Zum Inhalt springen

Pizzabote rettet Stammkunden das Leben, weil der 11 Tage nichts bestellte

pizza-1344720_960_720


(Foto: Riedelmeier)

Der 48-jährige Kirk Alexander ist der beste Kunde einer Pizzeria in Salem, Oregon. Seit Jahren bestellt er offenbar recht regelmäßig verschiedenste Dinge, die die Karte so hergibt. Dann aber bestellte er 11 Tage lang genau gar nichts, wobei sich Angestellte der Pizzeria sich zu sorgen begannen. Sie schickten einen Pizzalieferanten zu Alexanders Haus, um zu schauen, was da los sei. Als dieser an die Tür klopfte, sah er zwar Licht im Haus, doch niemand öffnete die Tür. Der Bote rief die Polizei.

Die Polizei fand Alexander im Haus hilflos auf dem Boden, er wurde mit nicht näher spezifizierten medizinischen Problemen ins Krankenhaus gebracht. Alexander hätte sterben können, wenn er keine Hilfe bekommen hätte, sagte ein Sprecher des Sheriffs. „Wir möchten uns bei Herrn Hamblen bedanken, für seine schnelle Reaktion und seinen Willen, Zeit zu opfern, um sich um andere zu kümmern.“

Mittlerweile geht es Kirk Alexander wieder besser. Ob er schon wieder etwas bei seiner Pizzeria bestellt hat, ist nicht überliefert. Pizza bestellen kann Leben retten!

2 Kommentare

  1. Jaypeejones12. Mai 2016 at 20:55

    Dass ihn die Pizzeria durch tägliches Beliefern mit Junk Food aller Art beinahe umgebracht hätte, könnte man auch vermuten… Dennoch Happy End.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.