Skip to content

Das Kraftfuttermischwerk Posts

Giulia tanzt auf ihrem Longboard durch Köln

Und es macht Freude, ihr dabei zuzusehen.

Talk about raw talent. Giulia started skating less than 2 years ago and has become one of the most elegant dancers on a longboard we’ve ever seen. So when we met her recently, we just had to capture it. Watch her dance through the streets of Cologne.

(Direktlink | Danke, Lukas!)

5 Kommentare

An einem Seil von einer 200 Meter hohen Klippe springen

Nein, nicht an einem Bungee-Seil, sondern eher an einem Seilchen. So geschehen auf der griechischen Insel Zakynthos, wo das Projekt Around the World in 80 jumps eine Rampe auf die Klippe baute und einige Leute springen lies.

Das Video ist etwas poliert und gelackt und es kleben allerhand Sponsoren an dem Projekt, aber die Location ist traumhaft schön und der Umstand, dass Menschen an ein paar Seilen aus 200 Metern Höhe in Richtung Strand springen, auch ein wenig beeindruckend.

(Direktlink)

Keine Kommentare

Mike Basich, Pro-Snowboarder, hat sich ein kleines Haus in die Berge gebaut

Und das ist ganz und gar wundervoll. Laura Ling hat ihn für Seeker Stories besucht und über sein Leben und über sein Haus gesprochen.

Pro-snowboarder, Mike Basich, tours his self-built 225 square foot home in the middle of his 40 acre snow covered property near Truckee, CA – and shows how being close to nature drives his most creative decisions.

In Going Off Grid, Laura Ling examines how 180,000 Americans a year are choosing to live entirely disconnected from our modern internet-focused world in pursuit of a more sustainable, simple lifestyle.


(Direktlink, via reddit)

2 Kommentare

Bei Langeweile Flugzeug samplen

Die Idee ist alles andere als neu und womöglich schon 300.000 Mal umgesetzt worden, aber nie war es einfacher, „mal eben nebenbei“ ein paar Samples aufzunehmen, in sein wie hier Logic zu laden und in einen Track zu packen. So wird Field recording zu Fly recording.


(Direktlink, via Martin)

4 Kommentare

Böhmermann gibt vor, Varoufakis‘ Stinkefinger gefaket zu haben

Harter Tobak. Auf allen Ebenen. Media-Trolling galore und der Beweis dafür, dass man das Fernsehen eigentlich immer auslassen könnte. Auch wenn auch das wieder ein Fake sein sollte. Ich frage mich gerade, ob ich dafür gerne meine GEZ-Gebühren zahle.

On the Internet, nobody knows you’re a dog. Und im Internet weiß auch niemand, ob Jan Böhmermann der Redaktion von Günther Jauch ein gefälschtes Video untergejubelt hat, in dem Yanis Varoufakis Deutschland den Stinkefinger zeigt. Oder ob sich die Redaktion von Jan Böhmermanns NEO MAGAZIN ROYALE die ganze Fake-Story nur ausgedacht hat, um die Debatte noch absurder zu machen, als sie ohnehin schon war.
(Spreeblick)


(Direktlink)

Bildschirmfoto 2015-03-19 um 08.58.37
13 Kommentare