Skip to content

Prodigys „Voodoo People“ selfmade in Ableton

Jim Pavloff hatte ja letztens erst gezeigt, wie man mal quasi nebenbei Prodigys „Smack my bitch up“ in Ableton bastelt. Heute dann die nächste Lehrstunde mit „Voodoo People“. Alles popeleinfach.


(Direktlink, via Mururoar)

11 Kommentare

  1. Jeriko22. Januar 2010 um 10:07

    Mich würd ja mal interessieren, woher er von all den Samples weiß, einfach raushören ist ja nicht.

  2. Ronny22. Januar 2010 um 10:33

    Es gibt da so Freaks, die nichts anderes machen. Wenn man eine hohe Musikaffinität hat, geht das schon. Allerdings glaube ich, dass es da auch so Listen gibt.

  3. Thomas Meier22. Januar 2010 um 20:34

    Es ist recht easy.. es gibt tatsächlich Archive..

    was nicht easy ist die Bedienung des Programms und das so hinzukriegen wie mans im kopf hat, weltklasse

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.