Moog Print


(via this isn’t happiness)

Wenn ich mal dürfte: Selig – Von Ewigkeit zu Ewigkeit, unplugged

Mich hat’s. Selig kommen mit einer neuen Platte und haben mich damit voll am Arsch. Warum? Weil seit Rio Reiser keiner außer Plewka so dermaßen in der Lage ist, deutsche Texte so dermaßen in die Herzgegend zu platzieren, wie er nun mal kann.

“Gäb’ es mehr als dieses Leben.” Liebe, my dear. Und die, die sie nicht fühlen können, können gehen. Nennt mich Hippie. Isso!


(Direktlink)

P.S.: Fetzt in der Studio-Version noch ein bissl mehr.

Unicorn Tears

Ob zum Trinken oder zum Träufeln – egal, ich würde beides nehmen.


(via The foo bar)

Moon, gif’d


(via PopSuite)

Download: Massive Attack – Live @ Heligoland Tour Moscow 2010
(via @deepgoa)

Hallo


(via PCL)

Stuttgart 21, legolized


(Danke, Marko!)

Face to Face with Banksy


(Direktlink, via nom nom nom)

Eine visuelle Hommage an Jimi Hendrix: The Experience Clip (Voodoo Child)

Sehr, sehr schön.

Here is the first video clip from the Pirates Pépères Pictures, based on the song “Voodoo Child”. Several animation types are used in this tribute to Jimi Hendrix.
As done before in Disney’s “Fantasia”, sounds and pictures are deeply linked to try a brand new visual interpretation.


(Direktlink)

Just my daily Banksy two cents

Banksy I | electru
Harharhar!

Banksy I I | Peter Withoutfield
Leider nur mit FB-Account lesbar.

JuNouCast, Podcasten auf dubby Polnisch

Deepgoa schickte mir eben den Link der Polnischen Podcaster JuNuocast, die ziemlich sehr auf Neo-Dub Zeug abgehen, aber eine furchtbar unpraktikable Flash-Seite nutzen um ihre Podcasts nach draußen zu tragen. Das ist nicht gut. Allerdings ist das so ziemlich das einzige, was daran nicht gut ist, denn die Podcasts sind durch die Reihe weg ein Knaller. Weil ich ja auch Urlaub hab und mir gerne Hängematte, Sonne, Strand, Joints Bier hier her fantasiere. Und den Sommer. Den Sommer mit Dub.

Als Hörprobe den aktuellen Junoucast 23.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload)

JBOYs simpsonized parody of Banksy

Mir geht der Banksy-Hype ja auch ein wenig auf den Puffer. Offenbar bin ich da nicht der einzige. JBOY hat die letzten drei Tage Banksy zusammen auf eine Wand bekommen. Ich hätte in dem Falle ja noch die Rollen der beiden gewechselt. Den Tüpen an die Leine des Simpson Hundes, aber was weiß ich schon.


(via laughingsquid)

Möbel aus Seeminen

Die Tüpen von Marinemine machen ziemlich abgefahrene Möbel aus alten Seeminen. Das klingt nicht nur strange, sondern sieht unerwartet gut aus, wie der Kamin, die Badewanne und der Schreibtisch hier beweisen. Außerdem gibt es Sessel, Kinderwagen, Aquarien, Schaukeln und Betten, welche echt zu sehr nach Darkroom aussehen.


(via kox)

Glücksstern-Display


(via Kreuzberg laesst gruessen)