Skip to content

Quentin hat eine Weltkriegsbombe mit dem Moped zur Feuerwehr gebracht

Selbst ist der junge Mann: 14-Jähriger bringt Weltkriegsbombe mit Motorroller zur Feuerwehr. Und ich _muss_ das als Headline hier drin haben!

Bildschirmfoto 2015-12-10 um 17.17.50


(via reddit)

5 Kommentare

  1. Micha10. Dezember 2015 um 17:42

    Da ist aber jemand knapp an der Nomimierung zum Darwin-Award vorbeigeschlittert…

  2. sommteck10. Dezember 2015 um 18:54

    @Micha

    Aber in mehrerer Hinsicht. Für Moped ist doch ein Führerschein der Klasse AM von Nöten. Und den bekommt man meines Wissens mit dem vollendeten 16. Lebensjahr. – Oder irre ich mich da?

    Bombe überlebt, nur mit etwas Pech wird irgendein übereifriger ihn wegen Fahren eines Fahrzeugs ohne gültigen Führerscheins ankacken. Strafmündigkeit hat er ja erreicht.

    Für den Darwin-Award hats nicht gereicht, aber vielleichts klappts mit dem ‚Balls-of-Steel-Award‘.

  3. itgoeson11. Dezember 2015 um 07:34

    Micha:
    Da ist aber jemand knapp an der Nomimierung zum Darwin-Award vorbeigeschlittert…

    Er hätte es auch so verdient, posthum wird der vermutlch eh nicht verliehen.

  4. Uwe13. Dezember 2015 um 00:18

    lesen, informieren, denken, klicken, schreiben….

    erstens, es war kein Moped sondern ein Roller…
    zweitens, nicht er alleine ist gefahren, sondern die Mutter ist gefahren und hatte den Bengel mit auf dem Roller genommen.
    (aus der sicht wären es schon 2 für den Darwin… naja)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.