Just my daily two cents

“Aktuelle Kamera”: Sendeschluss für die SED | einestages
“Sie wurde verspottet als “Trompete der Partei” und ignoriert von den DDR-Zuschauern: Vor zwanzig Jahren lief die letzte Ausgabe der “Aktuellen Kamera”. Es war das Ende einer Sendung, die sich während der Wende selbst revolutioniert hatte – und plötzlich Einschaltquoten in schwindelerregender Höhe erreichte.”

Download: Photek – “Slowburn”
Photek verschenkt einen frischen Track auf XLR8R.

Gemalte Synthis von Matt Hunsberger

Matt Hunsberger hat sich mal die Zeit genommen und alle Synthis gezeichnet die er mal sein Eigen nannte. Die Bilder zeigt in auf einem Flickr-Album, nebenbei bietet er sie zum Kauf an.

(via BLDG//WLF)

Windows XP Bug Installation: “My Favourite Landscape”

Paul Destieu hat sich dem altbekannten Schlieren von Fenstern in Windows angenommen, welches auftritt wenn die Kiste mal kurz hängen bleibt und man das offene Fenster weiter mit der Mouse bewegt. Er hat sich dafür 500 Bilder ausgeschnitten und auf eine Wand geklebt. Schöne Aktion, aber da geht noch viel mehr.

(via Booooooom)

Solar Storm von letzter Woche, gif’d

Und ja, das Gif muss so groß.

Last month’s solar storm was pretty stellar, but the massive flare that erupted from the sun yesterday put it to shame, lashing out from the solar surface in a beautiful filament that stretched for 435,000 miles – nearly twice the distance between the Earth and moon and about 60,000 miles larger than last month’s plasma ejection.

(popsci“>Popsci)


(via Notcot)

Manche Fotos wollen einfach nicht klappen

Aber mit einem grenzdebilen Lächeln kann man vieles raus reisen, auch wenn mal die Pfeife juckt.

(Foto bei Publique)

Adventskalender 2010, Türchen #14: Marko Fürstenberg – XMas Mix

Marko Fürstenberg. Im Juni schrieb ich über ihn: “Ich weiß noch, wie ich Marko das erste Mal gehört hatte. Es war auf dem Fusion Festival 2003 an einem Samstag Mittag. Es war eine Arschhitze, ich war völlig aus dem Orbit und tanzte barfuß an der Seebühne. Ich wusste nicht, was da auf mich zu kam, der Name Fürstenberg war mir bis dahin nicht geläufig, Basic Channel und Chain Reaction hatte ich schon unter der Kategorie “Geschichte” verbucht. Was dann aber kam, war so unfassbar großartig, dass ich es nicht in Worte fassen konnte. Die urig fetten Chords, die Sonne, das Bier – das alles. Es war das pure Glück, was da aus den Bässen auf mich zu rollte.

Nach seinem Gig war ich völlig geflasht, was tatsächlich dazu beitrug, dass ich mich soundteschnich komplett neu aufstellte. Man kann durchaus sagen, dass mich nach der Jahrtausendwende kein Sound so sehr geprägt hat, wie seiner. Ein Schlüsselerlebnis. Ich liebe ihn, seinen Sound – bis heute.”

Dem ist bis heute nichts hinzuzufügen, auch wenn sein quantitativer Output momentan eher rückläufig ist, was sich, da bin ich ganz sicher, auch wieder ändern wird. Irgendwann im Laufe diesen Jahres hatte ich mir den Spass gegönnt und all seine CC-Releases am Stück durchgemixt und es leider verpasst die Chose aufzunehmen, aber das könnte man ja immer noch mal nachholen.

Wirklich bemerkenswert an diesem Mix hier ist, dass jeder von ihm gespielte Track durchaus auch von ihm produziert sein könnte. So nahe liegen bei ihm die musikalischen Vorlieben und das, was er letztendlich daraus macht, beieinander.


(Direktlink, Direktdownload)

Style: Deep Techno
Lenght: 01.25.05
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01 Nick Drake – Three Hours
02 ‪Lawrence vs. Seth Troxler – Miles in Aphrika (youANDme EDIT)‬
03 ‪Luke Hess – The Problem Of Decay (Greed Affects Us All) ‬
04 Daniel Stefanik – ? (Quantec Version)
05 Ripperton – Echocity
06 Echologist – Dirt (Area Elevation)
07 SCB – scb-20_4
08 Biodub – Massive Central
09 Iori – Galaxy
10 Delta Funktionen – Nebula
11 Ripperton – Ecotone (Original Mix)
12 Kollektiv Turmstrasse – Deine Distanz
13 Sevensol & Bender – Scuba (Aeras Diving Dub)
14 ID1OTS – In The Gold Room (DJ Koze Remix)
15: Kyle Hall – Ghosten
16 Ripperton – Lardo

Alle Adventskalender-Mixe gibt es hier.

[Thanks to Rico Passerini for hosting all this Mixes.]

80er BMX-Fotografie

The Selvedge Yard hat gerade eine schöne Fotosammelei von BMX-Fahrenden in den 80ern am Start. Das war so die Zeit, wo gefühlt alle Jungpioniere in der DDR damit begannen, in ihre Klappräder Stahlstangen zu schweißen und selbst gemachte Polster an die Kiste klebten, um ein bisschen wie in “Die BMX Bande” auszusehen. Auch wegen Nicole Kidman.

DJ Oscars “Pubstep” mit fantastischer Tracklist


Wow, gerade erst angemacht, weil diese Tracklist so einiges verspricht. Und wenn das Ding so gut gemixt ist, wie ich hoffe, muss es ein Kracher sein. Und die anderen Mixe von DJ Oscar scheinen nicht weniger hörenswert.

“A mix of ideal pre- or after party tunes to warm your feet and hips, focussing mainly on some current favorites and dubstepish vibes, mixed with a few older electrotype tunes. Watch out for part two, which will dig a lot deeper in the vaults of pubstep.”

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload, via Meatskull)

Tracklist:
Four Tet – Angel Echoes
Four Tet – Love cry (Joy Orbison mix)
Pantha du Prince – Stick to my side
Burial & Four Tet – Moth
Caribou – Sun
2562 – Lost
Joy Orbison – The shrew would have cushioned the blow
Burial – Unite
Lab Rat XL – Lab_Rat_1
AFX – Reunion
Pantha du prince – Florac
2562 – Kameleon
Global Goon – Dum Dar Dee

Animation-Short: Nothing to Fear

Wunderbar minimal illustrierte Animation von Simon Russell.


(Direktlink)

♥ Beer


(via Suppengrün)

Wie Kaffeesahne mit 2000 Frames pro Sekunde in den Kaffee kommt

Wohl eher was für den Morgen, aber Kaffee geht ja eigentlich immer ganz gut. Ich kann es förmlich riechen.


(Direktlink, via Notcot)

Doku: Skateboarding in Shanghai

Interessante Kurzdoku über Skater in einer Stadt, die einem nicht primär in den Kopf kommt, wenn man ans Skaten denkt. Aber auch in Shanghai fahren junge Menschen auf den Brettern durch die Straßen, die manchen, und wohl auch ihnen, die Welt bedeuten.


(Direktlink)

Diskokugel, gif’d


(via Lovegifs)

Mir geht’s prima


(via this isn’t happiness)

Adventskalender 2010, Türchen #13: venedikt reyf aka suedmilch -Various Presents for Christmas

Suedmilch. Hatte ich hier die letzte Jahre regelmäßig seit seinem immer noch fulminanten 2 Bier in der Sonne Mix. Bei ihm trifft, House auf Dub auf Soul auf Jazz auf Herz auf Tanzboden. Außerdem hat er einen Hang zum Rhodes, was ja schon mal von Grunde auf sympathisch sein muss.

So auch hier, alles auf dem Schlitten zu einem wärmenden Mantel geschnürt, mit dem man diese Temperaturen ganz einfach weg lächeln kann. Der perfekte Start in die letzte Arbeitswoche diesen Jahres.


(Direklink, Direktdownload)

Style: Deep House
Lenght: 01.55.04
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Keine.

Alle Adventskalender-Mixe gibt es hier.

[Thanks to Rico Passerini for hosting all this Mixes.]