Aphex Twin DJ Tribute by Funky Jeff

55 Nummern, über drei Stunden, Richard David James mit voller Breitseite, Kopfkino galore!


(via Swen)

Echochamber mit MoGreens und icke von heute Nacht


Gestern in Saetchmo seiner Kammer: Vorneweg Saetchmo himself, nach 20 Minuten dann MoGreens, icke und 300 Kilo Vinyl mit dem guten alten Drum’n’Bass aus den guten alten 90ern. Bidde schön.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload)

Wichtiger Produkthinweis

(Foto bei minimalblogger)

dBridges Convex Industries Podcast

Herrlich schleppendes Geshuffle mit jeder Menge Bass und etwas Soul.


(via r0byn)

Zu Gast auf dem Holî

Der französische Fotograf Xavier Zimbardo hat mit seiner Kamera das indische Frühlingsfest Holî in Indien besucht. Das kann man sicher noch schöner umsetzen, aber diese Farben sind immer faszinierend.


(Direktlink)

Mit Kassetten: Lullaby Crocodile

„A crafty and sleepy-object-ful video adventure for the amazingly tender track „Lullaby Crocodile“.
A song written and performed by Micaela, Agustina and Valodia León.“


(Direktlink)

Elefanten bitte nur hinten einsteigen

(Foto bei 1000 Notes)

Wenn ich nicht hier bin

(Foto bei Fasel)

Erika Steinbach braucht dringend Hilfe

Erika Steinbach, MdB für die CDU, hat gestern Abend einen wirklich wirren Tweet abgefeuert. Keine Ahnung, ob sie zuviel Wein oder so intus hatte, vermutlich wollte sie nur versuchen, auf irgendwie für sie witzige Weise zu trollen, was natürlich bei einem derartigen Thema nach hinten losgehen musste. Heute allerdings tauchte an einer Uni folgende Nachfrage auf. Bitte helft dieser Frau!


(via @hakantee)

Über die Prokrastination


(Direktlink, via reddit)

Katze zugelaufen!


(via mogreens)

Schimmel in schön

Ganz anders wie man den Schimmel sieht, wenn man die letzte Käsepackung aus den Untiefen des Kühlschranks kramt und dann feststellt, dass irgendwann in den letzten Wochen aus dem Gouda Streichel-Gouda wurde. Nur dieser furchtbare Schlecker-Ambient, der hier auf dem Video klebt erinnert dann an eben dieses Gefühl.


(Direktlink, via TDW)

Das Beschissene eben ist auch, dass sich die Leute mittlerweile an so viel Shice gewöhnt haben, dass sie sich über manch Übel gar nicht mehr aufregen können. Auf der anderen Seite die lauten Rufe der immer Gemäßigten.

Freestyle mit und auf der Terrasse

Hammer, der Tüp. Dauert zwar ein bisschen, aber wenn er den Beat erst mal drin hat, will er ihn einfach nicht mehr hergeben.


(Direktlink, via reddit)

Ein alter Burger-Laden in Manhattan

This must be the place waren wieder mal unterwegs und haben einen der ganz außergewöhnlichen Plätze portraitiert. Dieses mal geht es um den in Midtown Manhattan liegenden Burger-Laden Prime, der dort 1938 eröffnet und seit Beginn der 60er Jahre nicht mehr verändert wurde. Die Mitarbeiter sind schwerst in Loyalität zu ihrem Laden verwachsen und lieben sowohl ihren diesen als auch ihren Job.


(Direktlink)