Deutschland-Fähnchen-Diebe

Es ist wieder soweit: überall Meere voll schwarz-rot-goldener Winkelemente und Fahnen soweit das Auge reicht. Das finden manche supitoll, andere eher weniger schön, wie dieses Foto zeigt. Marc hat das Dingen auch noch etwas ausführlicher.

Ich sah am Wochenende auf den Dörfern übrigens mehrfach den Fauxpax, dass Leute die Fahnen verkehrt herrum aufgehängt haben, also ein Gold-Rot-Schwarz daraus gemacht haben. Dachte erst an eine hübsche Ironie, glaube aber wirklich an Versehen.


(via Notes in Berlin)

Serverräume unter Drogen kabeln

Ich gehe davon aus, dass das hier nur ein Spaß ist. Aber vielleicht nehmen es die Sysadmins da draußen mal als Idee für die Abendgestaltung auf einer ihrer Konferenzen. Damit könnte man was machen.


(via Fasel)

Aliens 4 sale

Kleiner Shop, der aus Spanien allerhand Außerirdischen-Dingens verkauft. Von in Alkohol eingelegten Alien-Embryos bis hin zu Köpfen, die an Jagdtrophäen erinnern ist da so einiges bei.

(via kox)

Wenn Punks reisen

Niall O’Brien hatte die Gelegenheit, eine Gruppe von Punks, die sich „Kingston Brew Crew“ nennt, auf ihrer Reise von Brighton nach Berlin zu begleiten. Dabei ist eine Fotoreportage entstanden, die er noch bis zum 28. Juli im Berliner UPON PAPER space ausstellt. Die Zeit hat einige der durchaus sehenswerten Aufnahmen.

(via Antiprodukt)

Fuck it lets party


(via this isn’t happiness)

1000 Stunden Arbeit in 12 Wochen: Lego „Inception“


(Direktlink, via TDW Geek)

Die Arbeit einer Festplatte in Zeitlupe

Ein Vorgang, den man so ja eher selten zu sehen bekommt. Aufgenommen in Zeitlupe bei 1000 Bilder pro Sekunde.


(Direktlink, via TDW)

Solitude – Phaeleh Mix

Das Sprungtuch für einen derartigen Sonntag, in das man mit voller Wonne zu springen bereit ist. Ohne jegliche Angst und mit Hoffnung auf eine durch und durch wundervolle Reise. Solitude mixt sich durch den äußerst eigenständigen und deshalb so großartigen Dubstep von Phaeleh und alles was wir sehen sind zufriedene und lächelnde Gesichter.

29 Nummern, eine schöner als die andere, Tracklisting im Player, Download via Mediafire.

(Direktlink, via r0byn)

Affenorchidee


(The Amazing Monkey Orchid, via Notcot)

Project M.I.C.K.

Da tollen zwei Kinder über einen Autofriedhof, er weckt mit einen Kriegsroboter, der dann aber…


(Direktlink)

Die Stars der 50er, gif’d


(via rObyn)

Smooth Dubstep mixed by urbanKS

Ein so dermaßen fett geiler Mix vom Dresdener urbanKS, dass es mir eben mal egal ist, dass es den nur bei Mixcloud und nur ohne Tracklist gibt. Schön auf ein deepen Bassrolle ins Wochenende reiten.

(Direktlink, via Millejano)

Tracklist:
Unknown
2562 – Moog Dub
Reso, Id – Torvus
Pinch – Gangstaz (instrumental)
Pariah- Orpheus
Quantum Soul – Dream Catcher
Kromestar – My Sound
Quantum Soul – Dust
Reso – Hemisphere
Unknown
Hatti Vatti – Different Music (feat Sara Brylewska)
Caspa – Cockney Violin
West Norwood Cassette Library – What It Is
Clouds – Protecting Hands (part 2)
Untold – Dante
Reso – Aethra

Keep it in mind!


(via Spontis)

Ein Film aus einem Fahrrad: Bicycle Sounds

Es ist schon geil, was moderne Film- und Musikproduktionssoftware so machen können.


(Direktlink, via „>Doobybrain)

Eine Kreuzung in Chicago unter Farbe

Superschöne Installation von Jessica Stockholder, die dafür eine Kreuzung in Chicago unter sehr bunte Farben brachte. Sie nennt diese Art der Malerei „Dreidimensionales Malen“ und das passt ja auch. So was hätte ich hier dann gerne auch. Überall.


(via Notcot)