Skip to content

Schlagwort: Risikogruppe

Adventskalender 2017, Türchen #24: Paco – Sandalwood

Wenn du zum Weihnachtsabend Techno in dein letztes Kalendertürchen packst, kann eigentlich nur Paco vom Risikogruppe Racing Team dafür verantwortlich sein. Und der serviert heute „Kuscheltechno“, wie er ihn selber nennt. Über zweieinhalb Stunden davon reicht der fast bis zur Bescherung. Dazu mach ich jetzt die Ente und packe die Geschenke unter den Baum. Könntet ihr auch tun.

Ich wünsche hiermit ein frohes Fest, dicke Geschenke, gutes Essen und den ein oder anderen Schnaps. Gehabt euch wohl und habt euch lieb.

Style: Valium House
Length: 02:35:01
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Albert Hofmann – Durch Mark Und Bein
Roman Flügel – Picnic For Players
Primal Code – Junkan
Dino Sabatini & Luigi Tozzi – Celeno
Primal Code – Jikan (Luigi Tozzi Interpretation)
300 Degrees – Let Us Flow
Etapp Kyle – Alpha
Donato Dozzy & Tin Man – Test 7
Floating Points – Danger
Cio D’or – Goldbrokat
Dop’q – Snorkeling In The Space (Doyeq Remix Vers. 1)
Luca Bacchetti – Genesis
Etapp Kyle – Nolah
Frank Bretschneider – Go! Said The Bird (Tennis Version)
Claro Intelecto – Another Life
Modd – Buran
Jurek Przezdziecki – La Piece Blue
Tade – Phantom
Leiras & Svreca – The Bridges I Burn
Albrecht La’Brooy – Queens Bridge (10PM)
Donato Dozzy – K6
Fantastic Twins – Preambule
Ice Station Zebra – Cancelled
Donev – Voyager 2
Spacebox720 – Diffused Lights
DJ Sprinkles – Grand Central, Part 2 (72 Hrs. By Rail From Missouri)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

9 Kommentare

Adventskalender 2016, Türchen #18: Paco/Risikogruppe – Merry Christmas, Mr. Lawrence

ak2016-18-kopie


Paco ist mit seinem einzigartigen Valium House hier jetzt auch schon das vierte Mal dabei. Sonntag, 4. Advent, was könnte da passender sein als Valium House zum Stollen?

Hier jetzt aber erstmal zum Frühstück, obwohl der Mix auch ohne jeglichen kulinarischen Kontext funktioniert. Ich habe ihn die halbe Nacht gehört und dazu nichts gegessen. …bis auf ein paar Dominosteine vielleicht.

Hier regnet es gerade, draußen alles grau. Am besten wird sein, ihr legt euch wieder hin, murmelt euch ein und hört Valium House. Zu dem kann man im liegen auch gedanklich tanzen – und manchmal reicht das ja.


(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:38:18
Quality: 320 kbit/s

Tracklist:
Francesco Tristano – Sakamoto: Merry Christmas Mr. Lawrence (Francesco Tristano Rework)
Queen Leaf – UG Resin
Birds Of Mind – Norma
Pavel Dovgal – Quency (Feat. Mujuice)
Voyeur – Silents (Original Beat Edit)
Stavroz – Merci éclair
Sebastian Russell – Pourpre
Lee Jones – Remember Tomorrow
Sven Kacirek – Arabian Dance
Vermont – Norderney
Cuñaq – Mira Jempe (Intiche edit)
Acid Pauli & Nico Stojan – Acid Revisited
Matanza & Oceanvs Orientalis – La Luna y el Lobo
Barnaby Carter – It’s My Constant
Ninze – Old Chap
Nato – Sentido
Dinky – Slowly (Radio Slave Remix Version 2)
Mikail Aslan – Xoza (moguz rework)
Steffen Kirchhoff – Home (Arutani Re-interpretation)
Hakuu – Silver
David Crosby – Orleans

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Dubtechno: Risikogruppe Racing Team – Laurus Nobilis

Ich hatte hier lange keinen Dubtechno-Mix mehr. Zum einen habe ich den selber lange nicht gehört, zum anderen hat der mich nicht so richtig begeistert. Dieser hier aber, den rsk_dub vom Risikogruppe Racing Team zusammengebaut hat, ist ganz wunderbar und ein toller Reisebegleiter für die zurückgelehnten Stunden. Chords, Pads, Hall, Delays.


(Direktlink)

Tracklist:
Yasmin – Move Forward (Jah Kabra Dub)
Dublicator – Souldance
Stereociti – Moon Skin
Doyeq – Road to River
Warmth – Refracted
Ekstendia – Gray Undertones
BT Gate X-138 – E83
Grad_U feat. Eazystyle MC – Everyday Temple (Sraunus Incoming Delay Message)
Doyeq – Sine
Indeepend – Platform
Indeepend – Sphere
DRGBL5 – Wilkes Land
Voices From The Lake – Velo di Maya

Keine Kommentare

Risikogruppe Podcast: Arkadiusz. – Nevado de Colima

Ich sitze hier gerade auf Nachschicht und habe so viel eigentlich gar nicht zu tun. Da trifft es sich gerade bestens, dass Pacos Risikogruppe einen frischen Podcast in der Pipeline hat. Dieser kommt von Arkadiusz und macht mir hier auf ganz entspannte Weise den Sound zur Schicht. Nur keine Aufregung.


(Direktlink, Download via Hearthis)

Tracklist:
Who Made Who – Need [GMP300V – 2015]
Kolombo – Waiting For [KOM POP 17 – 2011]
Plastikman – Disconnect [12NOMU111 – 2003]
Martin Waslewski – Wheeled Walker [HOMME005 – 2014]
The Legendary Lightness – Hey Ron (Frank Wiedemann Remix) [ZKR02 – 2015]
Wide Awake – Amicita [LULLP001 – 2015]
YokoO – Arid [KD092 – 2015]
Faktorm – Faith (YokoO’s Unconditional Love Remix) [GPM326 – 2015]
Nick Curly – Reverie [8Bit098 – 2015]
Prince Of Denmark – (In The End) The Ghost Ran Out Of Memory [FORUM I – 2013]
Rafaele Castiglione – Open City 1 [AMSEL003 – 2013]
Dave DK –Nueva Cancion [KOM227 – 2015]
Robag Wruhme – Volta Cobby [PAMPA023 – 2015]
Portable – Surrender [Kosi Edit] [K7325LP – 2015]

1 Kommentar

Adventskalender 2015, Türchen #22: Paco/Risikogruppe – Myrrhe

ak2015-22


„Valium House“. Ich glaube, Paco hat’s in der Risikogruppe erfunden und wird nicht müde, dem auch gerecht zu werden. In jedem seiner immer exorbitant guten Mixe.

Musikalisch für mich schon länger ein sicherer Hafen. Wir alle brauchen keinen Pop, um Musik als solche fühlen zu können. Dafür braucht es einfach nur gefühlvolle Musik. Paco hat davon immer jede Menge am Start. So auch hier.

Wir gehen so langsam in den Landeanflug auf das Ende des diesjährigen Kalenders. Da darf diese Definition von aktueller elektronischer Musik auf keinen Fall fehlen. Weil das frevelhaft wäre. Valium House. FTW. Und weil pure Vernunft niemals siegen darf.


(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:38:18
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Trashlagoon – Dear Naomi
Nicola Cruz – Cumbia del Olvido
Polynation – Why You Pt. II
Dark Sky – Em Cy
Sam KDC feat. Eveson – Chalice
Ash Walker – Noodle
Ash Walker feat. Nikolaj Torp-Larsen – Round The Twist (Gerwin Remix)
Panthera Krause – Through My Mind
Canson – Sweet Memory
Nicola Cruz – Equinoccio
HNNY – My Baby
Ian Simmonds – The Manta
Loco Dice – You Shine
Kate Simko & Tevo Howard – Welcome to PolyRhythmic
*ink *loyd – *hine *n *ou *razy *iamond (Part One)
Pupkulies & Rebecca – Saude (Acid Pauli & Nu Remix)
C-Edits – The World Was On Fire
FEATHERED SUN – Help, Hurt
Nicola Cruz – Colibria
Trashlagoon – Lost as Foreigner
Lexx – A Place In The Haze
COMA – Lora (Robag’s Fandara Qualv NB)
Mndsgn. – Bed
Baby Ford – Parallel Life
Rival Consoles – Recovery (Vessels Remix)
Tocotronic – Pure Vernunft Darf Niemals Siegen [Lawrence rmx]

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

6 Kommentare

Herbstmusik: Zuurb – Autumn Leaves (Risikogruppe Podcast)

Ich mag den Herbst ja nicht. Ich mag nichts so sehr wie den Sommer und nur der Winter ist noch weiter von dem entfernt als der Herbst das ist. Angesichts der Wetterlage, oder sagen wir lieber: der Regenfälle, der letzten beiden Tage, mag ich auch nicht glauben, dass irgendwer den Herbst tatsächlich mag. Das sagen die doch alle nur, um zu provozieren. Herbstprovokateure. Das ist doch irgendeine Verschwörung! Herbst kann weg.

Aber: klingen kann er gut, der Herbst. Zumindest dann, wenn man drinnen an der Heizung sitzt, diverse Heißgetränke in sich rein schüttet, und die Kapuze vom Hoodie noch näher um seinen Hals legt.

Der großartige Zuurb hat den aktuellen Mix für die großartige Risikogruppe gemischt und der klingt so, wie die von den Bäumen fallenden Blätter klingen, wenn sie denn klingen können. Ganz gewiss. Irgendwo zwischen sanftem Folk, unterm Laub stehenden Pianos und Ambient. Wunderschön.


(Direktlink)

Tracklist:
Abby Gunderson – Aurora
Riley Pearce – Brave
A Mote of Dust – Wolves in the valley
Dustin Tebbutt – Where I Find You
Oh Wonder – Heart Hope
Jacob David – Andachten
Hollow Wood – Oh My God
The Native Sibling – Carry You
The Lake Poets – Windowsill
Little May – Seven Hours
Koda – Invitation to Love
Dain Weisner – Playing Dead
Slow Meadow – Linen Garden Part 2 (feat. Hammock)
Down Like Silver – To The River
Benoît Pioulard – XI
The American Dollar – The Slow Wait (Part One) (Ambient)

1 Kommentar

Mix: Paco/ Risikogruppe – A Day At The Seaside (Seasidetrip 59)

Pacos aktueller Mix, den er für Rolandsons Seasidetrip gedreht hat, ist schon eine Woche im Netz, aber ich kam heute erst dazu, ihn anzuhören. Jetzt will ich ans Meer – mit genau diesem Mix.

„Mittlerweile weiß und spüre ich, wie sehr sie zu seinem Mix passen und wie treffend sie seine Einstellung und seine Gefühle zur Musik wiedergeben. Ich mag seine Sets und die Stimmung, welche er darin aufbaut und transportiert, und so höre ich ihm bereits seit etlichen Monden zu. Es war für mich eine Frage der Zeit, bis ich ihn zum Seasidetrip einlade und vor kurzem schien mir der passende Zeitpunkt gekommen. Und so erzählte er mir unter anderem von seinen Reisen in den Süden, denn dort verbringt er am liebsten seine Zeit am Meer. Er sitzt dann dort am Strand und fühlt sich teils melancholisch und andererseits mit einer gewissen südländischen Leichtigkeit versehen. Um das für sich ausdrücken zu können, so erzählt er mir in einer lau-warmen Sommernacht auf dem Oberdeck, hat er sich für Tracks mit »world-Anleihen« entschieden. Hinzu kommen längere Tracks, mit welchen ihr die Weite des Meeres und die damit verbundene Zeitlosigkeit fühlen und erahnen könnt. Er hat einfach das in diesen Mix gepackt, was ihn ausmacht: Liebe. Ein Mix nach absolutem Gusto für euren Käpt’n und seine Crew. So kommt mit uns an den Strand, entspannt und lauscht den Wellen und Paco seinen Klängen.“

Diese fast zwei Stunden Urlaubsmusik wandern jetzt schon mal auf meinen Player, der Atlantik muss noch 16 Tage auf mich warten. Dann aber werden diese beiden am Strand ein Tänzchen wagen. Mit mir an ihrer Seite.


(Direktlink)

1 Kommentar

Adventskalender 2014, Türchen #07: Paco/Risikogruppe – Time Teller

ak2014_07_Paco


Eigentlich höre ich jeden Mix von Paco, wobei „eigentlich“ nicht stimmt, denn ich höre tatsächlich jeden Mix von ihm. Die meisten davon tauchen hier dann auch auf.

Ich habe in den letzten Jahren eine Vorliebe für Mixe entwickelt, die auch primär zu Hause funktionieren. Ohne stringenten Blick auf den Dance und ohne den Druck, genau diesem auch gerecht werden zu müssen. Klar, gehe ich dennoch immer noch gerne tanzen, aber wenn nicht, mag ich es halt stilübergreifend gemixt besonders gerne. Paco ist daran nicht ganz unschuldig. In denen mir von ihm liebsten Mixen, gräbt er sich gemächlich wie ein Schauffelradbagger durch alle Stile, die ihm halt so vor den „Play-Button“ kommen. „Eklektisch“ nennt sich das wohl heute, soviel ich mitbekommen habe, was mir egal ist. Ihm offenbar auch.

Sein letztjähriger Adventsfutterpippimix für den Kalender gehört bis heute für mich zu einen der besten überhaupt. Mit seinen Drei Nüsse für Aschenbrödel hat er schon 2012 nicht nur einen Klassiker für diesen Kalender hier geschaffen, sondern auch eine echte Referenz.

Das, was er da macht, nennt er „Valium House“, worauf er sich gerne das Trademarking drauf geben lassen könnte, denn keiner hat sich diese Begrifflichkeit so sehr erspielt, wie eben er.

Und so zünden wir jetzt das zweite Kerzchen an, wissen vorne nicht, was hinten am Ende konkret bei rauskommen wird und wissen dennoch, das es an diesem Sonntag besser nicht passen könnte. Und irgendwann fliegt Stina Nordenstam an uns vorbei. <3 Und spätestens bei Paco seinem Mix hört man ziemlich genau, wie viel Mühe sich alle derer hier geben, die Teil dieses Kalenders sind. Es soll halt etwas ganz Besonderes sein. So wie dieser Mix.
(Direktlink)

Style: Valium House
Length: 01:32:49
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
NASA – test1234
Segilola – Paint the Way
Synkro – Contact
Electric Wire Hustle – Again (Scratch 22 Remix)
Agoria – Haiku
Jose González – Stay In The Shade
Dakota Suite – Cataluna
Giash – Dream Antonyms (Sven Laux Interpretation)
Kulakostas – Spin
Dntel – (This Is) The Dream Of Evan And Chan feat. Ben Gibbard
Guts – What Is Love
Mirror Signal – 20th Century Fix (Warm Weather)
Borngraeber – Time Teller
Anthony Collins – Substance
Filur – Into The Wasteland feat. Stina Nordenstam (Lulu Rouge Remix)
Doyeq – Side Wiev
Oren Gerlitz – Orange Green feat. Karun
LYLI – TSOL
PNFA – Roots
Melodysheep – Love That Don’t Exist
Portable – Surrender feat. Lcio
Ensemble Du Verre – Cracks
Soulphiction – Chevy Estate feat. Suzana Rozkosny
Ocelote Rojo – Untitled 1
Roedelius – Zerrissen Zwischen Illusionen
NASA – Apollo-8 (Merry Christmas)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Paco mixt Dopebeats: Don’t push me cause I’m close to the fridge

Dazu mit ’nem Drink und/oder was Anderem in der Hand in der Hängematte rumfaulen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Hach, das wäre schön.

Andere nennen diesen Sound gerne mal „Instrumental HipHop“, was mit egal ist, für mich sind das Dopebeats; punkt! Paco hat die ihm davon liebsten nun erstmalig in einen Mix gepackt und der ist, wie fast immer bei ihm ziemlich großartig geworden. Ich lasse den hier mal ein paar Mal durchlaufen. In der Sonne. Ohne Drink und ohne Hängematte.


(Direktlink)

Tracklist:
Panzers – Intro (Eloy)
Apollo Phox – Vibrachills
Kumquat Orchestra – What the fuck (DJ CAM REMIX Instrumental)
ProleteR – Memories
RickMal – DoDoDo
Stay Classy – Drifting By
Alpines – Oasis (Edmondson 6am version)
Sinoptic International – Dr. G – Brock Berrigan
stillmuzik – TEK NALO G “Heaven Knows”
YLWFRND – We Still Reminisce
Russ Liquid – Russ Liquid – Butterfly Moonlight
DFRNT – Clouds Collide
SmokedBeat – Rose and Clouds
Fábel – Señor Lopez
Kevin Yost & Guy Monk – Eyes Of Gold
Philip Grass – All I Need (Devonwho Remix)
Outkast – Ms. Jackson (Remix)
RickMal – Only Just Begun
Melodiesinfonie – Positive Vibes
Nutia – Fischbahn
George Soul – Talking About Love

3 Kommentare

Noch mehr Herbstmusik: Paco / Risikogruppe Podcast – Here’s looking at you, kid!

Ich backe hier gerade einen Kuchen. Einen Apfelkuchen. Einen versunkenen. Da passt mir die aktuelle Mixtur von Pacos „Valium House & Chillstep“ außerordentlich gut in die Küche. Qualitativ hochwertig wie immer, schleppend melancholisch mit einem Hang zur Traurigkeit. Ganz Paco, ganz schön. Wie immer. Und jetzt mal eben die Äpfel versenken.


(Direktlink)

Herbstliches Liedgut von:
Emil Berliner – Musique Par Le Ballon
Devendra Banhart – Goldengirls (Hauschka Mix)
Acid Pauli – The Gap and the Grid
Constantijn Lange – Essaouira (Acid Paulis Berber Edit)
Fax – Cerca (Murcof Rmx)
Sechzig – Is This
Benji, Thodoris Triantafillou, Cj Jeff – Is It True (YokoO’s Ambient Mix)
Yone B – L’Heure Bleue (Nikosf. L’Heure Photographique Remix)
Kadebostan – Hidden Treasure
Rampue – Never
Ferrikk – Ferrikk – Ferrikk-voices-in-my-head
KILN – Star.field
Shigeto – Silver Lining
Perera Elsewhere – Bizarre (Nautiluss Remix)
Dapayk & Padberg – Headless Queen
Tenderheart – One Train
Noyce – Lucy
Joe Dukie and DJ Fitchie – Midnight Marauders

1 Kommentar