Blog Archives for tag Gadget

T-Rex-Kopf-Brotdose

Hübsche Brotbüchse in Form eines T-Rex-Kopfes.

„Just gobble up your goods and get a mouthful of crayons, food, or fossils! The strong dino case is an ideal storage solution for stomping around with, and its gripping carry handle saves all your essentials from extinction! So don’t be afraid to venture into the wild, just remember to take a bite with you!“

Hier für $35 bei Suck UK.


(via Likecool)

Ein Bandcamp-Release auf einem USB-Stick in Form der TB-303 : Ten Years of I Love Acid

Ich weiß nicht ganz genau, was jene erwartet, die sich das kommende Release des Labels Balkan Recordings auf Bandcamp kaufen. Bisher ist da nur ein Track tatsächlich vorhörbar, aber sowohl Name als auch Tracklist der Compi lassen vermuten, dass hier jede Menge Acid in der VÖ steckt.

Ein solches Release dann noch auf einem USB-Stick rauszuhauen, der die Form einer TB-303 hat, ist als Idee ziemlich großartig. So großartig, dass ich mir das 8 GB fassende Dingen eben mal vorbestellt habe. Guter Acid geht ja auch heute wieder – und dieser Stick sowieso.

Klingt dann wohl so. Kannste nicht viel falsch machen.

Tracklist:
1. Neville Watson – Sweatbox
2. Posthuman – Brand Loyalty
3. Mike Dunn – No Chaser
4. XXXY – Blup Blup
5. TB Arthur – TB1 B1
6. Mystic Bill – Revenge of the Preacherman
7. Cardopusher – Out On A Limb
8. Hardfloor – 36 Chambers Of Kikumoto
9. dyLab – Let Us Rise
10. Kerrie – Eerie Acid
11. Jared Wilson – Tracking
12. Hannah Holland feat. Josh Caffe – Tweak
13. B12 – Wobble Boarding
14. Mark Forshaw – He’s Not There
15. Jozef K and Winter Son – hyggeacid
16. John Heckle – Days Of Atlantis
17. Luke Vibert – Jeepers H Christ
18. Chevron – CYPUPB~B
19. Transparent Sound – Dancing Eyelids
20. Pye Corner Audio – Dead Ends 07:52
(Danke, René!)

Game-Boy-Tasse: Super Mario zum Kaffee

Geht natürlich auch mit Tee. Hauptsache heiß. Hier bei ThinkGeek.


(via FernSehErsatz)

Radieschen zu Super Mario Power-Ups schnitzen

Übergutes Gadget für die Küche! Mit dem Ravanello von Avichai Tadmor lassen sich aus Radieschen im Handumdrehen Super Mario Power-Ups gestalten. Geil!


(via Tyrosize)

Fluxkompensator als Ladegerät für die Steckdose

ThinkGeek hat aktuell einen von Back to the Future offiziell lizensierten Ladegerätsteckadapter in Optik eines Fluxkompensators. Das Dingen kommt in eine Steckdose, blinkt munter vor sich hin und lädt eben irgendwelche Endgeräte auf. Geiler Scheiß, den es ohne Adapter wiederum nur für amerikanische Steckdosen zu geben scheint. Aber ein blinkender Fluxkompensator ist da auch schon mal noch einen weiteren Adapter wert. Finde ich. Wahlweise gibt es das Dingen auch fürs Auto.


(via Laughing Squid)

Nussknacksprialfeder

nut-cracker-1149x604

Einfach aber geniale Idee für einen Nussknacker: Naomi.


(Direktlink, via swissmiss)

Strippen für Apples AirPods

511ooq-h68l-_sl1000_

Spigen hat eine furchtbar praktische Entwicklung, die dafür sorgen soll, dass Apples kabellose AirPods nicht so ohne weiteres verloren gehen. Und zwar Strippen, die die Teile zusammen halten. So, wie man das gewohnt ist. 😂

71z9unbxz2l-_sl1500_
(via Engadget)

Ein Bierbecher, der nicht beim Fernsehen stört

Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass Biergläser irgendwie die Sicht auf den Fernseher beeinträchtigen könnten. Entweder weil ich zu selten TV gucke oder, wenn eben doch mal, dazu kein Bier aus großen Gläsern trinke. Wenn ich mir das hier aber genauer ansehe, ergibt das durchaus Sinn. Hier für $11.00.

a-beer-mug-you-can-drink-out-of-without-blocking-the(via Likecool)

Handtasche mit Weinausschank

Tracey Luebbers hat die perfekte Picknick-HandflascheTasche entworfen. Muss ja nicht jeder gleich sehen, wenn man mal wieder drei Liter Wein dabei hat.


(via LikeCool)

Die Unendliche Geschichte Tablethülle

il_fullxfull.892949029_76ce

Ich habe kein Tablet und bin generell auch nicht so wirklich von diesen Teilen zu begeistern, aber vielleicht hätte ich gerade in diesem Moment doch eins – um einen Grund zu haben, mir diese Hülle von Amber MacIntosh zulegen zu können. Handgearbeitet und handbemalt.

Passt dann ja auch perfekt zum Inhalt irgendwie.


(via Dangerous Minds)

Smartphone-Flachmann

Wer auch in der Woche nicht auf seinen Schuss verzichten will und den eher unauffällig in die Lieblingstasse schütten möchte, kann das mit diesem Flachmann tun, der aussieht wie ein Smartphone. Prost im Büro oder so.

.

– Holds nearly 5 ounces of liquid
– Designed to look like a smartphone
– Built w/ an ABS & stainless steel frame
– Includes a built-in bottle opener
– Packs 3 disposable funnels to minimize spillage
– Makes a perfect groomsmen gift, hint hint

9d63467942140062cc4bdf81519369860ff7ea62_main_hero_image1

Wetter in einer Box

TEMPESCOPE-02-1

Ken Kawamoto hat mit Tempescope eine kleine transparente Box entwickelt, die im Inneren die vorhergesagten klimatischen Bedingungen der echten Welt erzeugt. Ist also vorhergesagt, dass es Regen geben wird, erzeugt Tempescope Regen, bei Nebel Nebel und wenn es draußen gewittern soll, blitzt es in dieser kleinen Kiste. Nur Sonne fehlt weitestgehend. Also eher was für die Herbstliebhaber, zu denen ich mich nun so gar nicht zählen würde.

Kawamoto stellt Tempescope hier Open Source zur Verfügung, die Indiegogo-Kampagne, um das Dingen in die Stuben dieser Welt zu bringen, startet diese Woche.


(Direktlink, via BoingBoing)

Handkreissägenpizzaschneider

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 12.46.42

Garantiert nicht nur für die ambitionierten Hand- und Heimwerker. Damit würde ich auch Pizza schneiden.

„Show that pizza you mean business with our new Pizza Boss 3000. It’ll blast thru pepperoni, extra cheese, even those pesky anchovies. It’s built from tough engineering-grade plastics and the laser-etched stainless blade has a removable shield for easy clean-up.“

Pizza-Boss-1

Pizza-Boss
(via Laughing Squid)

Durch einen Tisch aufs Phone gucken

Gewusst wie. Dieser junge Mann hier hat sich aus einem gläsernen Ikea Laptop-Ständer eine ganz eigene Smartphone-Halterung gebaut.


(via Laughing Squid)

Ein Synthesizer mit Jelly Beans- und Gummienten-Knöpfen: Knuckle Visualizer

Und Matroschkas auf den Fadern. Duftes Teil.

We used a different approach on audio visualizing based on a completely different medium and art work.
The idea was initially inspired from the Analogue Synthesizers design.
During the making of ‚Knuckle Visualizer‘ we thought it might be more interesting to visualize
retro sound from Analogue Synthesizer into the artwork using different styles of artwork and design.

We collaborated unilaterally with a music company called ‚musicaroma‘.
This music company focuses on promoting internationally unknown foreign musicians and enabling them to get a copyright in Korea.

(Direktlink, via Laughing Squid)