Skip to content

Schlagwort: Time-Lapse

Kulissenbau für „Alien: Covenant“ in Timelapse

Auch heute ist nicht alles, was uns im Kino gezeigt wird, reines CGI und das Handwerk des Bühnenbildners wird glücklicherweise nach wie vor gepflegt. So wir hier für die Kulissen für „Alien: Covenant“. Das Video zeigt den Aufbau sieben derer im Film gezeigten in Timelapse.

7 FILM SETS IN 7 MINUTES
Build and installation time lapse of some Studio Sets:
White Room, Covenant Hypersleep, Juggernaut, David’s Lab, Covenant Terraforming Bay, Hall of Heads.


(Direktlink, via Blogrebellen)

1 Kommentar

Ein sich transformierender Hörsaal

Als Kind war ich total fasziniert davon, dass die im Fernsehen aus großen Bühnen, wie der im Friedrichstadtpalast oder der im Palast der Republik im Handumdrehen etwas komplett neues machen konnten. Aus einem Boden, der eben noch ein Parkett war, wurde in Nullkommanix eine Eisbahn. Ich dachte damals, da müssten Zauberer am Werk sein, bis mir dann erklärt wurde, wie genau das funktionierte. Faszinierend fand ich das trotzdem. Ein bisschen auch heute noch.

Und wenn ich hier jetzt sitze und mir ansehe, was die von der Schweizer Hochschule „École polytechnique fédérale de Lausanne“ in ihr großes Auditorium haben bauen lassen, fühle ich mich ein wenig so wie damals. Wirklich abgefahren. „Aber die Wartungskosten!“, höre ich es in mir rufen, aber damit werden die wohl kaum ein Problem haben.

Multipurpose hall with rotation transformation seats – Gala Venue
Number of transformable seats: 2,300
Total number of seats: 3,000


(Direktlink, via Maik)

3 Kommentare

Blumiges Timelapse der Jahreszeiten

Am Valentinstag dürfen es hier auch mal Blumen sein. Besonders wenn sie so schön in Szene gesetzt wurden wie in diesem Fall von Thomas Blanchard.

From an artistic point of view, the flowers are represented in the 4 seasons.
The fire for the fall, ice for the winter, fast hatching (timelapses) for the spring and color inks for the summer.

(Direktlink)

Keine Kommentare

Meer aus Wolken

Lars Leber hat in einem Tal der Colorado Springs sich bewegende Wolkenformationen aufgenommen und ein Time Lapse aus der Summe der Fotos gerendert. Wolken von oben sehen, ohne in die Luft gehen zu müssen.


(Direktlink, via BoingBoing)

1 Kommentar

Tag und Nacht zusammen: NYC Layer Lapse

Der Fotograf Julian Tryba hat aus verschiedenen Perspektiven verschiedene Locations in New York City fotografiert. Das auch zu verschiedenen Uhrzeiten. So hat er sowohl tags- als auch nachtsüber Fotos gesammelt, die er für dieses Video übereinander gelegt, bzw. miteinander collagiert hat. Der Sound ist jetzt nicht so meiner, aber optisch macht das schon was her.

Traditional time-lapses are constrained by the idea that there is a single universal clock. In the spirit of Einstein’s relativity theory, layer-lapses assign distinct clocks to any number of objects or regions in a scene. Each of these clocks may start at any point in time, and tick at any rate. The result is a visual time dilation effect known as layer-lapse.

(Direktlink)

Keine Kommentare