Download: Moritz von Oswald feat. Tikiman live @ Placa del Rei, Barcelona, 14.10.2008

Hach, was für ein verspätetes Osterei.


(Direktlink, Direktdownload, via Deepgoa)

arte Tracks Portait über Trickspezialist Urgestein Ray Harryhausen

1933 stieß der damals 13-jährige Ray Harryhausen unverhofft auf King Kong. Seitdem lassen ihn prähistorische Monster und Fabelwesen nicht mehr los. Nachdem er seine ersten Dinosaurier aus Knete geformt hatte, wurde er in den 1950er-Jahren zu Hollywoods gefragtestem Spezialisten für Spezialeffekte.


(Direktlink)

Quants

Sehr fette Animation, die von Onesize für eine Dokumentation über Quants gemacht wurde.


(Direktlink, via Fasel)

Zerlegte Gitarren

Eine ziemlich dekonstruktionelle Installation von ghostfuk3r in der Berliner East/West Galerie.


(via Notcot)

Kurz-Doku von 1938: Temples of India

BFIfilms hat diese kurze Doku aus dem Jahre 1938 hochgeladen, welche den Inseleuropäern das Verhältnis der Inder zu ihren Tempeln näher bringen wollte. Schönes Zeitdokument.


(Direktlink)

Netzhautverbieger, nicht spiral


(via The Daily What)

Der Dritte Raums “Swing Bop” zu jeder Menge Vintage Filmmaterial

“Swing Bop”, das Rework zu “Hale Bopp” von Der Dritte Raum, solltet ihr nun mittlerweile alle schon mal gehört haben… Das ist Techno im Soundgewand der 1920er. Das fetzt wie die Sau. Auch dann noch, wenn es das Radio endeckt hat. Weil: gut.

Hier mit genau jener Optik, die dem Sound gerecht wird.

Großartige Nummer – geiles Video!


(Direktlink, via electronic music)

Just my daily two cents

Beauty Overload: Aurora Borealis – Iceland 2010 | Feingut
Aurora Boreali in Island. Und ganz egal wo genau man die Nordlichter sehen kann, sie sind so unfassbar schön!

Michael Dykstra // Liquid Art | Behance
Bunte Tropfen nehmen mich immer so was von mit.

Eine audiovisuelle Performance der besonderen Art: “Songdo”

Sehr geil, was die Macher von AntiVJ einer Häuserfassade in Südkorea an Leben eingehaucht haben.


(Direktlink, via Notcot)

Subsonic Park – Code Two (Brendon Moeller Remix)

Brendon Moeller, der Tüp, der hinter Beat Pharmacy steckt und Platten wie Brot auf den Markt haut (was nicht immer gut ist), hat sich hier an Code Two von Subsonic Park gemacht, wohinter Alex Azary und Gabriel Le Mar stecken. Der Remix ist gut und die Visualisierung ist ein filigraner Tanz der Farben. Somit also schließt sich auch der Kreis zu Ostern.


(Direktlink)

Download: Das Kraftfuttermischwerk – Tief #2 | mixed for Nightflight

So, da issa. Tobi war bis vorhin auf Sendung und irgendwann lief das Dingen. Habt Spaß damit und frohe Ostern – ich muss erst mal in Garten und so.

(Foto: CC by freebird4)


(Direktlink, Direktdownload)
Tracklist:
1.) Rhythm & Sound – Dem Never Know [Burial Mix]
2.) Rhythm & Sound – Mango Drive [Rhythm & Sound]
3.) Rhauder feat. Paul St. Hilaire – No News (Rhauders_Dub) [Ornaments]
4.) Beat Pharmacy feat. Coppa – Rooftops (Minilogue’s Taqism Rmx) [Deep Space Media]
5.) Delta Funktionen – Nebula [Delsin]
6.) D5 – Run [Delsin]
7.) Elting & Lieb – Yukon [Konvex | Konkav]
8.) Beat Pharmacy – Pump (Bearweasel Dub) [Steadfast]
9.) Wighnomy Brothers & Robag Wruhme – Draw Halycon Days [Musik Krause]
11.) Vasiliy Aksyonov aka Outring – Side 1 [deepindub]
12.) Havantepe – Melody For Penelope [Sublime Porte]
13.) Luke Hess – Platte [Echochord Colour]
14.) Soultek – Dreaming Under A Starlit Sky [Fortune8]
15.) HD Substance – Cielo (Dedicated to Coco) [Software]
16.) Dubsuite – Schlafschlauch [Qunabu]
17.) 2562 – Redux [Tectonic]

Wartet nicht auf den Osterhasen, er steckt im Waschsalon fest.

Seine Vertretung hat es zudem vorgezogen, sich für Biologiestudenten zu opfern.


(via this isn’t happiness)

Ich wette, sobald ich das Feuer anmache, beginnt es zu regnen. So war es in den letzten Wochen immer und auf das Wetter ist ja bekanntlich Verlass.

Just my daily two cents

Gregory Colbert | La canción de la sirena
Menschen und Tiere. Elefanten, Leoparden. Wunderschön.

Gil Scott-Heron Doku | Mogreens
Der alte Mann und seine Musik.

Animation, lautlos

Fantastische Animation, bei der man sich unbedingt die Mühe machen sollte, sie bis zum Ende zu sehen.


(Direktlink)