Sticker gegen Rechts 2015

sticker-gegen-rechts-nazi-kacke

Heute startet INnUp Druckerei aus Bremen den Stickerwettbewerb gegen Rechts 2015. Alle Infos und Teilnahmebedingungen finden sich hier. Oben der immer noch ganz großartige Gewinnersticker aus dem Jahr 2014 von 361.

Denn leider häufen sich die Ereignisse. Rassismus, offensichtliche Ausgrenzungen von Menschen und faschistoide Parolen sind allgegenwärtig. Rassistische Gruppierungen, wie „Pegida“ und „HogeSa“ nehmen zu und machen ihre polyphoben Standpunkte publik. Nicht bloß in den Medien wird man zuhauf mit solch aggressivem und zugleich menschenverachtendem Verhalten konfrontiert, sondern auch in Alltagssituationen nehmen sie stetig zu.
So ist es wichtig, sich klar zu positionieren und ein solch kategorisierendes Einordnen von Menschen nicht einfach nur hinzunehmen und zuzulassen, sondern mithilfe eines friedlichen, aber zugleich aussagekräftigen Protests Öffentlichkeit gegen die rechte Szene zu machen.
Der Wettbewerb startet am 27.01.2015 und lädt alle zum Mitmachen ein. Die Teilnahme ist kostenlos und jeder Teilnehmer oder Supporter bekommt anschließend die Gewinnersticker gratis zugesandt. Bis zum 24.02.2015 können die Motive hochgeladen und bewertet werden. Danach werden die drei Motive mit den besten Bewertungen als Gewinner ermittelt und die Kreativen dahinter erhalten jeweils einen Schwung ihrer eigenen Motive kostenlos zugesandt (Genaue Mengenangaben siehe Teilnahmebedingungen).
Alle Teilnehmer und Supporter bekommen auf Wunsch 30 Exemplare vom Gewinnermotiv, 20 Mal das zweitplatzierte Motiv und 10 Aufkleber vom drittplatzierten Motiv kostenlos zugesandt.
Warum eine Druckerei einen solchen Wettbewerb macht, wie die Gewinner ermittelt werden und alle weiteren Hinweise und Informationen zum Wettbewerb findet ihr in unseren Teilnahmebedingungen. Wir wünschen euch viel Spaß bei Sticker gegen Rechts 2014 und freuen uns auf eure zahlreichen kreativen Ideen.

60 Kostenlose Sticker für jeden Teilnehmer oder Supporter.

(via Urban Shit)

Tagged: , ,






Kommentare: 6

  1. glamorama 27. Januar 2015 at 14:05  zitieren  antworten

    Ich finde das ja problematisch, Pegida & Co. über den „Nazi“-Kamm zu scheren. Ideologisch betrachtet sind die meisten von denen nämlich keine Nazis, sondern einfach die ganz normalen deutschen Rassisten, die man in allen gesellschaftlichen Schichten zuhauf findet. Wer sie als „Nazis“ bezeichnet, verharmlost einerseits echte Nazis und leugnet andererseits die Tatsache, dass eine Mehrheit der deutschen Bevölkerung auch ohne Nazi-Bezug keine Probleme damit hat, fremden- und minderheitenfeindlichen Aussagen zuzustimmen.

  2. tanztdasbrot 27. Januar 2015 at 21:32  zitieren  antworten

    glamorama,

    sehr schön gesagt!
    man sollte sich nicht in die selbe pauschalisierungsfalle begeben, in der die gedanken dieser menschen feststecken (nazis und „wutbürger“)

  3. Florian Mayr 28. Januar 2015 at 09:44  zitieren  antworten

    Gibt es den sticker oben noch irgendwo zu kaufen? Würden wir gerne jedem Versand beilegen.

  4. marcel 29. Januar 2015 at 23:49  zitieren  antworten

    Ach ihr versteht es einfach noch nicht, oder?
    Eure Ansichten sind nicht mehr zeitgemäß! Das sind u.a die aktuellen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Skull_%26_Bones

    … trotzdem verdient jeder Mensch Respekt! Auch Faschisten!

    Antiautoritäre , liebevoll alle Wesen der Erde umfassende Grüße!

  5. […] (via kfmw) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *