Download: Kollektiv Turmstrasse für Electronic Beats Radio Sessions vom 21.04.2011

Na wenn das mal kein wohlklingendes Osterei ist. KTS haben vor drei Tagen diese Stunde für die EB On Air The Radio Sessions gespielt und das passt mir so ganz wunderbar in den fast schon trägen Sommertag. Barfuß auf der Wiese tanzen, sich von den Bässen über die selbe schieben lassen. Sound, wie er sonniger nicht sein könnte.


(Direktlink, Download via Filesonic, via @Deepgoa)

Tracklist:
1. Heimat / Connaisseur Recordings / Live Edit
2. Alpaca / Musik Gewinnt Freunde / unreleased
3. Ordinary / Musik Gewinnt Freunde/ unreleased
4. Uneins / Connaisseur Recordings / Live Edit
5. Dead Room / cocoon records
6. Goldmarie / Connaisseur Recordings
7. Schwindelig / Connaisseur Recordings

Macht ihr mal Stress – ich gucke in die Zeitung, gif’d


(via Doobybrain)

Kurzurlaub: Island

Ein Film von Enrique Pacheco. Diese schier unfassbar schönen Farben!


(Direktlink, via Deepgoa)

Hilabill Clinton


(via Publique)

Das Brett, das die Welt bedeutet, seziert


(klick für in groß, via ffffound)

From Vegas to London, timelapsed in drei Minuten

Der Großmeister des DSLR-Time lapse, Philip Bloom, hat sich nun auch noch daran gemacht, einen transkontinentalen Flug zu timelapsen und stellt damit alle vorherigen Versuche dessen in den zeitgerafferten Schatten. Philip Blooms Flug von Las Vegas nach London in drei Minuten. So schön.


(Direktlink, via Feingut)

Buch & DVD-Verlosung: GOA – 20 Jahre Psychedelic Trance

Ich verlose hier, wenn überhaupt, dann nur Sachen, die ich als außerordentlich habenswert empfinde. Nur, dass das mal klar ist. Meistens bemühe ich mich dann selber um die zur-Verfügungstellung eben dieser Dinge. So, wie bei diesem unglaublich wunderschönem Buch, welches schon im letzten Jahr erschienen ist und das jeder mal gesehen haben sollte. Weil es Subkultur dokumentiert. Subkultur, von der zwar einige, aber dennoch wohl viel zu wenige etwas mitbekommen haben dürften. Ich für meinen Teil habe in dieser gut 12 Jahre meines Lebens verbracht. Und zwar sehr gerne verbracht. Ich wusste, dass dieses Buch gut sein würde – aber ich hatte keine Ahnung, wie großartig es letztendlich tatsächlich ist. Ich finde, dass es seit Techno kein annähernd so wichtiges Buch in diesem Kontext gab. Und ich habe reingesehen, ich habe gelesen, die so vielen wunderbaren Fotos in ihm gesehen.

Ich könnte da jetzt sehr viel drüber schreiben, lasse aber die Leute sprechen, die sich die Mühe gemacht haben, den Inhalt dieses Buches zusammenzubekommen und mit dem Nachtschatten-Verlag einen Verlag gefunden haben, dieses Buch auch zu vertreiben.

Im Vorwort von Tom Ron heißt es: “Fast alle wichtigen Kulturströmungen der letzten Jahrtausende haben ihre schriftlichen Darstellungen. Die Psytrance-Szene ist inzwischen mehr als 20 Jahre alt und es gab bisher keine umfassende Beschreibung dieses kulturellen Phänomens, das viele Menschen in ihrem Innersten gebannt und geprägt hat, so viel Glück und Spaß bereitete und Menschen aller Nationen und Kulturen so eng zusammenführte. Das vorliegende Buch ist das erste Werk, das den Anspruch hat, eine möglichst umfassende Darstellung der buntesten Underground-Kultur der Welt zu sein.”

Der Nachtschatten-Verlag selber fasst das ganz wunderbar so zusammen:

In diesem reichhaltigen Bildband vereinen die Herausgeber, Tom Rom und Pascal Querner, die Texte und Statements von 41 Autorinnen und Autoren zum umfassenden Porträt einer seit über zwanzig Jahren existierenden Musikszene und der damit verbundenen Lebenskultur. 650 ausdrucksstarke Bilder von 38 Fotografinnen und Fotografen dokumentieren die einzigartige und farbenprächtige globale Kultur der Psytrance-Events in Brasilien, Australien, Japan, Sambia, der Türkei, den USA und Lateinamerika ebenso wie in Europa, darunter das legendäre Boom-Festival in Portugal und das Ozora-Festival in Ungarn. Dazu kommen Fotos aus Goa, dem ehemaligen Hippieparadies an Indiens Westküste, an dessen Stränden sich in den 70er und 80er Jahren die Wurzeln dieser Kultur entwickelten. Auch Urgesteine der Szene wie Goa Gil, Chicago oder Raja Ram sind in diesem außergewöhnlichen Band vertreten. Und nicht zuletzt zeigen Werke von Alex Grey, Robert Venosa, Martina Hoffmann und anderen visionären Künstlerinnen und Künstlern die genuine Bildsprache dieser Kultur.

Dieses Buch ist das ultimative “Must-have”, wenn es um Psytrance geht und kommt zusammen mit einer DVD, die ich bisher nicht gesehen habe, der ich aber mindestens ebenso viel zutraue wie dem Buch, nach dem ich es gesehen habe.

Die Verlosung läuft 10 Tage, also bis zum 03.05.2011, 14:00 Uhr. Wer daran teilnehmen möchte, schreibt das hier in die Kommentare oder schickt mir eine Mail. Wer das Buch und die DVD bekommt, entscheidet dann, wie immer, Random.org.

Viel Glück!

We need to talk – Mom


(via Fuck you very much)

Nö.


(@pantoffelpunk)

Mix der Woche: Kryptic Minds’ FACT Mix 241

Ich bin noch nicht ganz durch für heute, behaupte aber mal, dass das hier _der_ Mix für die Osterrei sein dürfte. Die Deep-Dubstepper von Kryptic Minds haben für den aktuellen Fact-Mix abgegeben und der ist genau so, wie der Umstand das es vermuten lässt. Dubstep aus der Tiefsee. Kracher, dieser Mix, der zumindest mich Morgen mit dem Hasen im Garten ein Tänzchen machen lässt. So denn der keine Bass-Allergie hat. Das beste daran: da sind ein Haufen bisher unveröffentlichte Dubs der beiden drin.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload, via r0byn)

Tracklist:
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – Time Flies
DJ Madd – Dub Marine – Kryptic Minds Remix
DJ Madd – Pitch Black – Forthcoming – Osiris Music uk
Matt U – Empty Inside – Forthcoming – Osiris Music uk
Kryptic Minds – Can’t Sleep
Kryptic Minds – The Fifth
Kryptic Minds – No More No Less
DJ Madd – New Reality – Forthcoming Osiris Music uk
Freeze & LX ONE – Foreseen – Osiris Music uk
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – The Things They Left behind
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – Just After Sunset
Kryptic Minds & Youngsta – Arcane
Kryptic Minds – Untitled Dub
Matt U – Unforgiven – Forthcoming – Osiris Music uk
Kryptic Minds – Untitled Dub
Kryptic Minds – Wasteland – Osiris Music uk

Vinyl-Klangospähre für die MP3s auf dem iPad: VinylLove

Ich brauche derlei ja nicht, aber die Idee ist nett. Und simpel. VinylLove packt über die MP3s auf einem iPad das wohlig warme Vinyl-Geknackse, welches den Vinyl-Liebhaber ja nach eigenen Aussagen, das Herzchen etwas höher hüpfen lässt. Außerdem gibt es die Optik einer laufenden Platte, auf der man den Tonarm so setzen kann, wie es beliebt. Wer es braucht: VinylLove gibt es hier im AppStore.


(via Vinyl°Liebe)

Aus 100000 Zahnstochern in 35 Jahren San Francisco gebaut

Scott Weaver hat in 35 Jahren mit 100000 Zahnstochern eine Skulptur gebaut, die San Fransisco darstellt und durch die Tischtennisbälle Stadtrundfahrten machen. Krass!


(Direktlink, via The Daily What)

FAHRT SCHWARZ!


(Notes of Berlin)

Mickey Mouse Gasmaske

Und die gab es wirklich.

On January 7th, 1942, one month after Pearl Harbor, T.W. Smith, Jr., the
owner of the Sun Rubber Company, and his designer, Dietrich Rempel,
with Walt Disney’s approval introduced a protective mask for children.
Other comic book character designs were to follow, depending on the
success of the Mickey Mouse mask.

The mask was designed so children would carry it and wear it as part
of a game.

This would reduce the fear associated with wearing a gas
mask and hopefully, improve their wear time and, hence, survivability.

This photo is postpositioned !


(Polly Roger, via this isn’t happiness)

Geremixte Plattencover: Deface Value

Richtig geiles Tumblr, dass verunstaltete Plattencover sammelt. Egal ob mutwillig bemalte, bunt beklebte, reparaturbedingt getapte oder einfach überschriebene wie dieses Lennon Cover hier, in das wohl später eine Hendrix LP Einzug hielt.


(via Brain Magazine)