Skip to content

Das Kraftfuttermischwerk Posts

[Sponsored Post] Live im Google Hangout und auf YouTube: Telekom Street Gig am 28. März mit Deichkind in Hamburg

livestream_1920x1080_datum_sg

Heimspiel für Deichkind: Am 28. März wird die bunte Hip-Hop-Formation vor dem Start ihrer großen Deutschland-Tour am Hamburger Hafen einen Telekom Street Gig auf die Bühne bringen. Aber nicht nur dort wird es den Deichkindischen Rambazamba geben, auch online wird jeder daran teilhaben können. So wird das Konzert als virtuelles 360°-Liveerlebnis im Netz zu sehen sein. „Die Fans können ab 20 Uhr via Google Hangout die Band in einem interaktiven Videochat befragen und im Livestream auf Google+ und dem YouTube Channel von „Telekom Erleben“ im besten Netz hautnah erleben.“

Das heißt natürlich nicht, dass man deshalb nicht auch direkt vor die Bühne stehen kann – Tickets für die akustische Konfettibombe aus dem Norden bekommt man unter Telekom Streetgigs. Und wer zu weit weg wohnt, oder gerade nicht nach Hamburg fahren mag, guckt halt im Netz zu und macht im besten Fall noch mit.


(Direktlink)

Deichkind_(c)Henning Besser_4


(Foto: © Henning Besser)

Deichkind_(c)JonasLindstrîm_1


(Foto: © Jonas Lindstrîm)


[Sponsored by Telekom]

Keine Kommentare

Slices Feature: KiNK

Interessantes Slices Feature mit dem sympathischen Bulgaren, der sich ganz zu recht den Ruf als lebendige Groove-Box erspielt hat, in Sofia wohnt und sein Studio noch bei Muttern hat.


(Direktlink, via Tanith)

Keine Kommentare

Traumsequenzen im Supercut: Subconscious Cinema

Ein kurzer Supercut von Filmemacher Gabriel Adelman, der dafür einige Traumsequenzen aus fast 90 Jahren Filmgeschichte zusammenbringt. Von schön bis ganz dolle übel. So wie Träume eben sind.

(Direktlink, via Laughing Squid)

Films:
Sherlock Jr. 0:00
Spellbound 0:04
8 ½ 0:07
Vertigo 0:08
Little Nemo in Slumberland 0:09
The Big Lebowski 0:14
Eternal Sunshine of the Spotless Mind 0:16
Blade Runner 0:20
Aliens 0:22
Brazil 0:23
A Nightmare on Elm Street 0:24
American Beauty 0:27
Inception 0:30 0:55
Vanilla Sky 0:32
Un Chien Andalou 0:35
Waking Life 0:38
Eraserhead 0:43
The Wizard of Oz 0:46
Dumbo 0:47
Take Shelter 0:50
Paprika 0:57
Scott Pilgrim vs. the World 0:59
Alice in Wonderland 1:03
The Matrix 1:06
Cache 1:09
Waltz with Bashir 1:12
The Cell 1:14
Shutter Island 1:22
Watchmen 1:28
Terminator 2 1:30

1 Kommentar

Blüten in Timelapse

Der Frühling kommt, für Morgen stehen hier Sonne und 18°C auf dem Tacho. Das freut die Frühblüher ganz sicher nicht weniger als mich – einige haben sich eh schon durchgesetzt.

Da passt es ganz wunderbar, dass Thomas Blanchard sich einfach mal vier Monate vor Blüten gesetzt und diese für ein Timelapse Video immer wieder aufs Neue fotografiert hat. Sehr schön.

I created this video simply because I love nature. I always found the flower’s timelapses fabulous, but most of the time they are made with a black background. Then I told myself to make a beautiful flower’s timelapse with coloured and vintage backgrounds. To me, the 60’s / 70’s is the most representative period for the flowers. This is a way to pay tribute to them.

Pink wedding flowers: 353 pics, interval 11 minutes
Pink : 248 pics, interval 13 minutes
Purple Lilies : 246 pics, interval 8 minutes
White Amaryllis : 343 pics, interval 8 minutes
Red Lilie : 353 pics, interval 8 minutes
White Amaryllis : 305 pics, interval 6 minutes
Pink Lilie : 649 pics, interval 10 minutes
White Hyacinth : 332 pics, interval 8 minutes
Red Amaryllis : 340 pics, interval 9 minutes
Whites Amaryllis : 370 pics, interval 8 minutes
Orange Lilies : 342 pics, interval 10 minutes
Alstroemeria : 555 pics, interval 10 minutes
Blue Iris : 346 pics, interval 8 minutes
Daffodils : 417 pics, interval 5 minutes
Freesia : 612 pics, interval 10 minutes
White Lilies : 503 pics, interval 10 minutes
Pink Hyacinth : 636 pics, interval 7 minutes
Red Amaryllis : 259 pics, interval 8 minutes
White Lilie : 249 pics, interval 10 minutes
Tulips : 1379 pics, interval 5minutes
Amaryllis (Nymph) : 787 pics, interval 8 minutes

(Direktlink)

1 Kommentar

Was man für eine Flasche Vodka kaufen kann

1497147_original-2-800x600

Eine anschauliche Visualisierung aus den wohl 70er Jahren, die in Russland darauf hinzuweisen versuchte, was man für den Preis einer Flasche Vodka stattdessen kaufen konnte. Das war damals so einiges. So gab es für das selbe Geld wohl:

1) 1 Pfund Rindfleisch
2) 2 kg Kartoffeln
3) 3 Äpfel
4) 2 kg Brot
5) 2 Flaschen Milch
Salz, Pfeffer und eine Zwiebel.

Das ist locker eine gute Mahlzeit für zwei.

Bei Englisch Russia ist man heute mal in den Supermarkt gegangen und hat geguckt, was man für das Geld einer Flasche Vodka kaufen kann. Nur soviel vorneweg: Die Zeiten ändern sich und satt werden davon deutlich weniger als noch in den 70ern.

1 Kommentar

The World’s Longest Mixtape Against Racism

mixtapeagainstracism-press



Die Berliner von Fairplanet.org haben sich mit suan.fm (Stayed Up All Night) aus Tel Aviv zusammengetan, um zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März, das längste Crowdsourcing Mixtape der Welt zu starten: #MixtapeAgainstRacism.

Dort kann jeder seinen Song für das Mixtape beisteuern, das am 30. März dann als solches veröffentlicht wird. Schöne Aktion, finde ich, auch wenn ein Mixtape wohl gegen Rassismus kaum was ausrichten kann. Vielleicht aber kann Musik das. (via electru)

Ich hab mal das mit dazu getan. Lange nicht gehört.


(Direktlink)

Keine Kommentare

Ein Vulkan in Nahaufnahme: Kilauea – The Fire Within

Apokalyptisch und gleichsam wunderschön sind diese in Hawaii mit dem Vulkan Kilauea auf Tuchfüllung gehenden Aufnahmen von Lance Page. Habe ich so noch nie gesehen.

The Fire Within is a visceral, artistic study on the Big Island of Hawaii’s hyperactive Kilauea volcano. I was born and raised on the island and all my life up until last year I hadn’t had the chance to come face to face with her incredible presence.

Many in Hawaii refer to the lava as ‚Pele‘, the Hawaiian goddess of fire. After our incredible experiences at the volcano it’s not hard to see why so many islanders to this day see her as a living breathing thing. I wanted to capture her beauty and mysteriousness as well as her unimaginable power in the best way that I knew how. I wanted to just see it doing what it does. I shied away from any human interaction and turned the cameras to the fiery blood of the Earth.

This six and a half minute film is my best attempt at capturing what it felt like to witness molten rock slowly burning down a dense wet rainforest or to peer into a six-hundred-foot-wide lava lake at Kilauea’s summit crater. I’ve never been anywhere else on the planet that demanded as much respect and awareness for the natural environment around me. Her unexpected beauty and unsettling sense of danger were nothing short of humbling and put so much into perspective. Kilauea really did change my life.

(Direktlink, via Christian)

Keine Kommentare

Der Golden Retriever Fritz ist kein guter Fänger

Unser Hund ist ein sehr guter Fänger, besonders wenn es ums Essen geht. Er fängt auch Bälle und so außergewöhnlich gut, aber bei Essen geht so gut wie kein Schnapper daneben. Ich dachte eigentlich, dass das bei allen Hunden ähnlich sei – dann sah ich Fritz. Fritz übt das Fangen noch.

We’ve compiled some of the highs and lows of Fritz’s quest to learn how to catch food. Sit back and enjoy a little ride through memory lane as Fritz is introduced to a steak, a strawberry, a chimichanga, a meatball, and more.


(Direktlink, via Boing Boing)

10 Kommentare