Skip to content

Schlagwort: Paco

Adventskalender 2017, Türchen #24: Paco – Sandalwood

Wenn du zum Weihnachtsabend Techno in dein letztes Kalendertürchen packst, kann eigentlich nur Paco vom Risikogruppe Racing Team dafür verantwortlich sein. Und der serviert heute „Kuscheltechno“, wie er ihn selber nennt. Über zweieinhalb Stunden davon reicht der fast bis zur Bescherung. Dazu mach ich jetzt die Ente und packe die Geschenke unter den Baum. Könntet ihr auch tun.

Ich wünsche hiermit ein frohes Fest, dicke Geschenke, gutes Essen und den ein oder anderen Schnaps. Gehabt euch wohl und habt euch lieb.

Style: Valium House
Length: 02:35:01
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Albert Hofmann – Durch Mark Und Bein
Roman Flügel – Picnic For Players
Primal Code – Junkan
Dino Sabatini & Luigi Tozzi – Celeno
Primal Code – Jikan (Luigi Tozzi Interpretation)
300 Degrees – Let Us Flow
Etapp Kyle – Alpha
Donato Dozzy & Tin Man – Test 7
Floating Points – Danger
Cio D’or – Goldbrokat
Dop’q – Snorkeling In The Space (Doyeq Remix Vers. 1)
Luca Bacchetti – Genesis
Etapp Kyle – Nolah
Frank Bretschneider – Go! Said The Bird (Tennis Version)
Claro Intelecto – Another Life
Modd – Buran
Jurek Przezdziecki – La Piece Blue
Tade – Phantom
Leiras & Svreca – The Bridges I Burn
Albrecht La’Brooy – Queens Bridge (10PM)
Donato Dozzy – K6
Fantastic Twins – Preambule
Ice Station Zebra – Cancelled
Donev – Voyager 2
Spacebox720 – Diffused Lights
DJ Sprinkles – Grand Central, Part 2 (72 Hrs. By Rail From Missouri)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

9 Kommentare

Adventskalender 2016, Türchen #18: Paco/Risikogruppe – Merry Christmas, Mr. Lawrence

ak2016-18-kopie


Paco ist mit seinem einzigartigen Valium House hier jetzt auch schon das vierte Mal dabei. Sonntag, 4. Advent, was könnte da passender sein als Valium House zum Stollen?

Hier jetzt aber erstmal zum Frühstück, obwohl der Mix auch ohne jeglichen kulinarischen Kontext funktioniert. Ich habe ihn die halbe Nacht gehört und dazu nichts gegessen. …bis auf ein paar Dominosteine vielleicht.

Hier regnet es gerade, draußen alles grau. Am besten wird sein, ihr legt euch wieder hin, murmelt euch ein und hört Valium House. Zu dem kann man im liegen auch gedanklich tanzen – und manchmal reicht das ja.


(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:38:18
Quality: 320 kbit/s

Tracklist:
Francesco Tristano – Sakamoto: Merry Christmas Mr. Lawrence (Francesco Tristano Rework)
Queen Leaf – UG Resin
Birds Of Mind – Norma
Pavel Dovgal – Quency (Feat. Mujuice)
Voyeur – Silents (Original Beat Edit)
Stavroz – Merci éclair
Sebastian Russell – Pourpre
Lee Jones – Remember Tomorrow
Sven Kacirek – Arabian Dance
Vermont – Norderney
Cuñaq – Mira Jempe (Intiche edit)
Acid Pauli & Nico Stojan – Acid Revisited
Matanza & Oceanvs Orientalis – La Luna y el Lobo
Barnaby Carter – It’s My Constant
Ninze – Old Chap
Nato – Sentido
Dinky – Slowly (Radio Slave Remix Version 2)
Mikail Aslan – Xoza (moguz rework)
Steffen Kirchhoff – Home (Arutani Re-interpretation)
Hakuu – Silver
David Crosby – Orleans

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Afterhour Sounds Podcast #94: Paco/Risikogruppe presents „Juniper“

Der gute Paco bespielt die neuste Ausgabe des Afterhour Sounds Podcasts und nichts könnte besser zu einem Sonntag passen.

Seine Hingabe zum ‚Langsamen‘ ist tatsächlich in jedem seiner Sets zu hören. Dazu reicht einzig schon ein kurzer Blick auf die immer wieder sehr spezielle Tracklist, welche stets den ein oder anderen Geheimfavoriten in sich trägt. Und obwohl er fast immer auf aktuelle Nummern verzichtet, sind seine Aufnahmen dennoch erfrischend und zeitlos zugleich. Ein Prädikat welches nur ganz Wenige tragen.
Dazu bringt er in jedes seiner Sets eine ganz spezielle ,individuelle, musikalische Note ein, dass sich vor allem mit dem Gefühl der Anspannung und Entspannung erklären lässt. Und ganz egal ob wahrnehmbar melodisch, ‚toxisch‘ verträumt, kindlich spielerisch oder unheimlich dunkel, stets bietet er dem Zuhörer auch Raum das Unbewusste zu erkunden: Gedanken zu vereinen, Gefühle zu reinigen oder einfach nur den Geist und den Körper baumeln zu lassen.
Ganz egal was du auch vorhast. Eine Reise die sich immer wieder lohnt!


(Direktlink)

Keine Kommentare

AutobrenntPodcast 118: Paco / Risikogruppe

Der gute Paco hat vor ein paar Tagen den aktuellen AutobrenntPodcast abgeliefert und der eignet sich ganz wunderbar als akustischer Begleiter für den Frühlingsanfang und auch als entschleunigter Partner für das wöchentliche Bergfest, das keine Aufregung vertragen kann.

entstanden ist ein eher sphärisch gehaltener mix, der einige lateinamerikanische produzenten miteinbezieht, ohne jedoch vollends auf ethno-schamanisch machen zu wollen. ich mag es halt, wenn man etwas nicht einordnen kann. ich mag z.b house oder techno, der nicht nach house oder techno klingt. oder chill-out sound, der nicht wie chill-out daher kommt. ihr kennt das ja von mir.


(Direktlink)

Tracklist:

Nicola Cruz – Sanacin
Paoli – Mercy
Paul Valentin – Aurore (beatless version)
Planète – Snow Sketch
Haraket – Taint (Mokadem remix)
Unknown – Unbearable
Pavla & Noura – Don’t Owe Me A Thing
Tantsui – Quiet Step
Nutia – Papo (Lake People Remix)
Voodoohop – راوي (Raoui)
Stewart Walker & Marco Tonni – Fireworks
Lambert Windges – How The Light Falls
Stroka – Sveta
Armen Miran & Hraach – Karahunj (The Prelude)
Dirk Sid Eno – Morgens In Odonien (Pawas Remix)
The Cheapers – The Black Bell
Wide Awake – Verum
Viken Arman – Rosas (NU Remix)
Chimba – Como (Rlhbslcn Remix)
Nillo – Dormida
El Remolon feat. Runin Suy – Energia Natural (Chancha Via Circuito Remix)
Peter Power – Home Interlude (In Memory of Fluffy)
Anouar Brahem – Le Voyage De Sahar

Keine Kommentare

Adventskalender 2015, Türchen #22: Paco/Risikogruppe – Myrrhe

ak2015-22


„Valium House“. Ich glaube, Paco hat’s in der Risikogruppe erfunden und wird nicht müde, dem auch gerecht zu werden. In jedem seiner immer exorbitant guten Mixe.

Musikalisch für mich schon länger ein sicherer Hafen. Wir alle brauchen keinen Pop, um Musik als solche fühlen zu können. Dafür braucht es einfach nur gefühlvolle Musik. Paco hat davon immer jede Menge am Start. So auch hier.

Wir gehen so langsam in den Landeanflug auf das Ende des diesjährigen Kalenders. Da darf diese Definition von aktueller elektronischer Musik auf keinen Fall fehlen. Weil das frevelhaft wäre. Valium House. FTW. Und weil pure Vernunft niemals siegen darf.


(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:38:18
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Trashlagoon – Dear Naomi
Nicola Cruz – Cumbia del Olvido
Polynation – Why You Pt. II
Dark Sky – Em Cy
Sam KDC feat. Eveson – Chalice
Ash Walker – Noodle
Ash Walker feat. Nikolaj Torp-Larsen – Round The Twist (Gerwin Remix)
Panthera Krause – Through My Mind
Canson – Sweet Memory
Nicola Cruz – Equinoccio
HNNY – My Baby
Ian Simmonds – The Manta
Loco Dice – You Shine
Kate Simko & Tevo Howard – Welcome to PolyRhythmic
*ink *loyd – *hine *n *ou *razy *iamond (Part One)
Pupkulies & Rebecca – Saude (Acid Pauli & Nu Remix)
C-Edits – The World Was On Fire
FEATHERED SUN – Help, Hurt
Nicola Cruz – Colibria
Trashlagoon – Lost as Foreigner
Lexx – A Place In The Haze
COMA – Lora (Robag’s Fandara Qualv NB)
Mndsgn. – Bed
Baby Ford – Parallel Life
Rival Consoles – Recovery (Vessels Remix)
Tocotronic – Pure Vernunft Darf Niemals Siegen [Lawrence rmx]

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

6 Kommentare

Paco Risikogruppe – Gloomy Sunday Joint

Paco hat den heutigen Sunday Joint für die Blogrebellen gemixt. Der ist mindestens so wunderbar wie die sonstigen Mixe von Paco auch, allerdings noch einen Ticken entspannter. Sonntagsmusik halt.

Ich mag den Sonntagmorgen. Wenn sich der Duft frisch gebrühten Kaffees in der Wohnung ausbreitet und ich an meiner erste Zigarette nuckle, wähle ich als akustische Untermalung meiner Sonntagsstimmung gerne Musik, die meiner Gefühlswelt gerecht wird. Und die dürstet in der Regel nach ruhigen Tracks jeglicher Couleur.

Mit diesem Mix wollte ich dem Zuhörenden die Möglichkeit bieten, zumindest akustisch an einem Sonntagmorgen bei mir als Gast anwesend zu sein. Für den Sunday Joint habe ich einfach mal alle möglichen Lieder, die ich an einem Sonntagmorgen selber gerne höre, in eine Playliste gesteckt und geschaut, wie sich diese in der Gesamtheit anfühlen. Mir war es egal, ob nun jetzt ein Lied alt oder noch taufrisch ist. Der Flow war und ist für mich immer entscheidend, auch wenn dabei durchaus hübsches Liedgut weichen muss. Auch wenn gewisse Tracks (für mich zumindest) praktisch nicht mischbar waren, so habe ich geschaut, dass diese harmonisch aufeinander passen. Schlussendlich hört man wahrscheinlich meine Präferenzen für jazz-angehauchten Trip- und Hip-Hop raus. Und für Stimmen. Und für Pianos…


(Direktlink)

Tracklist
LV & Message To Bears (feat. Zaki Ibrahim)- Explode (DJ Rum Remix)
Tagir Sadyrbaev – Castaneta (Intro)
PNFA – Sylmar
DJ Krush – Future correction
Zeb Samuels & Versa – Stars Glow
Sam KDC – A Prelude To Winter (James‘ Song)
Nico Stojan – Surrender (feat. Achilles Moss)
Jhon William Castano Montoya – Cumbia De Piedra
Mirror Signal – Dat Won‘ Save Me
Haraket – Taint (Djrum Remix)
Melanie De Biasio – Sweet Darling Pain (Alternative Take)
Nils Frahm – Re (Alban Endlos Rework)
Tunng – Once
Taron Trekka – Where
Feindrehstar – Love & Hoppiness Int.
Erika Marozsán – Gloomy Sunday (Das Lied vom traurigen Sonntag)

Keine Kommentare

Mix: Paco/ Risikogruppe – A Day At The Seaside (Seasidetrip 59)

Pacos aktueller Mix, den er für Rolandsons Seasidetrip gedreht hat, ist schon eine Woche im Netz, aber ich kam heute erst dazu, ihn anzuhören. Jetzt will ich ans Meer – mit genau diesem Mix.

„Mittlerweile weiß und spüre ich, wie sehr sie zu seinem Mix passen und wie treffend sie seine Einstellung und seine Gefühle zur Musik wiedergeben. Ich mag seine Sets und die Stimmung, welche er darin aufbaut und transportiert, und so höre ich ihm bereits seit etlichen Monden zu. Es war für mich eine Frage der Zeit, bis ich ihn zum Seasidetrip einlade und vor kurzem schien mir der passende Zeitpunkt gekommen. Und so erzählte er mir unter anderem von seinen Reisen in den Süden, denn dort verbringt er am liebsten seine Zeit am Meer. Er sitzt dann dort am Strand und fühlt sich teils melancholisch und andererseits mit einer gewissen südländischen Leichtigkeit versehen. Um das für sich ausdrücken zu können, so erzählt er mir in einer lau-warmen Sommernacht auf dem Oberdeck, hat er sich für Tracks mit »world-Anleihen« entschieden. Hinzu kommen längere Tracks, mit welchen ihr die Weite des Meeres und die damit verbundene Zeitlosigkeit fühlen und erahnen könnt. Er hat einfach das in diesen Mix gepackt, was ihn ausmacht: Liebe. Ein Mix nach absolutem Gusto für euren Käpt’n und seine Crew. So kommt mit uns an den Strand, entspannt und lauscht den Wellen und Paco seinen Klängen.“

Diese fast zwei Stunden Urlaubsmusik wandern jetzt schon mal auf meinen Player, der Atlantik muss noch 16 Tage auf mich warten. Dann aber werden diese beiden am Strand ein Tänzchen wagen. Mit mir an ihrer Seite.


(Direktlink)

1 Kommentar

Paco / Risikogruppe – Broken Spring Break

Pacos neuer Mix, dem er dem Frühling gewidmet hat, von dem hier gerade nichts außer Regen zu sehen ist. Aber dafür kann Paco ja nichts. Dafür, dass dieser Mix so entschleunigt daher kommt, hingegen trägt er ganz alleine die Verantwortung. Und man muss sich ja nicht schon montags arbeitend überschlagen. Also immer mit der Ruhe – das wird schon. Filed under: Valium House.


(Direktlink)

Tracklist:
Flako feat. Dirg Gerner – With Me Now
M E E S H A – Summer Love
Gedna – You
M E E S H A – Miss You
Synkro – Heros
Bass Sekolah – Lighthouse (Phon.o Remix)
Luc Angenehm – Walhall
Michał Lewicki – One
Oceanvs Orientalis – Leonardo 24 days
The Landing – Then Comes The Wonder
Cafe Lanai – Lanai
Mercy – Red Kneck
Francesca Belmonte – Stole

2 Kommentare

Adventskalender 2014, Türchen #07: Paco/Risikogruppe – Time Teller

ak2014_07_Paco


Eigentlich höre ich jeden Mix von Paco, wobei „eigentlich“ nicht stimmt, denn ich höre tatsächlich jeden Mix von ihm. Die meisten davon tauchen hier dann auch auf.

Ich habe in den letzten Jahren eine Vorliebe für Mixe entwickelt, die auch primär zu Hause funktionieren. Ohne stringenten Blick auf den Dance und ohne den Druck, genau diesem auch gerecht werden zu müssen. Klar, gehe ich dennoch immer noch gerne tanzen, aber wenn nicht, mag ich es halt stilübergreifend gemixt besonders gerne. Paco ist daran nicht ganz unschuldig. In denen mir von ihm liebsten Mixen, gräbt er sich gemächlich wie ein Schauffelradbagger durch alle Stile, die ihm halt so vor den „Play-Button“ kommen. „Eklektisch“ nennt sich das wohl heute, soviel ich mitbekommen habe, was mir egal ist. Ihm offenbar auch.

Sein letztjähriger Adventsfutterpippimix für den Kalender gehört bis heute für mich zu einen der besten überhaupt. Mit seinen Drei Nüsse für Aschenbrödel hat er schon 2012 nicht nur einen Klassiker für diesen Kalender hier geschaffen, sondern auch eine echte Referenz.

Das, was er da macht, nennt er „Valium House“, worauf er sich gerne das Trademarking drauf geben lassen könnte, denn keiner hat sich diese Begrifflichkeit so sehr erspielt, wie eben er.

Und so zünden wir jetzt das zweite Kerzchen an, wissen vorne nicht, was hinten am Ende konkret bei rauskommen wird und wissen dennoch, das es an diesem Sonntag besser nicht passen könnte. Und irgendwann fliegt Stina Nordenstam an uns vorbei. <3 Und spätestens bei Paco seinem Mix hört man ziemlich genau, wie viel Mühe sich alle derer hier geben, die Teil dieses Kalenders sind. Es soll halt etwas ganz Besonderes sein. So wie dieser Mix.
(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:32:49
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
NASA – test1234
Segilola – Paint the Way
Synkro – Contact
Electric Wire Hustle – Again (Scratch 22 Remix)
Agoria – Haiku
Jose González – Stay In The Shade
Dakota Suite – Cataluna
Giash – Dream Antonyms (Sven Laux Interpretation)
Kulakostas – Spin
Dntel – (This Is) The Dream Of Evan And Chan feat. Ben Gibbard
Guts – What Is Love
Mirror Signal – 20th Century Fix (Warm Weather)
Borngraeber – Time Teller
Anthony Collins – Substance
Filur – Into The Wasteland feat. Stina Nordenstam (Lulu Rouge Remix)
Doyeq – Side Wiev
Oren Gerlitz – Orange Green feat. Karun
LYLI – TSOL
PNFA – Roots
Melodysheep – Love That Don’t Exist
Portable – Surrender feat. Lcio
Ensemble Du Verre – Cracks
Soulphiction – Chevy Estate feat. Suzana Rozkosny
Ocelote Rojo – Untitled 1
Roedelius – Zerrissen Zwischen Illusionen
NASA – Apollo-8 (Merry Christmas)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare