Der schnellte Weg, eine Plastikflasche zu leeren


(Direktlink, via reddit)

Ein Musikstück aus der Startmelodie von Windows XP

Ich weiß gar nicht, wann ich den Sound, den Windows beim Starten absondert (Ist das immer noch der selbe?), zum letzten Mal gehört habe – muss eine halbe Ewigkeit her sein. Allerdings bin ich nicht wirklich traurig drüber, denn so wirklich vermissen tue ich den nicht.

YouTuber Niconico774 hat sich schon vor Jahren mal die Windows XP Startup Sounds genommen und daraus diese durchaus hörenswerte Nummer gebastelt, die ich tatsächlich eben zum ersten Mal gehört habe, aber ich mache das mit dem Netz ja auch erst seit ein paar Tagen.


(Direktlink, via TDW)

Auf dem verfickten Kreuzfahrtdampfer


(Direktlink, via Rene)

Wie man aus einem Whiskey-Fass eine Snare Drum macht: The Whiskey Drum

Eine der etwas anderen RecyclingWerbe-Ideen. „This film takes a look at the painstaking process of deconstructing a Jack Daniel’s Tennessee Whiskey barrel and crafting it into a beautifully designed and functional snare drum.“ Geht ganz sicher auch mit Weinfässern.


(Direktlink, via Notcot)

Tiefen-Dubstep: Oakin – Uplifting

Während Oakin überraschenderweise für den Adventskalender einen eher Techno-lastigen Mix abgab, macht er hier wieder das, wofür ich ihn lieben gelernt habe: er bringt deepe Dubstep Perlen in einen Fluss, durch den man an einem Mittwoch schon gerne mal schwimmen kann. Zumindest werde ich das tun.

Oakin macht derweil was anderes und verreist für längere Zeit nach Südostasien. Ich wünsche ihm viel Spass und viele Inspirationen für die kommenden Mixe.


(Direktlink)

Tracklist:
Ezra – Habbibi Dub (De Niro Rmx)
Olie Bassweight – Odyssey
My Nu Leng – Bubba Ho-Tep
Darj – Journey
LV – Beacon (Mount Kimbie Rmx)
Olie Bassweight – Duality
Subject Lost – Redesign
Six – Minus
Versa, Rowl – Theory Of One
RDG – The Commander
Radikal Guru, Cian Finn – Ireland
Quantum Soul – Dawn Of A New Dub
Dreadsquad – Caravan (Radikal Guru Rmx)
Kaiko, Nereus – This One
Anex – Phobic
Occult – Aghori
Ben Verse ft. Youngsta, LX One and Darrison – Different Way
Occult – Terrorbyte
Geode – Dassenach
Commodo vs Lurka – Capisce?
Calski – We Can See (Inkarv Rmx)

Rio Reiser (09.01.1950 – 20.08.1996)

Heute vor 63 Jahren wurde einer der besten deutschen Musiker überhaupt geboren. Sowohl textlich als auch musikalisch gibt es zumindest für mich keinen anderen, der ihm das Wasser reichen konnte oder heute könnte.

Gestern ist sein Kollege David Bowie 66 geworden und hat sicher nicht minder ungesund gelebt, für Rio hat es dazu nicht gereicht, aber immerhin hat er Musik hinterlassen, die es so womöglich nie von einem anderen geben wird.

Und deshalb hier eines seiner schönsten Lieder: Land in Sicht.

Und die Tränen von gestern wird die Sonne trocknen,
die Spuren der Verzweiflung wird der Wind verweh’n.
Die durstigen Lippen wird der Regen trösten
und die längst verlor’n Geglaubten
werden von den Toten aufersteh’n.


(Direktlink)

Wieder da

Das, was wir in den letzten beiden Tagen hier hatten, passiert also, wenn der Domain-Inhaber (ich) es verpeilt, seine Domain pünktlich zu bezahlen. Dann gucken die anderen (ihr) ganz schön in die Röhre bzw. aufs Weisse. Ist mir so noch nie passiert, aber bekanntlich gibt es ja zu allem ein erstes Mal.

Ich hatte kurz mit dem Gedanken gespielt, die Zeit zu nutzen und die Kiste hier komplett umzubauen (was in diesem Jahr eh ansteht), dafür allerdings war die Pause zu kurz und viel länger will ich es dann auch gar nicht ohne haben, obwohl es mal ganz nett war, seinen Feed-Reader zwei Tage komplett zu zu lassen und sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Auf Dauer allerdings ist auch das kein Lösung.

Interessant allerdings war, mal ein Feedback von denen zu bekommen, die eigentlich sonst eher zurückhaltend sind mit dem Feedbacken. Denn einigen scheint das abrupte Verschwinden echt Sorgen gemacht zu haben. Auch schön. Ihr seht super aus.

Und jetzt weiter im Text.

Der Berliner ÖPNV bietet neue Reiseziele an

Und das zum Standardtarif!


(Notes of Berlin)

Slices Tech Talk mit Dub Taylor

Schöne Einblicke in die Arbeit von Alexander Krüger aka Dub Taylor aka Tigerskin. Außerdem etwas Gear Porn in dem Rahmen, den so ein Zimmer eben herzugeben vermag. Ich mag seine Sounds ja sehr.


(Direktlink, via EB)

Google Visitenkarte von 1998

Larry Pages Visitenkarte, die auf sein gerade gestartetes Internet-Unternehmen hinweist. Und natürlich die Frage, ob er die Mail-Adresse wohl auch heute noch bedient.


(via reddit)

Die Quallen-Apokalypse bleibt aus


(via Buzzfeed)

Katze guckt

Vielleicht ist sie traumatisiert, vielleicht hängt sie auch einfach nur in ihrer Lieblingsposition ab. Ich muss jedenfalls irgendwie an Buddha denken.


(Direktlink, via Schlecky)

Eine GoPro auf einer Posaune


(Direktlink, via reddit)

Solitude mixt Solace Podcast 007

Eigentlich sollte ein Mix von Solitude eines der Highlights im letzten Adventskalender werden. Er sagte den auch zu und wollte ihn rechtzeitig abgeben. Leider verpeilte er die Zusage und schaffte es am Ende dann nicht mehr, was mich ein wenig sehr ärgerte, aber so ist das eben manchmal.

Nun hat er die Nummer 007 der Solace Podcast-Reihe gemacht und dieser Mix lässt allen Ärger verfliegen. Alleine die Tracklist zeigt mir, dass hier alles dabei ist, was ich am Dubstep ganz besonders mag. Denn tiefer Dubstep kaum sein kann. Herrlich.


(Direktlink, via Johannes)

Tracklist:
Essence – To Find A Genius [Solace Records]
Biome – Future Past [Deep Heads]
Kryptic Minds – Rule Of Language [Osiris Music]
Clubroot – Time Flies [Free]
Darqwan – Ghost Not Memory [Planet Mu]
Wen – Commotion
Indigo – Creep [On The Edge]
Lex – August
Ghosts Of Paraguay Feat. LaMeduza – Mirrors [Solace Records]
Rowl – Organic [Deep Heads]
Essence & Miyuki – Softly [Solace Records]
J-One – Fragments [Urban Scrumping]
Boxcutter – Gave Dub [Planet Mu]
Anex – Formlessness [Deep Heads]
Sepalcure – No Think [Hotflush]
Gantz – Cave Dance [Innamind Recordings]
Youngsta – Destruction [Tempa]
Rebound X – Rhythm & Gash [Land Of X]
Nanobyte – Kalyke [Innamind Recordings]
Jamie Woon – Wayfaring Stranger (Burial Remix) [Live Recordings]
Perverse – Semblance [Deep Heads]
Clarity – Just Couldn’t
Pinch – Qawwali – [Planet Mu]
SP:MC – Taiko Dub [Tempa]
eleven8 – I Fell into a Memory [The Cresent]
Congi – Closure [Deep Heads]
Kahn – Night Blues [Deep Medi]
Sorrow – Witchcraft
Rowl – Cosmic Visions [Deep Heads]
Pariah – Signal Loss [R&S Records]
Zomby – Haunted [4AD]

Good Morning Pyongyang

Nur ein paar Momentaufnahmen aus der Hauptstadt Nordkoreas, die es so wahrscheinlich nicht allzu häufig gibt. Der Player ist schrott, aber das Warten lohnt sich durchaus.


(Direktlink, via E.O.M.S.)