Wenn Super Mario durch die Stadt jumpt and runt

Sehr kuhle in die Urbanität eingepasste Animation von Surfap, die Super Mario über eine Mauer einer Großstadt nach der Prinzessin suchen lässt. Sehr geil. Und dazu dieses Blockquote:

Irgendwann vor einiger Zeit ist das Königreich der friedlichen Pilzmenschen von den Kupas erobert worden, einem Schildkrötenvolk, das wegen seiner schwarzen Magie berüchtigt ist. Die gemütlichen, ruheliebenden Pilzmenschen wurden in Steine, Ziegel, ja sogar Unkräuter verwandelt, und ihr Königreich verfiel. Die einzige, die den Zauber wieder rückgängig machen und den Pilzmenschen ihre Gestalten zurückgeben könnte, ist Prinzessin Fliegenpilz , die Tochter des Pilzmenschenkönigs. Aber Sie befindet sich leider in der Gewalt des mächtigen Kupaschildkröten-Königs. Mario, (vielleicht) der Held der Geschichte, hört von der Not der Pilzmenschen und macht sich auf, die Prinzessin aus den Händen der bösen Kupas zu befreien und das zerfallene Pilzmenschenreich zu erlösen. Du kannst Mario sein! Es liegt jetzt an dir, die Pilzmenschen von der schwarzen Magie zu befreien!


(Direktlink, via The Daily What)

Der Welt größtes Skateboard

Skills dafür sind, glaube ich, nicht wirklich erforderlich, aber ab geht das Ding.


(Direktlink, via Ufunk)

Kutiman mixes Maroon 5

Kutiman hat mal wieder Hand und Schere an allerhand Videomaterial gelegt und aus den Aufnahmen der letzten US-Tour von Maroon 5 sowohl Video als auch Track geschnipsampelt.


(Direktlink, via @deepgoa)

Pixochiv #3

Fotos, die in den letzten Wochen mit meiner Kamera entstanden sind.

Ich möchte hier mal am Rande auf die Lightroom-Vorgaben hinweisen, die Besim bei Steffen regelmäßig auf Lens-flare zur freien Verfügung stellt. Davon habe ich mir hierfür mal zwei gemopst und leicht editiert.

Für Großansicht einfach druff klicken.

Mehr Bilder nach dem Klick (mehr …)

BP Brettspiel von 1970: Offshore Oil Strike

Welch fiese Ironie. BP hatte zu Beginn der 70er die Famose Idee, ein Brettspiel an den Markt zu bringen, in der man Monopoly ähnlich mit Bohrinseln hantieren konnte. Im Kreis der Familie. Die Reinigung nach einem Spill wurde mit $1 Million Dollar veranschlagt und ich wette, BP würde sich wünschen, wenn es heute damit getan wäre.

It’s interesting to consider that the aura around offshore drilling at the time must have been pretty different from today — you’d think it was dangerous, alluring, adventurous by the board game — someone thought this game would be a good idea, maybe even hit. It wasn’t, and evidently was pretty unpopular. But it nonetheless remained as a slightly prophetic, and ironic artifact from a company that’s now touted as being Beyond Parody.


(via GOOD)

Des Designers Schreibtisch im heute

Schöne Arbeit von Federico Mauro, der mal auf ein Bild bringt, was Designer heute so um die Ohren haben in ihrer Kellerwerkstatt.


(via 9GAG)

Dopeness gifed

Auch wenn da irgendwie ein e abhanden gekommen scheint, schön bunt is it.


(Mina Kwon, via DYT)

Brutaler Wasserpistolen-Gewaltausbruch am Humboldt-Gymnasium Köln

Wir hatten zu Beginn der 90er unsere Deutschlehrerin in einen Raum geschlossen, den Schlüssel abgebrochen, und den Rest im Schloss mit fiesem Sekundenkleber gefixt. Der, die Technik unterrichtete, haben wir, wenn sie sich zur Tafel drehte, feuchte, aufgedunsene Tampons an die Tafel gedonnert, die vorher mit braunem Edding gefärbt worden sind. Wenn wir uns auf dem Schulhof prügelten und ein bestimmter Lehrer dazwischen kam, bekam der so spoilermäßig einen Ellenbogen in die Knabberleiste – nicht grundlos, natürlich. Wenn der Direx mit dem Schlüssel warf, kam der postwendend zurück. Ja, wir waren wirklich schlimm und wir waren furchtbar.

Aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was junge Gymnasiasten da gerade in Köln gemacht haben. Sie haben äußerste “Brutalität” angewendet und eine Lehrerin mit Wasserpistolen beschossen. Der blanke Terror. Ist doch nicht zu fassen!


(via the foo bar)

Vodka timelapsed

Das Ding bringe ich, wenn ich ehrlich bin, nur wegen der Headline, die zu schreiben ich niemals nicht im Traum gedacht hätte. Vodka timelapsed.


(Direktlink)

Just my daily two cents, all in one

In The Depths Of Dub | Soundcloud
Fantastischer Dubtechno-Mix von Bass and Treble. Mit mindestens ebenso fantastischer Playlist.


(Direktdownload)

Und weil der soOo gut ist, ist der für heute eben alles.

Drum’ n’ Bass auf der Apollo 11 am Mond

Weil mir heute so D’n’B war kommt mir das hier gerade recht. Tragender Drum’n’Bass zu Schnipseln der NASA-Doku “Flight of Apollo 11″. Leider fiel zu kurz und nicht ausproduziert, was den derben Beigeschmack der Effekthascherei durchkommen lässt, was schade ist. Dennoch sind die knapp 2,1/2 Minuten ein sehenswerter wenn auch kurzer Flug vorbei am Mond.


(Direktlink, via Mister Honk)

Orakel-Krakauer “Pavel” anderer Meinung als der Kraken “Paul”


(via Wurstblog)

Eine animierte Jazz-Kneipe im Halbdunkel: “Alone Together”

Farbenprächtig und wohlfeil animierter Abend in einer Jazz-Kneipe. Ein Jazz-Video zu dem Song “Alone Together” von Arthur Schwarzs, geblasen von Chet Baker.


(Direktlink, via Notcot)

Stahlhelm aus Kork zum Radfahren

Schönes Ding. Der französische Designer Kévin Goupi hat sich die Originalform eines Stahlhelms der französischen Armee genommen, diese mit Kork gepolstert und so einen ziemlich hübschen Fahrradhelm daraus gemacht. Leider hat der gute keine Website, mehr Bilder davon aber auf Stilsucht.

Zyklopenregenbogenkrake tanzt Moonwalk

Oder so.