Skip to content

Schlagwort: Toy

Diskettenmammut

Wenn Prähistorisches aufeinandertrifft. Alex Solis, Designer aus Chicago, hat dieses Diskettenmammut entworfen, das man für $30.00 Dollar kaufen konnte. Praktischen Nutzen hat es nicht wirklich, muss Kunst ja aber auch gar nicht haben. Für die täglich kleine Freude auf dem Schreibtisch reicht es allemal und weil das Teil limitiert ist, wird es auf mehr als 200 Schreibtische nicht stehen. Dummerweise nicht auf meinem, denn es ist „Out of Stock“.

M29513_dt1


(via Notcot)

Keine Kommentare

Ein Laufrad aus Bambus

Meine Kinder sind mittlerweile viel zu groß für so was und es kommt auch keines mehr nach. Laufräder hatten beide. Aus Holz. Weil die immer schöner aussahen als die lieblosen Dinger aus Metal. Außerdem spielt es sich mit Holz eh immer besser, dachten wir als Eltern wohl. Wie auch immer.

Greenchamp Bikes will jetzt Laufräder aus Bambus bauen und die fetzen voll ein. Nicht nur optisch. Kosten für so ein Teil dann $165,00. Kann man machen, die aus Holz waren zumindest damals noch teurer.

Bildschirmfoto 2014-05-15 um 22.18.23

greenchamp bikes is a bamboo-crafted child’s balance bicycle for kids from 18-months through 5-years-old. the pint-sized product stems from the belief that children’s toys should be made from eco-friendly, sustainable materials, while maintaining a lightweight and super durable frame — ensuring easy maneuvering for youngsters who are first learning to ride. greenchamp uses two specially developed technologies during production: honey is infused into the bamboo fiber to prevent cracking while frames are double-walled (1 bamboo is fused between 2 bamboo walls to ensure the durability of the bike). nature-based joints and bamboo framework promotes the smoothest ride possible for your child. the vibration dampening effects of the natural materials compliment the child’s riding style for a glide-like feeling with maximum comfort.

Am 30. Mai startet die Kickstarter-Kampagne dazu. Warum man die jetzt schon ordern kann, wird mir gerade nicht klar. (Langsam wird mir dieses Internet-Vertriebszeug ein wenig zu kompliziert.) Fakt allerdings ist: wenn die Kickstarter-Kampagne klar geht, kann man diese Teile auf jeden Fall kaufen. Und vielleicht hab‘ ich ja irgendwann mal Enkelkinder. Ha!
(via Designboom)

Keine Kommentare

Geometrisches Origami mit Holzwürfeln: Ghostcubes

Der schwedische Designer Erik Åberg hat dieses abgefahrene, komplexe Gebilde entworfen, das am Ende zu einem faszinierenden System von ineinander greifenden Holzwürfel mutiert, die offenbar in alle Richtungen gedreht, geklappt und im Ganzen verschoben werden können. Das ist ein Spielzeug!

Auf seiner Website bietet er eine 30-minütige Kurzdoku an, die zeigt, wie sich sein Ghostcube entwickelt hat.


(Direktlink, via Colossal)

Keine Kommentare

Ein Kinderspielzeug bei dem ziemlich hässliche Babys in Wasser aus Eiern schlüpfen

Irgendwo da draußen gibt es also ein Kinderspielzeug, das in der erstmal völlig unverfänglichen Form eines Eis daherkommt. Dieses legt man für 15 Stunden in Wasser und dann schlüpft da ein Baby in einer etwas sehr merkwürdigen Form und einer wahrscheinlich ebenso ominösen Konsistenz heraus. Weil das ja eben so ist mit den Menschenkindern. Die kommen aus einem Ei und werden dann vom Wasser gebrütet, um beim Schlüpfen auszusehen wie Quasimodos Verwandte erster Linie. Mit Pickeln überall.

Keine Ahnung, wer auf diese Idee gekommen ist, aber sie scheint zumindest mir selten bescheuert zu sein. Werden doch die Kinder womöglich Fragen stellen wie „Mama, in welchem Glas wurde ich ausgebrütet?“

Um das alles abzukürzen: What the fuck is that?!

about a week ago i found this in a goodwill, one of those “grow in water” toys but

there’s no pictures of what might be inside besides the awful baby clipart, and i am insanely curious about whats actually in the egg

15 hour adventure starting now

(via Wow)

4 Kommentare