Skip to content

Schlagwort: Brasil

Baum zerquẹtscht VW-Bulli – der fährt trotzdem

Dieser VW T2c wurde letzte Woche in Brasilien Opfer eines Sturmes. Durch diesen stürzte ein Baum auf das edle Gefährt, das dadurch augenscheinlich zum Totalschaden wurde. Allerdings wollte sich der Bulli nicht ganz diesem Schicksal beugen und fuhr trotz der immensen Beule noch ein paar Meter. Ein Bulli muss tun, was ein Bulli tun muss.


(via Der Westen)

1 Kommentar

Kokainverpackungsmaschine

Kokain ist halt auch „nur“ Pulver und wird maschinell demnach auch nicht anders verpackt als andere Pülverchen. Glaube ich zumindest. Die brasilianische Polizei hat eine solche Maschine gestern während einer Razzia bei der Arbeit zusehen können. Sie füllt so am Tag wohl 150000 Tütchen Kokain.


(Direktlink, via reddit)

Keine Kommentare

Die olympischen Sportstätten Brasiliens ein Jahr später

Es ist nichts Neues, dass olympische Sportstätten nach ihrer Nutzung überflüssig werden. In der Geschichte gab es immer wieder Länder, in denen Bahnen, Hallen und Stadien nach den Spielen vor sich hingammelten. Nun reiht sich auch Brasilien in die Riege dieser Länder ein. Nach nur einem Jahr stehen Hallen und Hotels leer, Parks sind geschlossen, Ufer vermüllt.


(Direktlink)

1 Kommentar

Olympische Fackel während Lauf mit Feuerlöscher attackiert

Die kommenden olympischen Spiele sind nicht nur in Brasilien, dem austragenden Land, alles andere als unumstritten. Womöglich auch deshalb hat jetzt ein Mann versucht, die olympische Fackel während des olympischen Fackellaufs in Brasilien mit einem Feuerlöscher zu löschen. Das gelang nicht. Kurz darauf wurde sie an einen anderen Läufer übergeben.


(Direktlink | Danke, Kirsten!)

Keine Kommentare

Rassistische Kommentare aus dem Netz auf Werbetafeln in der Nachbarschaft

Die Afro-brasilianische Bürgerrechtsgruppe Criola nimmt sich rassistische Kommentare auf Twitter und Facebook, die mit Geotag versehen sind, und klebt sie auf große Plakatwände in die Nachbarschft derer, die diese Kommentare ins Netz schrieben. Die Namen und Gesichter werden anonymisiert, aber jene, die auf diese Art mit ihren eigenen Kommentaren konfrontiert werden, schämen sich vielleicht. Ein bisschen. Auch für Deutschland keine schlechte Idee, finde ich. Virtual racism, real consequences.


(Fotos: racismovirtual.com.br, via bldgblog)

7 Kommentare

Brasilien: Pornohack im Busbahnhof

Ich hatte vor längerem mal die Idee, mit verschiedenen Smartphones Pornos zu streamen und dann vor die Überwachungskameras in Bussen oder Bahnen zu halten. Nur so, um zu sehen, was wohl dabei passieren würde. Ich habe das nie umgesetzt. In Brasilien haben Hacker das jetzt irgendwie umgedreht.

CL9A5NpWUAE6qsB


(via ZDF heute)

3 Kommentare

Piranhas füttern

Mir wurde mal gesagt, die würden lebenden Wesen nichts tun, wenn sie nicht allzu ausgehungert wären. An dieser Stelle eines Flusses in Brasilien hier würde ich zwischen „Ich geh da nicht rein!“ und „Halt mal mein Bier!“ schwanken, tendiere hier allerdings deutlich zum ersteren. Hatte allerdings heute auch noch kein Bier.


(Direktlink, via Martin)

1 Kommentar

Über die größte Plattensammlung der Welt

Ich hatte hier im letzten Jahr die Geschichte des Brasilianers Zero Freitas, der mittlerweile über 5 Millionen Schallplatten zusammengesammelt hat und anstrebte, diese zu digitalisieren.

Es gab damals von vielen Seiten Kritik, dass der Mann „ja gar kein echter Sammler“ sondern nur „jemand sei, der zu viel Geld und zu wenig Aufmerksamkeit hätte“. Was die Kritiker außer Acht ließen: Freitas kauft weltweit auch Platten ein, die es mitunter nur in kleinster Auflage und von längst vergessenen Künstlern gibt. Diese VÖs digitalisieren und im Netz zur Verfügung stellen zu wollen ist eine Mammutaufgabe, die zumindest ich ehrenwert finde. Womöglich kommt so auch Musik ins Netz, von der bisher nur ganz wenige Menschen Notiz nehmen konnten. Klasse!

Die BBC hat ihn jetzt besucht und mit ihm über seine Sammlung gesprochen.


(via Blogbuzzter)

2 Kommentare

Hooligan-Mütter bringen Ruhe ins Stadion

Wenn Sicherheitsdienste und die Polizei keine Chance mehr haben, müssen halt die Mütter ran und das klappt extrem gut. Mutti ist und bleibt eben doch die Beste. Die Idee gehört importiert.

(via Christian)

Keine Kommentare