentatonic scale – as to always give a harmonising composition.
We perforated over 40 metres of print roll paper with a vinyl cutter to enable anyone to interact with the outcome. By picking these perforated dots out of the paper, the user was able to compose a piece of music.
As the paper passed through the sensor array, the dots that had been removed would cause light to shine onto the LDR’s and in turn trigger samples within the Logic environment. Within the environment was a bank of samples, each sensor had it’s own bank, within which notes were randomised to give variety.


(Direktlink, via imagination)

„Sprout“, der Bleistift aus dem Pflanzen werden

Tolles Kickstarter Projekt von Democratech, die sich vorgenommen haben, auch endlich den Bleistiften einen Sinn zu geben, die irgendwann zu kurz sind, um mit ihnen noch arbeiten zu können. Die liegen dann 25 Jahre lang in der Schreibtischschublade und fliegen auf kurz oder lang in den Müll.

Der in normaler Länge und wohl bester Qualität ausgelieferte Sprout hat an dem Ende, an dem sich mitunter ein Ratzefummel befindet, eine kleine Kappe, in der sich ein Samen verbirgt. Ist der Stift dann irgendwann zu kurz zum Schreiben, steckt man das Dingen kurzerhand in einen Blumentopf, gießt es an und kann mit etwas Glück und grünem Daumen dann Kräuter ernten oder Planzen wachsen sehen. Nein, es wachsen keine Bleistifte.

Das Kickstarter Projekt sieht im Moment nicht so erfolgsversprechend aus, aber ich mag die Idee trotzdem.


(via Inhabitat)

Kanistergitarre

Eine Arbeit von Amadeus Rokita aus Hamburg.


(via Booooooom)

Good Luck


(via 9GAG)

Kleinrad


(Direktlink, via TDW)

Kanus von Hand bauen

Superschönes Video aus dem Hause Gull Lake Boat Works, die in Toronto mit viel Geduld und offensichtlicher Hingabe all ihre Boote in Handarbeit herstellen. Das kostet dann schon mal ab $5000 aufwärts.


(Direktlink, via Doobybrain)

In den 70ern


„Here’s a pictures of one of my Dad’s friends in the early 70’s rolling a joint in his security guard uniform with a revolver in his lap.“
(reddit)

Schallplatten mit Holzleim säubern

Ich bin mir ziemlich sicher, so was ähnliches hier schon mal gehabt zu haben, finde es aber gerade nicht. Das, auf jeden Fall, ist eine sehr simple und schnell erklärte Art seine ollen, verstaubten Vinyls mit Hilfe von Holzleim zu säubern. Nicht, dass ich das versuchen würde, nein, ich schicke euch vor und wenn das dann geklappt hat, gebt ihr mir Bescheid, ja?


(Direktlink, via reddit)

Flaschenpost der Moderne


(via reddit)

Vater und Sohn auf einem Festival der elektronischen Musik


(Direktlink, via SAY omg)

Apple iPhone Design Patent von 1985

Keine Ahnung, wo Jay Mug diese Patentdokumente aus dem Jahr 1985 her hat, „die Richtigkeit der Unterlagen kann nicht überprüft werden“, wie unsere Vorzeigemedien in solchen Fällen immer verlautbaren. Sind die Dinger aber echt, hat Apple „Design“ damals sehr humorvoll betrachtet. Eine Telefon in Apfelform. Na ein Glück blieb uns das erspart.