Just my daily two cents

Krawall kommt von Koffein | Jungle World
Springers heißes Blatt: “Pünktlich zum 1. Mai widmet die Berliner Boulevardzeitung B.Z. der autonomen Szene eine ganze Serie. Den Autonomen wird dort eine Professionalität zugesprochen, von der sie sonst nur träumen.”

Hubble’s Most Mind Expanding Photos of the Universe | Motherboard
“The just-turned-21 Hubble Space Telescope has spent its entire life taking photographs of such enormous, otherworldly things that words stop working. And the events in its photographs happened so long ago, notions of time stop working too.”

Trockenhaubentoaster

Der Roastie ist ein wohl sehr spezielles Toaststullentoastgerät, bei dem sich die Entwickler wohl auch sehr speziell überlegt haben, wie man seine Toaststullen sehr speziell toasten kann. Mag sein. Für mich sieht das Ding aus, als hätte Oma sich darin vor 50 Jahren die Dauerwelle trocknen lassen. Kennt ihr den Geruch noch? Dauerwelle? Auf Toast. Bäh.


(via The Daily What Geek)

Graffiti is illegal

Kurzer Film der New Yorker Verkehrsbetriebe (was übrigens ganz toll klingt) aus dem Jahr 1988, der zeigt, was mit den “Schmierern” in den Subwaytunneln passiert. Ob es was geholfen hat, ist nicht übermittelt.


(Direktlink, via Kottke)

Das Rasseln der Pappkartons

200 kleine Motoren, 2000 Pappkartons, das Rasseln einer Klapperschlangenfarm. Eine Installation von Zimoun im Contemporary Art Museum, Bukarest.


(Direktlink)

Eine zweistündige, akustische Reise durch die Geschichte des Dubsteps

Ich stelle gerade fest, dass bis auf einige Ausnahmen, mein Fable für Dubstep etwas nachgelassen hat. Das könnte am Wetter liegen und dann muss das wohl so sein. Dennoch komme ich gerade an diesem Mixtape hier nicht vorbei. RICK RE:ACTION schickt sich mit seinem “Dubstep Tutorial” Mixtape an, durch die Geschichte des Dubsteps zu führen, auch wenn da das ein oder andere fehlen mag. Kann man so machen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload, via Progolog)

Tracklist:
Lee Perry – Zion’s Blood
Trace & Nico – Damn Son
El-B – Serious
Pinch – Chamber Dub (Voice Over)
Headhunter – Drop The Waste
TGS – Horsepower Productions Remix of On The Run
Kode 9 vs. Badawi – Den of Drums
Digital Mystikz – Third One (Voice Over)
Kode 9 & Spaceape – Sine of the Dub
Digital Mystikz – Ancient Memories
Benga – Evolution
MRK1 – Sensi Skank
Terror Danjah – Stiff
Vex’d – Bombardment of Saturn
Skream – Oskillatuh
Plasticman – Camel Ride
Slaughter Mob – Fireweaver
DJ Distance – Swarm
Search & Destroy – Candyfloss (Loefah Remix)
Skream – Midnight Request Line (Switch Remix)
The Bug & Warrior Queen – Aktion Pak
Cyrus – Indian Stomp
Boxcutter – Tauhid
Burial – South London Boroughs
Tes La Rok – Bwwooy
Matty G – 50,000 Watts (Loefah Remix)
Shackleton – Blood On My Hands
Lee Perry vs. Kode 9 – Yellow Tongue (Version)
Vaccine – Fever
Starkey – Spacewalk
Joker – Digi Love
Wu-Tang – Cinema (Chimpo Extended Mix)
Kryptic Minds – One Of Us

Ambienter Dubtechno im Mix: DJ Echochorus – How I Ended This Summer

Brillant entspannter Mix von DJ Echochorus, der alles weitere über die Tracklist klärt und insgeheim mehr ambient als dubtechnoid ist.


(Direktlink, Direktdownload, via Deepgoa)

Tracklist:
01 relapxych.0 – city nightlight II
02 relapxych.0 – ripples on the surface of time
03 bvdub – different place
04 bvdub – nothing you can say
05 skyscraper – shaping the sky
06 cv313 – beyond the clouds
07 bvdub – i knew you then
08 hallucinator – hallucinator
09 the orb – baghdad batteries
10 bvdub – a silent reign
11 bvdub – isolation’s embrace

Die Türen Berliner Klubs

Finding Berlin hat gerade eine wirklich wunderbare Fotoserie, die etliche (verschlossene) Türen von Klubs in Berlin zeigt. Eigentlich sind da alle bei, die für das Berliner Nachtleben in irgendeiner Form relevant sein sollten. Wenn ich das richtig verstehe, sind all diese tollen Fotos von Marcus.

Comic Skull, gif’d


(via LoveGifs)

Die junge Jodie Foster fährt Skateboard


(via This Is Not Porn)

Gesichtsaufklappung, gif’d


(IWDRM)

You are welcome

Kraft eines Magneten, in Makro timelapsed: Compressed 01

Kim Pimmel hat für dieses beeindruckende Video mit einem Magneten kleine Eisenpartikel aus einer Toner-Kartusche auf Wasser hin- und herbewegt. Den Sound dazu hat er auch gleich selber noch in Ableton gemacht.

Das Video ist der erste Teil der von ihm geplanten “series of choreographed time-lapse shorts that explore the beauty of the forces of nature that surround us.”

Ferrous printer toner particles floating on the surface of water are attracted by a magnet and align to the invisible magnetic field around them. The patterns and motions that result are strangely ordered and organized.

(Direktlink, via Make)

Just my daily two cents

Sänger Blixa Bargeld: “Andere sind reich – ich bin legendär” | Zeit
“Seine Band zählt zum Radikalsten, was die deutsche Musik kennt. Ein Gespräch mit Blixa Bargeld über das Neue und wie es in die Welt kommt.”

Fat Freddys Drop Live at Cologne | Blogrebellen

Madmags “Mad Guide To Man Boobs Vol. 2″

Ich bin leider nicht dabei. Und: Jungs, wir müssen reden!


(Madmag, via 9GAG)

25 Tracks von Boards of Canada, gemixt in 33 Minuten

Schöner Flugbegleiter für die nächtliche Kurzstrecke, kreiert von DJ Oscar. “Here are 25 tracks in little over 30 minutes, celebrating those wonderful small pieces of sound and music that piece together the much loved Boards of Canada albums and early tapes.”


(Download)